Testbericht

Kopfhörer Denon AH C 360

24.9.2009 von Redaktion connect und Dina Dervisevic

Klanglich legte man beim Denon AH C 360 (50 Euro) vor allem Wert auf einen druckvollen und kräftigen Bass und satte Mitten.

ca. 0:20 Min
Testbericht
  1. Kopfhörer Denon AH C 360
  2. Datenblatt
Kopfhörer Denon AH C 360
Kopfhörer Denon AH C 360
© Archiv

Der Nachfolger des stereoplay Highlights AH C 350 (8/07) besitzt wie bei Denon nun üblich ein 0,7-Meter- Verlängerungskabel, sodass man auf insgesamt 1,4 m Kabellänge kommen kann - falls notwendig.

Die nun leicht gebogenen Hörer sind in der Passform auch komfortabler als die des AH C 350. Klanglich legte man beim 360 vor allem Wert auf einen druckvollen und kräftigen Bass und satte Mitten. Im Gegensatz zum Vorgänger verschwieg er aber so manche Höhe und zog deshalb mit 29 Punkten nur gleichauf.

Denon AH C 360

Denon AH C 360
Hersteller Denon
Preis 50.00 €
Wertung 29.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Denon AH-C 252

Auch wenn er hier im iPod-Weiß strahlt, den AH-C252 gibt es auch im eleganten Schwarz.

In-Ear-Hörer Denon AH C 551

Testbericht

In-Ear-Hörer Denon AH C 551

Der Denon AH C 551 (100 Euro) klang zwar offener und vermittelte minimal mehr Details, wirkte aber längst nicht so stimmig wie der basskräftigere…

Kopfhörer Denon AH C 710

Testbericht

Kopfhörer Denon AH C 710

Klanglich beeindruckte der Denon AH C 710 (150 Euro) mit beachtlichem Bass, der aber im Vergleich zum Ultimate Ears Super Fi 3 Studio etwas…

Kopfhörer Denon AH C 452

Testbericht

Kopfhörer Denon AH C 452

Seinen Bruder AH C 360 distanzierte der Denon AH C 452 (70 Euro) klar, da er in komplexen Passagen mehr Übersicht besaß und natürlichere Klangfarben…

In-Ear-Hörer Denon AH C 252

Testbericht

In-Ear-Hörer Denon AH C 252

Der Denon AH C 252 (30 Euro) ließ sich angenehm tragen und konnte klanglich mehr als überzeugen.