Testbericht

Tonabnemer Kiseki Blue NOS

Das auf nur 100 Stück limitierte Kiseki Blue NOS (1600 Euro) verbreitet im Verbund mit EAT Forte S einen warmen und trotzdem lebendigen Klang.

  1. Tonabnemer Kiseki Blue NOS
  2. Datenblatt
Kiseki Blue NOS

© Archiv

Kiseki Blue NOS
Kiseki Blue NOS

© Archiv

Für moderne, kompakte (z.B. Linn-) Headshells ist das Gehäuse des Kiseki mitunter zu lang.

Das Kiseki Blue NOS, das der EAT-Vertrieb mitschickte, ist ein seltener Exot.

Herman van den Dungen, High-End-Urgestein und Kiseki-Gründer, hat den Klassiker mit Original-Teilebeständen aus den 80er Jahren wieder aufgelegt - streng limitiert schon deshalb, weil nach 100 nummerierten Exemplaren das Material ausging.

Kiseki Blue NOS

© AUDIO

Der MC-typische Brillanz-Anstieg ist beim Kiseki nur minimal ausgeprägt. Das System zeigt sehr niedriges, symmetrisches Übersprechen. Weniger ideal ist der mit 0,4% recht hohe Klirr des Kiseki - immerhin besteht er aus klanglich unauffälligen Oberwellen niedriger Ordnung.

Klanglich wirkt die perfekt verarbeitete Tondose taufrisch: Absolut abtastsicher und angenehm nebengeräuscharm glitt sie durch die Rillen und überwältigte die Tester dabei mit einem Feuerwerk an reifen, edlen Klangfarben. Detailfreude und traditionell-analoge Wärme sind hier kein Widerspruch, sondern finden wie selbstverständlich zueinander - ein Analogschatz für Kenner.

Hier geht es zum Test von EAT Forte S

Kiseki Blue NOS

HerstellerKiseki
Preis1600.00 €
Wertung100.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Tonabnehmer Lyra Kleos
Testbericht

Als dann Lyra-Entwickler Jonathan Carr das neue Modell mit dem Namen Kleos ankündigte, setzten die neugierigen stereoplay-Tester alle Hebel in…
EAT Forte S
Testbericht

Im Test: Der überragend verarbeitete EAT Forte S der für äußerst authentische, weitgespannte Räumlichkeit und voluminöse, warme Klänge steht.
Lyra Delos
Testbericht

Die packende Musikalität, die Dynamik und die überragende Detailauflösung des Lyra Delos ist nur bei Tonabnehmer jenseits der 2000 Euro-Grenze zu…
LP-12/Radikal
Plattenspieler Linn LP 12

Und immer weiter: Linn optimiert seinen Plattenspieler LP 12 unablässig. Jetzt gibt es für das Netzteil Radikal eine neue Spannungsversorgung…