Smartphone-Vergleichtest

Moto G5 und G5 Plus: Gute Kameras, schlankes Android

Inhalt
  1. Moto G5 und Moto G5 Plus im Vergleich
  2. Moto G5 und G5 Plus: Speicher, CPU und Display
  3. Moto G5 und G5 Plus: Gute Kameras, schlankes Android
Lenovo Moto G5 Plus

© Lenovo

Lenovo Moto G5 Plus

Die Kamera-Ausstattung bewegt sich im klassenüblichen Rahmen, dabei sind die Unterschiede zwischen den beiden Modellen geringer als gedacht. Dass es sich bei der 12-Megapixel-Optik des G5 Plus um die „fortschrittlichste ihrer Klasse“ (Lenovo) handelt, können wir nicht bestätigen – jedenfalls nicht in Bezug auf die Bildqualität. Rauschverhalten, Schärfe und Farbtreue erreichen nicht ganz das Niveau von Samsungs Galaxy A5 (2017) und Huaweis P10 Lite, kommen aber doch recht nahe heran. 

Die eigentliche Überraschung ist das gute Abschneiden des G5 (13 Megapixel), das bei optimalem Licht fast gleichauf mit dem teureren Schwestermodell liegt. Situationen mit wenig Licht oder einem​ hohen Dynamikumfang machen die Preisunterschiede dann aber wieder recht deutlich, auch das G5 Plus fällt trotz einer bemerkenswerten lichtstarken Optik (f1.7) hinter die genannten Konkurrenten zurück.

Das schlanke Android-System hatten wir bereits erwähnt, es ist ein Markenzeichen aller Motos. Genauso wie der gute Software-Support in Form schneller Updates – ein klarer Vorteil gegenüber dem Wettbewerb, denn gerade in dieser Liga ist ein gut gepflegtes Betriebssystem keine Selbstverständlichkeit. Bemerkenswert sind auch die Extra-Funktionen, die Googles Android sinnvoll erweitern: Eine flüchtige Bewegung des Gerätes reicht aus, damit auf dem Sperrbildschirm alle Benachrichtigungen und Statusinfos dezent in Schwarz-Weiß eingeblendet werden.​

Mehr lesen

Motorola Moto X Force
Tipps & Tricks

Motorola vertraut bei seinen Smartphones der nativen Android-Benutzeroberfläche. Dennoch lassen sich bei Moto G, Moto X und Co. praktische Funktionen…

Gut gefallen hat uns auch die Gestensteuerung: Kurz schütteln reicht, um die Kamera zu aktivieren, zweimal kurz nach unten schütteln schaltet die Taschenlampe ein. Dass sich die Android- Navigationsleiste dauerhaft ausblenden lässt, indem die zentralen Steuerelemente (Home, Zurück und letzte Apps) vom Fingerabdrucksensor übernommen werden (per Gestensteuerung), kennt man zwar schon von anderen Herstellern. Aber wir wollen es nicht unerwähnt lassen, weil es den guten Eindruck untermauert, den beide Modelle beim Thema Bedienung hinterlassen.​

Mehr zum Thema

Lenovo Moto Z Play und Moto Z
Smartphone mit Modul-Funktion

81,6%
Beide Modelle der Moto-Serie beeindrucken mit ihrem Modulkonzept und tollen Labor-Ergebnissen. Dabei heißt teurer nicht…
Lenovo Z2 Play
Smartphone

81,8%
Hersteller Lenovo setzt beim Motorola Moto Z2 Play weiterhin auf ein modulares Konzept. Wie schlägt sich das Smartphone…
Moto E4 Plus
Amazon-Tagesangebot

Im heutigen Tagesangebot für den 20. September bietet Amazon das Moto E4 von Lenovo in Gold und Grau für 129 Euro an. Wir machen den Schnäppchen-Test.
Lenovo Moto G5 Plus
Amazon-Tagesangebot

Amazon bietet das Motorola Moto G5 Plus mit 32 GB Speicher am 10. Oktober für 219 Euro im Tagesangebot an. Wir machen den Schnäppchen-Check.
Motorola Moto G6
Erster Test

Mit dem Moto G6 bringt Motorola einen Hauch Premium in ihre Mittelklasse. Wir haben uns das Smartphone im ersten Test genauer angeschaut.
Alle Testberichte
Luxman PD-171A
Die neue A-Klasse im Testlabor
Luxman hat seinen Plattenspieler PD-171 zum PD-171A erhöht. Ob Luxman klanglich überzeugen kann, haben wir getestet.
Trekstor Primebook
Ultrabook im Testlabor
69,6%
Trekstors Primebook P14 kann optisch und haptisch fast mit der mobilen Oberklasse mithalten. Wie es unter der Haube…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.