Testbericht

LG KP500 im Test

9.3.2009 von Redaktion connect und Michael Peuckert

Touchscreen-Handys gelten landläufig als recht teure Vertreter ihrer Spezies. Dass es auch anders geht, zeigt LG jetzt mit dem KP500: Für gerade einmal 229 Euro ohne Vertrag wandert das elegante Modell über den Verkaufstresen.

ca. 2:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. LG KP500 im Test
  2. Datenblatt
LG KP500
LG KP500
© Archiv
EUR 69,99
Jetzt kaufen

Pro

  • großes und knackscharfes Display
  • sehr gute Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • einfache Bedienung
  • Bluetooth
  • Musicplayer

Contra

  • reagiert langsam auf Eingaben
  • kleine Empfangsschwächen
LG KP500
Individueller Standby-Screen: Das KP500 mit eigenen Widgets
© Fotos: Hersteller

Für den Mehrpreis gibt es ein drei Zoll großes und knackscharfes Display und dazu einen sexy Formfaktor samt sehr guter Verarbeitung. Metallteile sucht man zwar vergeblich, doch die feinen Softtouch-Oberflächen des KP500 sorgen für ein gutes Gefühl und einen sicheren Halt beim Bedienen. Dazu passt auch die flache Bauweise und das geringe Gewicht von lediglich 91 Gramm.

Gelungen ist jedoch nicht nur die schicke Hardware, sondern auch die einfache Bedienung, die völlig problemlos nahezu komplett per Finger erledigt werden kann. Einen Bedienstick versteckt LG dennoch vorsorglich im unteren Bereich des KP500. Lediglich die Tasten für die Anrufe und die Lautstärke, das Favoritenmenü und die Displaysperre sind zusätzlich als Hardkeys ausgeführt.

Kaum Fragen zur Bedienung

LG KP500
Rutschfest dank Softtouch-Oberfläche auf allen Seiten
© Archiv

Ausgesprochen bedienfreundlich präsentiert sich auch die Benutzeroberfläche des LG, die mit zwei unterschiedlichen Standby-Darstellungen daherkommt. Während die eine mit Widgets, also Programmverknüpfungen etwa für den Kalender, den Musicplayer oder auch die Notizen aufwartet, dient die andere für die Kurzwahl und wird mit einem einfachen Fingerstrich über das Display erreicht: Hier lassen sich acht Kontakte auf dem Display als Icon oder Foto darstellen.

Screen LG KP500
Im Querformat erscheint sofort die Qwertz-Tastatur
© Archiv

Auch die restliche Bedienung wirft keine großen Fragen auf, nur könnte die Reaktion auf Eingaben noch einen Tick schneller vonstatten gehen. Auch bei der Ausstattung lässt sich LG nicht lumpen und spendiert dem Quadband-Handy so ziemlich alles, was in dieser Preisklasse zum guten Ton gehört. So sind EDGE und Bluetooth ebenso an Bord wie ein E-Mail-Client und ein Web-Browser.

Nachrichten oder Web-Adressen kann der User nicht nur traditionell über einen Nummernblock auf dem Display, sondern auch über eine eingeblendete Qwertz-Tastatur im Querformat eingeben. Dank Bewegungssensor genügt es dafür, das KP500 einfach zu drehen, dann ändert sich automatisch das Eingabeformat.

Gängige Goodies an Bord

Screen LG KP500
Praktische Schnellwahl im zweiten Standby-Screen
© Archiv

Die integrierte 3-Megapixel-Kamera ist einfach ausgestattet, taugt aber für gelegentliche Schnappschüsse. Für die musikalische Unterhaltung sorgen ein Player sowie das UKW-Radio.

Screen  LG KP500
Kurze Wege: Aufruf der Favoriten über zentralen Hardkey unterhalb des Displays
© Archiv

Und schließlich hat das LG noch die gängigen Goodies an Bord, wie Rechner, Umrechner oder auch eine Stoppuhr. Eine Speicherkarte fehlt zwar, aber Software und ein Datenkabel für die Synchronisation mit dem PC liegen bei.

Vor allem angesichts des großen und hellen Displays verdient sich das KP500 bei den erzielten Ausdauerergebnissen ein dickes Lob: Rund 15 Tage bleibt es auf Empfang, Gespräche können im E-Netz bis zu 7:30 Stunden dauern. Einziges Manko sind kleinere Empfangsschwächen.  

LG KP500

LG KP500
Hersteller LG
Preis 159.00 €
Wertung 323.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

LG G Flex

Testbericht

LG G Flex im Test

83,4%

LG bringt mit dem G Flex das erste Smartphone mit gebogenem Display und hat seinem Technik-Statement auch sonst allerlei nette Features mitgegeben.…

LG G2 mini

Testbericht

LG G2 mini im Test

80,6%

Das LG G2 mini soll für ähnliche Furore wir das herausragende G2. Im Test gelingt das nur stellenweise, dafür ist das G2 mini erfreulich günstig.

LG L90

Testbericht

LG L90 im Test

Das L90 bietet richtig viel Smartphone zum attraktiven Preis - und lebt vor allem von seinem üppigen Display.

LG G3 Hands-on Test

Testbericht

LG G3 im Test

86,6%

Beim LG G3 legten die Ingenieure ihr Hauptaugenmerk auf die funktionale Vereinfachung. Der Test zeigt, dass das gelungen ist.

LG G4 Leder - und Keramikoptik

Testbericht

LG G4 im Test

83,8%

Mit dem G4 präsentiert LG ein edles Smartphone mit einem Backcover aus echtem Leder. Kann im Test die Leistung der Optik das Wasser reichen?