Testbericht

Hagenuk Ceno 300

16.11.2006 von Redaktion connect und Wolfgang Boos

Außer dem strahlenreduzierten Eco-Mode kann das Hagenuk kaum etwas bieten, auch ist die Bedienung kein Zuckerschlecken. Wenigstens liegen die Ausdauerwerte auf Topniveau, und die Akustik ist in Ordnung.

ca. 0:45 Min
Testbericht
  1. Hagenuk Ceno 300
  2. Datenblatt
Hagenuk Ceno 300
Hagenuk Ceno 300
© Archiv

Nachdem Hagenuk den Design-Hit Classico wie geschnitten Brot verkaufte, versucht man in Eggenstein die Erfolgsgeschichte mit dem Ceno 300 weiterzuschreiben. Das dürfte aber kaum gelingen. Denn gestalterisch ist das DECT kein wirkliches Highlight und kann auch technisch nicht überzeugen. Das monochrome Punktmatrix-Display ist zwar per se nicht schlecht, die blaue Beleuchtung macht das Anzeigefeld aber kontrastschwach und schwer ablesbar. Auch bei der Bedienung gibt's gravierende Schwächen: So sind die Drücker rings um die Wippe zum Annehmen und Beenden von Gesprächen angeordnet - und zwar so klein und dicht gepackt, dass Fehlbedienungen nicht die Ausnahme, sondern die Regel sind. An einer Stelle ist das Ceno seinen Konkurrenten aber voraus: Liegt das Mobilteil zum Laden in der Basis und ist nur ein Mobilteil eingebucht, schaltet das Gerät in den Eco-Mode und strahlt damit praktisch nicht mehr. Zur Erinnerung: Üblicherweise funken DECT-Basen mit voller Leistung, auch wenn nicht telefoniert wird. Die Ehrenrettung ist dann im Labor gelungen: Die Ausdauerwerte liegen dank Monochromdisplay auf Topniveau und auch an der Akustik gibt's trotz scharfkantigem und unkomfortablem Hörer nichts auszusetzen.

Hagenuk Ceno 300

Hagenuk Ceno 300
Hersteller Hagenuk
Preis 40.00 €
Wertung 294.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Telekom Speedphone 10

Testbericht

Telekom Speedphone 10 im Test

79,4%

Wem Speedphones bisher zu teuer waren, der findet bei der Telekom jetzt ein auf die hauseigenen Speedport-Router abgestimmtes HD-Schnurlostelefon -…

Telekom Speedphone 30 im Test

IP-Telefon

Telekom Speedphone 30 im Test

82,8%

Das Speedphone 30 tritt mit gehobenem Designanspruch zum Test an und arbeitet am liebsten mit Telekom-Routern zusammen.

Grundig Sixty

Testbericht

Grundig Sixty im Test

65,4%

Dieses Designtelefon bietet Retro pur - bei überschaubarem Funktionsumfang.

Gigaset S850A Go

IP-Telefon

Gigaset S850A GO im Test

84,0%

Mit einer neuen Basisstation, die speziell für All-IP-Anschlüsse ausgelegt ist, bietet das Gigaset S850A Go maximalen IP-Telefonie-Komfort.

Gigaset A450 CAT

IP-Telefon

Gigaset A540 CAT im Test

Das Gigaset A450 CAT ist speziell für die Zusammenarbeit mit CAT-iq- 2.0-fähigen Routern ausgelegt. Im Test macht das IP-Telefon eine gute Figur.