Testbericht

LG BL40 New Chocolate

Die edle Black-Label-Serie von LG hat ein neues Flaggschiff: Das LG BL40 New Chocolate sieht zum Anbeißen gut aus und weiß mit einer sehr angenehmen Haptik zu überzeugen. Die Verarbeitung ist vorbildlich, jede Schraube ist sauber versenkt und das Gehäuse wirkt wie aus einem Guss.

Inhalt
  1. LG BL40 New Chocolate
  2. Datenblatt

© Archiv

Pro

  • kratzfester, transflektiver Bildschirm
  • Bildschirm löst kontrastreich + filigran auf
  • intuitive, benutzerfreundliche Bedienung
  • zuverlässig reagierender Touchscreen
  • großzügiger interner Speicher
  • mobiles Office auf der Höhe der Zeit
  • mobiles Internet auf hohem Niveau
  • gute Ausstattung

Contra

  • verbesserbare Reaktionszeit
  • Datenversand mit gedrosselter Geschwindigkeit

Fazit

Connect-Urteil: 359 von 500 Punkten, befriedigend
71,8%

Allein der Akkudeckel hat ein wenig Luft und knarzt etwas, wenn man ihn drückt. Das Gehäuse ist mit 128 Millimetern überdurchschnittlich lang, mit nur 11 Millimetern Bauhöhe aber sehr schlank gehalten.

Touchscreen im Breitbildformat

© Foto: Hersteller

Auf dem 21:9 Breitbild-Screen kann der Posteingang wie in Outlook-Manier dargestellt werden.

Die außergewöhnliche Form hat ihren Grund, schließlich trägt sie das Glanzstück des LG BL40 New Chocolate zur Schau: Den kratzfesten, 4 Zoll großen Widescreen-Bildschirm. Der Touchscreen ist transflektiv, verwendet also für eine bessere Ablesbarkeit im Freien neben der eigenen Hintergrundbeleuchtung zusätzlich das Sonnenlicht als Quelle.

Mit seinem 21:9-Format ist das LG BL40 New Chocolate geradezu prädestiniert, Videoclips oder gar ganze Filme wiederzugeben. Dank einer Auflösung von 345 x 800 Pixeln mit über 16 Millionen Farben werden Filme, Bilder und Menüeinträge perfekt in Szene gesetzt; der Bildschirm löst die Inhalte kontrastreich und filigran auf.

Ein weiterer Vorteil des Breitbildformats ist die Split-Screen-Darstellung: Hält man das LG BL40 New Choclate quer, erkennt dies der Lagesensor und die Inhalte werden entsprechend dem Querformat ausgerichtet. Bei einigen Funktionen kann dann der Bildschirm in zwei Hälften geteilt werden, etwa beim Lesen von E-Mails.

Auf der linken Bildschirmseite finden sich sämtliche Mails aus dem Postfach, während man auf der rechten Seite die ausgewählte Nachricht bequem betrachten kann. Dabei müssen die beiden geteilten Bildschirme nicht die gleiche Größe haben, die Trennungslinie kann mit dem Finger ganz einfach nach links oder rechts verschoben werden - so kann man beispielsweise mehr Platz für die Ansicht der Nachricht schaffen.

Innovative Benutzeroberfläche

Für eine intuitive und benutzerfreundliche Bedienung sorgt LGs hauseigene Oberfläche 3D-S-Class. Das Hauptmenü erstreckt sich über vier individuell gestaltbare Oberflächen, zwischen denen per Fingerwisch hin und her gewechselt wird.

© Foto: Hersteller

Der Widget-Home-Screen lässt sich individuell anpassen.

Auf den ersten Bildschirm können verschiedene Widgets gelegt werden, beispielsweise Notizzettel, die Wetterabfrage oder der Taschenrechner. Der zweite Screen listet Favoriten-Kontakte in einem übersichtlichen Halbkreis zum Durchblättern auf, während der dritte Startbildschirm Internet-Lesezeichen bereithält.

Durch Verknüpfungen lassen sich auf dem vierten Home-Screen häufig verwendete Anwendung platzieren, sodass diese direkt und ohne Umweg über das Hauptmenü abrufbar sind. Letzteres enthält insgesamt 32 Einträge, die in die vier Kategorien Kommunikation, Unterhaltung, Zubehör und Einstellung unterteilt sind.

Die einzelnen Menüeinträge werden bei senkrechter Displayausrichtung wie Registerkarten durchgeschoben, während sie im Querformat tabellarisch aufgelistet sind. Insgesamt klappt die Bedienung sehr gut; der Touchscreen reagiert beim Scrollen durch das Menü und beim Verschieben oder Platzieren von Icons und Widgets zuverlässig.

Verbesserungspotenzial gibt es indes bei der Reaktionszeit: Das LG BL40 New Chocolate lässt sich beim Wechsel zwischen zwei Menüebenen oder Einstellungen etwas mehr Zeit als so mancher Konkurrent. Ein nettes Feature ist die Gestensteuerung: Bei aktiver Bildschirmsperre lassen sich durch definierbare Gesten verschiedene Funktionen aufrufen. Zeichnet man beispielsweise mit dem Finger einen Kreis auf den Screen, öffnet sich das Adressbuch oder der Notizblock.

Pralles Ausstattungspaket

© Foto: Hersteller

Gute Bildqualität dank einer 5-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite.

Wie es sich für ein Multimedia- und Messaging-Handy gehört, hat LG das BL40 New Chocolate ordentlich ausgestattet. Der interne Speicher fällt mit 1 Gigabyte großzügig aus. Wer mehrere Video- und Musikdateien dabeihaben möchte, der kann den Speicher mit einer MicroSD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Für den vollen Audiogenuss unverzichtbar ist die an der Gehäuseoberseite angebrachte 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, die auch den Anschluss hochwertiger Headsets erlaubt; die mitgelieferten Lauscher klingen mäßig.

Damit nicht nur Onboard-Videos flüssig laufen, sondern auch der YouTube-Clip ohne nervige Hänger gestreamt wird, kann das LG dank UMTS samt HSDPA Downloadraten von bis zu 7,2 Mbit/s erreichen. Leider fehlt HSUPA, weshalb der Datenversand nur mit gedrosselter Geschwindigkeit erfolgen kann. In WLAN-Hotspots bucht sich das LG BL40 New Chocolate mit den Standards b oder g ein, was einen theoretischen Download mit 11 respektive 54 Mbit/s bedeutet.

Taugt zum Arbeiten und Surfen

Auch in Sachen mobiles Office bewegt sich LG BL40 New Chocolate auf der Höhe der Zeit: Für das Einrichten gängiger E-Mail-Accounts genügt die Eingabe von Mail-Adresse und Passwort - alle weiteren Daten werden selbstständig heruntergeladen. Word-Dokumente sowie Excel- und PDF-Dateien können empfangen, gelesen und versendet, jedoch nicht bearbeitet werden. Und damit auch Outlook-Notizen, -Kontakte und -Kalender stets mit dem BL40 New Chocolate synchron laufen, hat LG die entsprechende PC-Software und ein Datenkabel mit in die Verpackung gelegt.

© Foto: Hersteller

Die Auflösung mit 345 x 800 Pixeln und 4 Zoll Diagonale erlaubt höchsten Multimedia Genuss.

Dank Widescreen-Format ist auch mobiles Internet auf hohem Niveau möglich. Die Inhalte haben auf dem 4-Zoll-Display ausreichend Platz und werden übersichtlich dargestellt. Das vom iPhone bekannte Hinein- bzw. Hinauszoomen mit Daumen und Zeigefinger ist auch beim LG BL40 New Chocolate möglich.

Bilder und Videos können mit der 5-Megapixel-Kamera in anständiger Qualität aufgenommen und anschließend auch direkt bearbeitet werden. Der Musik-Player spielt alle gängigen Formate und gefällt durch Alben- und Titelanzeige. UKW-Transmitter und GPS-Empfänger runden die üppige Ausstattung ab.

Durchschnitt im Messlabor

Im Messlabor schnitt das LG BL40 New Chocolate durchwachsen ab: Die Ausdauer wie auch die Sende- und Empfangsqualität ist lediglich durchschnittlich; die Akustik hingegen gut. Alles in allem eine solide Vorstellung ohne grobe Schnitzer.

LG BL40 New Chocolate

LG BL40 New Chocolate
Hersteller LG
Preis 399.00 €
Wertung 359.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr zum Thema

Testbericht

83,4%
LG bringt mit dem G Flex das erste Smartphone mit gebogenem Display und hat seinem Technik-Statement auch sonst allerlei…
Testbericht

80,6%
Das LG G2 mini soll für ähnliche Furore wir das herausragende G2. Im Test gelingt das nur stellenweise, dafür ist das G2…
Testbericht

Das L90 bietet richtig viel Smartphone zum attraktiven Preis - und lebt vor allem von seinem üppigen Display.
Testbericht

86,6%
Beim LG G3 legten die Ingenieure ihr Hauptaugenmerk auf die funktionale Vereinfachung. Der Test zeigt, dass das gelungen…
Testbericht

83,8%
Mit dem G4 präsentiert LG ein edles Smartphone mit einem Backcover aus echtem Leder. Kann im Test die Leistung der Optik…