Menü

App-Test Unwetterwarnung, Regenradar: Mit diesen Apps bleiben Sie trocken

von
Die besten Wetter-Apps
Der Winter bringt nicht nur Schnee, sondern auch Stürme. Wir stellen Ihnen Apps vor, die rechtzeitig vor Orkanen, Blitzeis und anderen Unwettern warnen.

Wir stellen Ihnen Apps vor, die Sie über drohende Unwetter, Hagel, Stürme oder Gewitter informieren. Im Idealfall geschieht das per Push-Benachrichtigung, so dass Sie die App nicht einmal öffnen müssen, um nachzusehen.

Es gibt aber auch gute SMS-Dienste und für Smartphones optimierte Websites mit Unwetterwarnungen, die einen großen Vorteil haben: Sie funktionieren nicht nur unter Android und iOS, sondern auch auf weniger weit verbreiteten Smartphone-Betriebssystemen und sogar auf einfachen Handys.

In Deutschland ist der Deutsche Wetterdienst der Platzhirsch, wenn es um Unwetterwarnungen geht. Nahezu alle Apps konzentrieren sich auf die Verbreitung der von diesem nationalen meteorologischen Dienst herausgegebenen Unwetterwarnungen.

Trotzdem gibt es beachtliche Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten, was Kosten und Funktionsumfang angeht. Nur wenige Apps und Dienste sind kostenlos, bei manchen zahlen Sie teils happige Abogebühren. Mehr dazu erfahren Sie in der Bilderstrecke.

Deutscher Warndienst

Deutscher Warndienst

Beim Deutschen Warndienst können Sie die Unwetterwarnungen für ein ausgewähltes Postleitzahl-Gebiet als SMS, per E-Mail, Fax oder Pager abonnieren. Der Vorteil von SMS und E-Mail ist, dass diese auf allen Smartphone-Betriebssystemen funktionieren. Allerdings verlangt der DW für diesen Service 1,79 Euro im Monat und darin sind nur schwere Unwetter enthalten. Wer auch auf einfachere Unwetter und Wintereinbrüche hingewiesen werden möchte, bezahlt 4,99 Euro.

Die Unwetterwarnungen auf der mobilen Website des Deutschen Warndienstes können Sie hingegen gratis nutzen. Dazu müssen Sie die Website aber manuell besuchen und verpassen womöglich wichtige Meldungen.

vergrößern
comments powered by Disqus
x