Testbericht

Skobbler - Version 2 im Test

Billig und Open Source: Skobbler ist der Preishammer fürs iPhone - wer nicht dauernd navigieren muss, braucht kaum mehr.

© Anbieter

Skobbler

Skobbler war die erste Low-Cost-Navigation, die in den App-Stores landete - die neue Version 2 kostete zum Testzeitpunkt schlappe 1,59 Euro für iPhone und iPad. Auf Android findet sich noch die ältere Version, die wir nicht berücksichtig haben.

Open Street Map

Um diesen Preis zu realisieren, verwendet Skobbler die frei verfügbare Open-Street-Map als Kartenmaterial. Neu in der Version 2 ist, dass man gegen einen Aufpreis von je 2,99 Euro einzelne Länder auf das Gerät laden kann, "die Welt" kostet 9,99 Euro. Die Karten stehen dann auch offline zur Verfügung, eine Internetverbindung für unterwegs ist damit nicht mehr erforderlich.

© connect

Auf Fehler muss man gefasst sein.

Ebenfalls neu ist das überarbeitete Menü, das zwar fürs iPhone ungewöhnlich aussieht, aber immerhin eine komfortablere Zielsuche ermöglicht. Die sonstigen Funktionen wirken sehr umfangreich - so gibt es eine Routenplanung -, aber die Eingabe von Zwischenzielen oder auch Staumeldungen bietet Skobbler bis dato nicht.

Die Open-Street-Map hat zwar eine erstaunliche Qualität, doch auf Fehler wie im nebenstehenden Bild muss man immer gefasst sein. Auch eine gewisse Orientierungslosigkeit am Start und manche Hakeleien sind zu akzeptieren. Doch die Zielführung an sich macht Skobbler sehr ordentlich: Die Karte sieht gut aus, und die Sprachansagen kommen überraschend präzise. 

Mehr zum Thema

Car Connectivity

Ein neuer Apple-Standard soll die Funktionen des iPhones auf das Display des Autoradios bringen. Wir haben das System an dem ersten…
Navi-Testbericht

95,0%
Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Die 9er-Advanced-Serie bietet fast denselben Funktionsumfang wie die Navi-Topmodelle.…
Testbericht

Ob der neue VW Passat und insbesondere das Navigationssystem Discover Pro neue Maßstäbe setzen kann, klärt der Test.
E Bike von Bosch

Der Bosch Nyon E-Bike-Computer ist ein vernetzter Bordcomputer mit Navigation und Motor-Tuning für E-Bikes mit Bosch-Antrieb. Wir haben den…
Infotainment-System

Das R-Link-System von Renault sieht aus wie ein ins Armaturenbrett integrierter Tablet-PC - mit Icons, Apps und einem App-Store. Nur die…