iPhone 14

Apple startet Notruf SOS über Satellit - bald auch in Deutschland

Apple hat auf den iPhone-14-Modellen die Möglichkeit aktiviert, per Satellit einen Notruf abzusetzen. Der Dienst startet zunächst in den USA und Kanada, soll aber noch vor Ende des Jahres auch in Deutschland verfügbar sein.

News
VG Wort Pixel
Notruf SOS über Satellit
Apple startet den Dienst Notruf SOS über Satellit auf den iPHone-14-Modellen.
© Apple

Bei der Präsentation des iPhone 14 hatte Apple die Funktion bereits angekündigt. Jetzt startet Notruf SOS über Satellit. Damit kann man einen Notruf absetzen, auch wenn man gerade keinen Mobilfunk- oder WLAN-Empfang hat. Der Dienst ist ab 15. November 2022 in den USA und Kanada verfügbar. Im Dezember sollen Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Irland folgen.

Wie funktioniert Notruf SOS über Satellit?

Wenn man einen Notfall in einem Gebiet hat, wo keine andere Funkverbindung zur Verfügung steht, kann man auf den iPhone-14-Modellen eine Satellitenverbindung anfordern. Man wird durch eine Benutzeroberfläche geführt, in der man einfache Fragen zur Art des Notfalls beantwortet. Diese Informationen werden dann zusammen mit dem Standort und eventuell dem Notfallpass in einer ersten Nachricht übermittelt. Dabei wird angezeigt, in welche Richtung man das iPhone halten muss, um die Satellitenverbindung herzustellen.

Die Nachricht wird entweder direkt an eine Notrufzentrale geschickt, die Textnachrichten empfangen kann, oder an eine Vermittlungszentrale, die den Kontakt zu einer Notrufzentrale aufnimmt und die Kommunikation weiterleitet. Damit die Nachrichten möglichst schnell gesendet werden können, komprimiert ein Algorithmus den Text um 300 Prozent. So soll die Übertragung bei guten Bedingungen nur rund 15 Sekunden dauern.

Standort teilen mit Wo ist? über Satellit

Auch wenn man keinen Notfall hat, kann man seinen Standort über "Wo ist?" per Satellit teilen, wenn man außerhalb des Mobilfunknetzes unterwegs ist. Über eine Demo-Funktion kann man außerdem die Satellitenverbindung testen, ohne dass dabei der Notruf gewählt wird. Notruf SOS über Satellit funktioniert auch zusammen mit der Unfall- oder Sturzerkennung auf iPhone bzw. Apple Watch. Die Apple Watch muss dafür mit einem kompatiblen iPhone-Modell gekoppelt sein.

Für Notruf SOS über Satellit und Wo ist? über Satellit ist derzeit eines der aktuellen Modelle iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro oder iPhone 14 Pro Max nötig, die mindestens mit iOS 16.1 laufen. Beim Kauf der Modelle ist der Dienst zwei Jahre lang kostenlos enthalten (ab Kauf des Geräts bzw. ab Verfügbarkeit des Dienstes).

15.11.2022 von Gabriele Fischl

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

iPhone 14 und iPhone 14 Plus

Neue iPhones

Preisprognose: Wie entwickeln sich die Preise der…

Die neuen Apple-Smartphones iPhone 14 (Plus) und iPhone 14 Pro (Max) sind teurer als ihre Vorgänger. Wann ist mit günstigeren Preisen zu rechnen?

Apple iPhone 14

Neues iPhone: Akkulaufzeit

iPhone 14: Neue Details zu Akkukapazität bekannt

Kurz nach der Präsentation der neuen iPhone-14-Generation sickern Details zur Akkukapazität durch, die Apple nicht selbst veröffentlicht.

Apple iPhone 14 Pro

iOS-Update

iPhone 14 Pro (Max): Kamera-Probleme sollen nächste Woche…

Nach dem Release des iPhone 14 Pro (Max) hat die Kamera der neuen Apple-Smartphones mit Problemen zu kämpfen. Unter anderem Snapchat, Instagram oder…

Apple iPhone 14

Fehlalarm

iPhone 14: Unfallerkennung löst auch in Freizeitparks aus

Apples aktuelle Smartphone-Generation rund um das iPhone 14 hat mit der Unfallerkennung eine eigentliche kluge Funktion, die aber wohl ein Problem mit…

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max

iPhone-Probleme

Apple: SIM-Karten-Problem beim iPhone 14

Bei allen Modellen der iPhone-14-Reihe kann offenbar ein Fehler bei der SIM-Karte auftreten. Laut Apple handelt es sich dabei aber nicht um einen…