Testbericht

Motorola Moto E LTE im Test

10.4.2015 von Andreas Seeger

Das Moto E LTE, das auch als Moto E2 gehandelt wird, zeigt sich im Test im Vergleich zum Preisbrecher Moto E nicht nur technisch generalüberholt.

ca. 2:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Motorola Moto E LTE im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Motorola Moto E 2
Motorola Moto E 2
© connect
EUR 170,27
Jetzt kaufen

Pro

  • griffiges, mattes Kunststoffgehäuse
  • moderner 64-Bit-Prozessor
  • neueste Android-Version 5 installiert
  • schnelle Software-Updates

Contra

  • mit 12 Millimetern relativ dick
  • Akku nicht wechselbar
  • Schwächen im LTE-Netz

Das Moto E LTE, auch Moto E2 genannt, wirkt mit seiner matten, stark gewölbten Rückseite, die in der Mitte mit 12 Millimetern dick aufträgt, nicht besonders edel. Aber die ergonomische Form schmiegt sich im Test den Fingern an, und der Kunststoff, der so rau ist, dass er sich fast wie Gummi anfühlt, liegt selbst in einer schwitzigen Hand absolut rutschfest. Und mit dem abgesenkten Motorola-Logo und dem Metallring um die Kameralinse gelingt es dem Hersteller sogar, Design-Akzente zu setzen. Kurz gesagt: Für 129 Euro sollte man nicht allzu viel vom Gehäuse erwarten, und Motorola holt aus dem schmalen Budget das Bestmögliche heraus.

Gehäuse

Der Akku ist fest verbaut. Um an die Steckplätze für Micro-SIM und Micro-SD zu kommen, muss man ein gummiertes Kunststoffband abnehmen, das um den Rahmen gespannt ist. Eine ungewöhnliche, aber durchaus stabile Konstruktion, die außerdem den Vorteil der schnellen Individualisierung bietet: Motorola verkauft die Bänder separat in unterschiedlichen Farben, sodass man dem Moto E LTE flugs eine eigene Note verpassen kann.

Motorola Moto E 2
Durch die matte, gewölbte Rückseite liegt das Moto E 2 gut in der Hand.
© connect

Display

Das Display ist von 4,3 Zoll beim Vorgänger Moto E (Test) auf 4,5 Zoll gewachsen. Für HDAuflösung hat's nicht gereicht, aber mit 960 x 540 Pixeln ist die Darstellung scharf genug und mit 384 Candela auch relativ hell. Dass die Oberfläche stark spiegelt, ist in dieser Preisklasse normal.

Ausstattung

Unter dem Display werkelt ein moderner 64-Bit-Prozessor von Qualcomm, der auf 1 Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann. Die Oberfläche reagiert geschmeidig und angenehm flott, was auch daran liegen dürfte, dass die installierte Android-Version 5 für 64 Bit optimiert wurde. Wunder sollte man von diesem Prozessor aber nicht erwarten - grafisch aufwendige 3-D-Spiele laufen nicht flüssig auf dem Moto E LTE.

Kamera

Die Hauptkamera mit 5 Megapixeln kommt mit Autofokus und HDR, bietet aber nur Schnappschussqualität. Bei schlechtem Licht wird sie unbrauchbar. Ein LED-Blitzlicht hat Motorola sich gespart, und auch bei der Frontkamera zeigt sich der US-Konzern knauserig: Sie bietet nur VGA-Auflösung. In diesem Bereich kann man also nicht viel erwarten. Wer mehr will, muss einfach mehr ausgeben.

Mehr zu Motorola

Akku-Tipps: Batterie-Laufzeit verbessern

Irrtümer und wichtige Tipps bei der Akkupflege

Testbericht

Motorola Moto G im Test

69,4%

Testbericht

Motorola Moto E im ersten Test

Testbericht

Motorola Moto G 2 (2014) im Test

68,8%

Empfang und Ausdauer

Im Labor schlägt sich der Einsteiger tapfer, schwächelt aber beim LTE-Empfang - hier sind die Funkleistungen nur befriedigend. Alle anderen Laborwerte bewegen sich jedoch im grünen Bereich, der Akku läuft im connect-Nutzungsmix mit fast sieben Stunden sogar länger als der vieler teurerer Smartphones.

Motorola Moto E 2
Das Display spiegelt etwas, ist für die Preisklasse aber gut.
© connect

Fazit: Der Software-Support macht's

Was das Moto E LTE besonders macht, ist nicht die Ausstattung oder die Performance, es ist in erster Linie die Software. Das Phone läuft mit der neuesten Android-Version, und Motorola ist bekannt für eine vorbildliche Update-Strategie, die die gesamte Produktlinie umfasst. Besitzer eines Moto E LTE kommen also in den Genuss eines Software-Supports, der in dieser Preisklasse einzigartig ist. Allein dafür gibt's schon eine Empfehlung.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Motorola Moto G

Testbericht

Motorola Moto G im Test

69,4%

Mit dem Moto G hat Motorola einen echten Preisbrecher. Im connect-Testlabor musste das schicke Android-Teil zeigen, was es unter der Haube hat.

Motorola Moto X

Testbericht

Motorola Moto X im Test

77,2%

Das Motorola Moto X hat ein offenes Ohr für die Wünsche seines Besitzers. Der Test zeigt, welche Trümpfe das Google-Phone neben der Sprachsteuerung…

Motorola Moto E

Testbericht

Motorola Moto E im ersten Test

Motorola lotet mit dem Moto E aus, wie günstig man ein brauchbares Smartphone anbieten kann. Im ersten Test zeigt sich: Die 119 Euro sind hart an der…

Motorola Moto G (2014)

Testbericht

Motorola Moto G 2 (2014) im Test

68,8%

Das Moto G 2 beerbt Motorolas meistverkauftes Android-Phone. Der Test zeigt, ob der Nachfolger ebenfalls das Zeug zum Bestseller hat.

Moto G 2 (2014) LTE

Testbericht

Moto G 2 (2014) LTE im Test

Wie gut ist das Moto G 2 (2014) LTE im Test? Motorola hat sein bestverkauftes Smartphone der Firmengeschichte mal wieder überarbeitet und verbessert.