Testbericht

LG G3 im Test

Beim LG G3 legten die Ingenieure ihr Hauptaugenmerk auf die funktionale Vereinfachung. Der Test zeigt, dass das gelungen ist.

LG G3 Hands-on Test

© LG

LG G3
EUR 248,00

Pro

  • elegantes Design
  • attraktiver Preis
  • umfangreiche Ausstattung

Contra

  • Schwächen im UMTS-Betrieb
86,6%

Ob die Koreaner die selbst gesteckten Ziele erreichen und ob sie auch bei den Basics wie Empfang und Ausdauer ganze Arbeit geleistet haben, das muss das G3 in der 32-GB-Version (599 Euro) im Test beweisen.

(Update 20.10.2014: Wie sich die Kamera schlägt, haben wir nochmals in einem eigenen Test geprüft, den Kameratest des LG G3 finden Sie hier auf einer eigenen Seite)

Verarbeitung: Elegant mit guter Haptik

Was ohne Zweifel gelungen ist: die äußere Erscheinung. Einmal mehr hat es LG geschafft, seinem Smartphone ein besonders elegantes Kleid auf den Leib zu schneidern. Hier verdienen sich die Designer ein dickes Lob, denn trotz eines Displays im Phablet-Format (5,5 Zoll) wirkt das LG G3 immer noch wie ein Smartphone. Die schmalen Ränder des Bildschirms und die sanft gewölbte, der Handfläche schmeichelnde Rückseite bieten eine exzellente Haptik und eine harmonische Optik.

Dass das Material der Behausung auf den ersten Blick als Kunststoff zu entlarven ist, ist nicht tragisch, denn zum einen ist die Verarbeitung des in fünf Farben erhältlichen G3 durch die Bank tadellos, zum anderen lässt sich die Rückseite abnehmen, was nicht nur den Weg zu Micro-SIM- und Micro-SD-Slot freigibt, sondern auch den einfachen Austausch des 3000 mAh fassenden Akkus erlaubt. Der braucht übrigens nicht zwingend ein Ladekabel, sondern kann über den optional erhältlichen Wireless Charger auch drahtlos auftanken - sehr sympathisch!

Bildergalerie

LG G3 Galerie
Galerie
Bilder

Das G3 ist das neue Smartphone-Flaggschiff aus dem Hause LG. Unsere Galerie zeigt den 5,5-Zoll-Boliden in all seiner Pracht.

Display: LG baut den besten Screen

Ein echter Knaller ist das Display des LG G3: Das misst wie gesagt stolze 5,5 Zoll in der Diagonalen und löst mit 1440 x 2560 Bildpunkten auf, was eine sagenhafte Pixeldichte von 538 ppi ergibt. Die Darstellung ist knackscharf, farbneutral und auch in direkter Sonne relativ kontraststark - die im connect-Labor gemessene maximale Helligkeit beläuft sich auf hervorragende 477 cd/m2.

Damit markiert das G3-Display den neuen Benchmark: Ein besserer Bildschirm ist uns im Smartphone-Bereich noch nicht untergekommen. Da ist es nur konsequent, dass LG sein Schmuckstück mit Gorilla Glass 3 vor Kratzern schützt - diese Pracht will man schließlich dauerhaft ohne Blessuren genießen.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Bedienung: Neue Oberfläche

Viel Mühe hat sich LG auch bei der Neugestaltung der Benutzeroberfläche gegeben. So hat man nicht nur das Hauptmenü von Apps entschlackt, sondern auch die Icons überarbeitet - die kommen nun weniger bunt und wohltuend ruhig daher. Dazu gesellen sich große Schriften und mit Smart Notice sowie Smart Bulletin praktische Funktionen. Smart Bulletin bietet eine zusätzliche Ebene auf dem Startscreen und neben den Bedienhinweisen "Smart Tips" auch den Zugang zum Fitnesstracker LG Heath.

Smart Notice hält den Nutzer direkt auf dem Startscreen mit Informationen auf dem Laufenden - etwa mit dem Hinweis, bei heißem Wetter genügend zu trinken. Den einen mag das nerven, der andere freut sich über so viel Fürsorge von seinem mobilen Begleiter.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

LG G2 mini
LG G3
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.