Günstige Tablets für die ganze Familie

Fire HD 8 Plus und Fire HD 8 (Kids Edition): Die neuen Amazon-Tablets im Vergleich

Amazon schickt mit dem Fire HD 8 Plus für 120 Euro und dem Fire HD 8 für 100 Euro neue Tablets ins Rennen. Was taugen sie? Und wo liegen die Unterschiede?

© Amazon

Amazon bringt sein neues 8-Zoll-Tablet Fire HD 8 als normales und als Plus-Modell. Zudem ist eine Kinderversion erhältlich.

Neben seinen beliebten Kindle-Readern hat Amazon auch eigene Tablets im Programm. Die sind wie die E-Book-Reader sehr günstig, denn Amazon verdient nicht an der Hardware, sondern an den Inhalten.

So sind die Fire-Tablets voll auf den Amazon-Kosmos zugeschnitten: Als Betriebssystem dient Android, über das Amazon seine eigene Benutzeroberfläche Fire OS legt. Die macht die Bedienung sehr einfach, bringt aber auch Einschränkungen mit.

Der Google-Play-Store zum Laden von Apps fehlt, stattdessen hat Amazon einen eigenen Appstore installiert. Hier finden sich zwar viele gängige Anwendungen, aber eben nicht alle. Wer sichergehen will, kann vorab auf der Amazon-Homepage unter "Apps & Spiele" nachschauen, ob etwas Essenzielles fehlt.

Die Amazon-Dienste wie der Shop, Prime Video, Music, Bücher, Photos etc. sind ab Werk aufgespielt und lassen sich nicht deinstallieren – schließlich soll der Kunde darüber konsumieren.

Und zum Start führt kein Weg am Einführungsvideo zur Sprachassistentin Alexa vorbei, die einem natürlich wärmstens ans Herz gelegt wird. Wer gerne bei Amazon unterwegs ist, hat jedenfalls kinderleichten Zugriff auf alle seine Inhalte.

© Amazon

Wechselt im optionalen Ladedock in den Show-Modus: das Fire HD 8 Plus.

Fire HD 8 Plus

Der Star des neuen Trios ist das Fire HD 8 Plus (10. Generation). Dessen Leistungsdaten lesen sich vielversprechend – und bewähren sich auch im Einsatz. Für den Antrieb sorgt ein 2-GHz-Quad-Core-Prozessor, der von 3 GB RAM unterstützt wird. Damit lässt sich gut arbeiten. Das Tablet reagiert flüssig, Webseiten und Apps laden zügig, auch Videos laufen sauber durch.

HD-Display etwas pixelig

Das HD-Display bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Klar ist: Die Darstellung kommt nicht an Apple- oder hochwertige Samsung-Tablets mit Full-HD-Auflösung heran. So erscheinen Schriften und Bilder etwas pixelig, Videos nicht so gestochen scharf wie auf einem Premiumgerät. Aber man kann mit dem Gebotenen durchaus leben – vor allem mit Blick auf das Preisschild von 119 Euro.

Auch der Ton aus den dualen Lautsprechern ist erstaunlich gut, selbst Dolby Atmos wird unterstützt.

An Speicher gibt’s 32 GB intern, die per Micro-SD-Card um bis zu 1 Terabyte erweiterbar sind. Für 149,99 Euro sind 64 GB eingebaut. Zu den genannten Preisen blendet Amazon auf dem Sperrbildschirm Werbung ein, die nach dem Entsperren verschwindet – uns tut das nicht weh. Wer partout keine Angebote sehen möchte, zahlt 134,99 bzw. 164,99 Euro.

Starker Akku

Die Akkuleistung hat im Praxistest voll überzeugt. Amazon gibt bis zu 12 Stunden bei gemischter Nutzung an, das ist realistisch. Das mitgelieferte 9-Watt-Netzteil nebst USB-C-Kabel lädt das Gerät in vier Stunden komplett auf. Das Fire HD 8 Plus lässt sich als erstes Amazon-Tablet aber auch drahtlos nach dem Qi-Standard mit neuer Energie versorgen.

Drahtloses Ladedock für 35 Euro Aufpreis

Amazon selbst bietet für 35 Euro Aufpreis ein 10-Watt-Ladedock im Bundle an, das zugleich als Ständer für das Tablet dient. Das Fire HD 8 Plus wird im Querformat eingelegt und schaltet nach entsprechender Einstellung automatisch in den Show-Modus. Damit lässt es sich per Sprache über Alexa bedienen, kann vernetzte Geräte steuern und ersetzt einen Echo Show.

Kameras mäßig, Verarbeitung gut

Vorne wie hinten sitzt jeweils eine 2-Megapixel-Kamera. Damit kann man Videotelefonate führen, aber natürlich nicht ernsthaft fotografieren.

Mit 355 Gramm Gewicht liegt das Fire HD 8 Plus nicht zu schwer in der Hand, das Kunststoffgehäuse ist sauber verarbeitet. Allerdings konserviert das Display Fingerabdrücke und verlangt öfter nach dem Putztuch. Einen Fingerprintsensor darf man bei diesem Preis nicht erwarten, entsperrt wird per Tastendruck.

© Amazon

Handlicher Entertainer: Amazon Fire HD 8.

Fire HD 8

Das Fire HD 8 kostet sogar nur 99,99 Euro (mit 32 GB und Werbung auf dem Sperrbildschirm). Viel zu berichten gibt es nicht, die Hardware ist fast dieselbe wie beim Plus-Modell: 8-Zoll-HD-Display mit 1280 x 800 Pixel, Quadcore-Prozessor mit 2,0 GHz, 32 oder 64 GB Speicher (um 1 TB erweiterbar), USB-C, bis zu 12 Stunden Laufzeit, duale Lautsprecher, Dolby Atmos, 2-MP-Kamera hinten wie vorne.

Allerdings beträgt der Arbeitsspeicher nur 2 statt 3 GB und das Laden über das mitgelieferte Netzteil dauert 5 statt 4 Stunden; drahtloses Betanken ist nicht möglich.

Gravierend sind die Unterschiede nicht. Das Plus-Modell reagiert manchmal einen Tick fixer, aber auch das Fire HD 8 taugt zum Surfen, Shoppen und Videos schauen.

Zubehör-Tipp

Wer das Tablet auch unterwegs nutzen möchte, sollte sich Amazons passgenaue, textilummantelte Schutzhülle anschauen. Das Tablet steckt sicher in einer Plastikschale, die Klappe hält magnetisch und schützt das Dispay mit einer weichen Auflage. Allerdings ist die Hülle für das Fire HD 8 mit 35 Euro im Vergleich zum Tablet recht teuer – wie gesagt, Amazon verdient nicht mit der Hardware.

Das Cover passt sowohl auf das einfache als auch auf das Plus-Modell und ist in vier Farben erhältlich.

© Amazon

Gut verpackt: die Kids Edition des Fire HD 8.

Fire HD 8 Kids Edition

Auch von seinem neuen 8-Zöller hat Amazon eine kindertaugliche Version im Angebot. Das Fire HD 8 Kids Edition liegt bei 134,99 Euro und beinhaltet für ein Jahr die Mitgliedschaft bei Amazon Freetime Unlimited. Die bietet den Kleinen Tausende altersgerechte Bücher, Audible-Hörbücher, Videos, Lern-Apps sowie Spiele. 

Zudem steckt das Tablet in einer kindgerechten, stabilen Hülle in Blau, Pink oder Violett. Die ist weich, schön griffig und schützt sowohl das Kind als auch das Gerät. Praktisch ist der ausklappbare Ständer, der das Tablet aufrecht stellt. Auch gut: die zweijährige Sorglos-Garantie. Geht das Surfbrett in die Brüche, liefert Amazon kostenlos Ersatz.

Fazit

Für 120 Euro hat Amazon mit dem Fire HD 8 Plus ein sehr ordentliches Tablet im Programm. Die Hardware läuft flüssig und stabil. Das Display ist kein Überflieger, die Darstellung geht aber angesichts des Preises in Ordnung. Für den Medienkonsum und fürs Surfen taugt es allemal.

Die Möglichkeit, mit dem Ladedock einen Echo Show zu ersetzen, bietet einen Mehrwert für alle, die auf Alexa und deren Heimvernetzungsoptionen setzen.

Wer darauf verzichten kann, ist mit dem nahezu baugleichen Fire HD 8 für 100 Euro ähnlich gut bedient. Auch hier gilt: Für die Amazon-Welt ist das Tablet eine praktikable, preiswerte Lösung. Wer mehr will, muss mehr zahlen und sich bei anderen Anbietern umsehen.

Die Fire HD 8 Kids Edition mit einem Gratis-Jahr Freetime Unlimited bietet Eltern die Möglichkeit, den Medienkonsum der Kleinen einzuschränken und zu lenken – Motivation zum Lernen und Lesen inklusive. Die stabile Hülle lässt sich von Kinderhänden gut greifen.

Mehr zum Thema

Amazon-Hardware im Angebot

Nach MediaMarkt und Saturn bietet auch Amazon selbst seine Echo, Fire und Kindle nun günstiger an.
Streaming und Sprachsteuerung im Auto nachrüsten

Der Echo Auto von Amazon schickt Musik, Hörbücher und mehr vom Smartphone auf die Auto-Anlage – allerdings nicht in jedem Fahrzeug.
Sommerangebote Smartphones

Von High-End-Smartphone bis Einsteiger-Modell: Amazon hat Oppo-Geräte als Sommerangebot reduziert. Diese Geräte gibt's zu diesen Preisen.
Notebook im Tagesangebot

Laptop-Schnäppchen im Sommerangebot: Online-Händler Amazon wartet mit einem Huawei-Notebook auf. Doch Interessierte müssen sich schnell entscheiden.
Alexa-fähige Geräte steuern

Amazon hat ein Dashboard für seine Fire-Tablets vorgestellt. Das erlaubt die Steuerung Alexa-fähiger Smart-Home-Komponenten.