Testbericht

Linksys EA 6700 AC 1750 im Test

11.6.2013 von Hannes Rügheimer

Das Topmodell der 11ac-Router von Linksys kostet 200 Euro, online gibt es ihn für etwa 170 Euro. Diese Investition lohnt sich.

ca. 1:10 Min
Testbericht
Linksys EA 6700 AC 1750
Linksys EA 6700 AC 1750
© Cisco

Die von Cisco aufgekaufte Firma Linksys bietet bereits mehrere WLAN-Router an, die nach dem Draft-11ac-Standard funktionieren. Zum connect-Test tritt das Spitzenmodell EA 6700 an.

Hier werden in beiden Bändern jeweils zwei Übertragungskanäle genutzt. Als Gegenstelle diente der von Linksys angebotene 11ac-USB-Adapter AE600 (um 40 Euro).

Linksys EA 6700 AC 1750
Etwas mehr: Der schicke Linksys-Router bietet gleich zwei USB-Buchsen für Drucker und Speicher.
© Cisco

Er entzückt durch seine winzige Bauart, unterstützt dafür aber sowohl im 11ac- als auch im 11n-Modus jeweils nur einen Datenkanal (maximal 430 Mbit/s in 11ac, maximal 150 Mbit/s in 11n, auf der Packung steht die Summenbezeichnung "AC580"). Erwartungsgemäß fallen mit diesem WLAN-Adapter die Datenraten etwas geringer aus: Bei drei Metern Abstand zur Basis ermittelten wir rund 90 Mbit/s, mit 20 Meter Abstand rund 30 Mbit/s.

Immer noch recht gute Werte - doch dass es besser geht, beweist der Check mit einem größeren, aber zweikanaligen Adapter von Buffalo: Damit erzielten wir mit 170 beziehungsweise 75 Mbit/s sogar etwas bessere Werte als mit Buffalos Airstation.

Mobile WLAN-Hotspots im Vergleich

Für entsprechend potente 11ac-Adapter ist der Linksys somit die etwas bessere Wahl. Zumal er auch bei Ausstattung und Bedienung noch eine Schippe drauflegt: Neben vier Gigabit-LAN-Ports hat er gleich zwei USB-Buchsen (je einmal USB 3.0 und 2.0).

Linksys EA 6700 AC 1750
Eleganter: Auch die Konfigurations-Oberfläche von Linksys bietet Assistenten, ist jedoch grafisch etwas aufgeräumter. Die optionale Cloud-Installation ist aber unnötig kompliziert.
© Cisco

Auch seine Konfig-Oberfläche bietet komfortable Assistenten, ist jedoch etwas aufgeräumter. Wieder ist WPA2-Verschlüsselung ab Werk aktiv und das Passwort am Geräteboden aufgedruckt.

Linksys EA 6700 AC 1750: Ausstattung

+ sehr schnelles WLAN+ vier Gigabit-Ethernet-Ports + zwei USB-Ports (1x 3.0, 1x 2.0)+ mit geeigneten Empfängern hoher Datendurchsatz- mit dem von Linksys angebotenen 11ac-WLAN-Stick vergleichsweise langsam

Linksys EA 6700 AC 1750: Bedienung

+ übersichtliche Setup-Oberfläche- Erstinstallation etwas kompliziert

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

AVM Fritzbox 6842 LTE

Testbericht

AVM Fritzbox 6842 LTE im Test

Die LTE-Box AVM 6842 surft im Test flott übers Mobilfunktnetz. Sie beherrscht aber auch Telefonie via LTE. Damit kann der Festnetzanschluss komplett…

AVM FritzDECT 200

Ratgeber Heimvernetzung

AVM: Powerline- und DECT-Steckdosen

Mit den Powerline-Steckdosen und der neuen DECT-Steckdose FritzDECT 200 steigt AVM ins Smart-Home-Geschäft ein. Was leisten die Adapter?

AVM FRITZBox 6842 LTE

Internet-Turbo LTE

Marktübersicht: Router mit LTE

Kein DSL verfügbar? Wir zeigen Ihnen LTE-Router, mit denen Sie dennoch schnell ins Netz kommen.

Buffalo Airstation 1750

Testbericht

Buffalo Airstation 1750 im Test

Der für 190 Euro (in Onlineshops bereits ab 125 Euro) angebotene Draft-11ac-Router überzeugt im Test mit hohen Datenraten.

Telekom Speedport Neo

DSL-WLAN-Router

Telekom Speedport Neo im Test

Mit dem Speedport Neo stellt die Telekom einen Alleskönner-Router vor, der speziell für die neuen All-IP-Anschlüsse ausgelegt ist.