Neue Mittelklasse klingt vielversprechend

Motorola Moto G30 und Moto G10: Starke Features für weniger als 200 Euro

Motorola startet mit zwei günstigen Mittelklasse-Phones ins neue Jahr. Das Moto G30 und das Moto G10 setzen auf Performance bei Kamera, Display und Akku.

© Motorola/Lenovo

Die Kamera des Moto G30 löst mit 16 MP auf.

„Exklusive Premium-Funktionen zu einem phänomenalen Preis“, so kündigt Motorola seine beiden neuen Moto-G-Modelle an. Als Besonderheiten hebt der Hersteller beim Moto G30 und Moto G10 die guten Kameras, die starke Performance sowie Riesenakkus heraus.

Moto G30: Die Kamera steht im Fokus

Das Moto G30 kostet mit 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Nutzerspeicher (per Micro-SD-Karte um 512 GB erweiterbar) nur 179,99 Euro. An Farben stehen Schwarz und Weiß zur Wahl. Exklusiv bei Amazon gibt es zudem eine Version in Schwarz mit 6 GB Arbeitsspeicher für 189,99 Euro.

Für den kleinen Preis verspricht die Kamera eine Menge: Das G30 hat ein Vierfach-Kamerasystem verbaut: Der 64-MP-Sensor arbeitet mit Quad-Pixel-Technologie. Er bündelt vier Pixel in einem, was einer Auflösung von 16 MP entspricht und eine vierfache Lichtempfindlichkeit bieten soll. Nachtsichtmodus, 118-Grad-Ultraweitwinkel, Makro-Vision und natürlich Bokeh für Tiefenunschärfe in Porträts runden die Sache ab. Um Selfies kümmert sich eine 13-MP-Kamera auf der Front.

HD+-Display mit 90 Hz

Für die Darstellung zeichnet ein 6,5 Zoll großes HD+-Display verantwortlich, das mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hz punktet. Die Auflösung beträgt 1600 x 720 Pixel, was einem Seitenverhältnis von 20:9 entspricht. Viel Platz also, um Inhalte zu betrachten.

Auch der Akku scheint potent: Mit 5.000 mAh sollte man locker über den Tag kommen, bei moderater Nutzung sogar über zwei. Zudem unterstützt das Moto G30 schnellladen: 20 Minuten an der Steckdose reichen laut Motorola für 12 Stunden Nutzung.

Als Kraftwerk dient das Mittelklasse-SoC Snapdragon 662, das im Januar 2020 vorgestellt wurde.

Moto G10: 20 Euro günstiger

Das Moto G10 geht mit einer UVP von 149,99 Euro in den Farben Grau und Weiß an den Start. Für den schmalen Preis bekommen Käufer ein 48-Megapixel-Vierfach-Kamerasystem mit Quad-Pixel-Technologie, also eine Auflösung von 12 MP. Auch das G10 kann mit einem Tiefensensor (und damit Bokeh), Nachtsichtmodus, Ultraweitwinkel und Makro-Vision dienen. Die Frontkamera knipst mit 8 MP.

Der Akku bietet ebenfalls üppige 5000 mAh. An internem Speicher kann das G10 allerdings nur 64 GB vorweisen, die sich aber ebenfalls per Micro-SD-Karte um 512 GB aufstocken lassen.

Für den Antrieb sorgt ein Qualcomm Snapdragon 460, dem 4 GB RAM zur Verfügung stehen. Das Display misst wie beim Moto G30 6,5 Zoll und löst mit 1600 x 720 Pixeln auf (Seitenverhältnis 20:9). 90 Hz unterstützt es aber nicht. Beide Modelle werden mit Android 11 ausgeliefert. Entsperren lassen sie sich per Fingerprint-Sensor.

Top 10 Smartphones

Zeitgemäße Technik und Qualität für wenig Geld: Wir stellen die zehn besten Smartphones vor, die weniger als 200 Euro kosten.

Mehr zum Thema

Preis, Release, Ausstattung

Nach dem Edge bringt Motorola nun auch das Topmodell Edge+ nach Deutschland. Das Oberklasse-Smartphone kommt mit Snapdragon 865 und 108-MP-Kamera.
Neues Motorola-Smartphone mit Foto-Schwerpunkt

Im Juli bringt Motorola ein neues Modell der One-Reihe auf den Markt, das sich an Foto-Freunde richtet. Details zu Technik, Preis und Release.
Neue Android-Smartphones

Motorola schickt mit dem Moto G9 Plus und Moto E7 Plus zwei neue Android-Smartphones unter 300 Euro ins Rennen. Alle Details zu Preis, Daten und Co.
Preis, Release, Ausstattung

Motorola bringt das Moto G9 Power an den Start. Das Smartphone soll vor allem durch seinen großen Akku und die 64-MP-Kamera überzeugen.
Preisknüller und Vierfachkamera

Motorola erweitert seine g-Serie. Noch in diesem Quartal soll das neue g20 in Deutschland erhältlich sein, zum Preis von 150 Euro.