Patentklage von Nokia

Oppo und Oneplus müssen Verkauf von Smartphones stoppen

Wegen einer Patenklage von Nokia mussten Oneplus und Oppo ihren Verkauf von Smartphones in Deutschland vorerst einstellen. Den Betrieb will Oppo laut eigener Aussage dennoch fortsetzen.

News
VG Wort Pixel
Oneplus 10T Kamera
Nokia bewirkt einen Verkaufsstop bei Oppo und Oneplus in Deutschland.
© connect

Ende der letzten Woche haben Smartphone-Hersteller Oppo und Oneplus auf der deutschen Webseite keine Smartpones mehr zum Verkauf angeboten. Lediglich die Informationen zu den einzelnen Smartphones konnten noch aufgerufen werden. Der Grund: Nokia hat vor Gericht eine Patentklage eingereicht, da der Patentvertrag zwischen Oppo und Nokia ausgelaufen ist, wie die Wirtschaftswoche berichtet. Dem Gerichtsurteil zufolge, soll einem Verkaufsgebot in Deutschland zugestimmt worden sein.

Daraufhin äußerte sich Oppos Pressesprecher Peter Manderfeld gegenüber der Wirtschaftswoche folgendermaßen: "Abgesehen davon, dass wir den Verkauf und die Vermarktung von bestimmten Produkten aussetzen, wird Oppo den Betrieb in Deutschland fortsetzen." Das letzt Wort scheint damit noch nicht gesprochen. Wie Oneplus gegenüber Cashys Blog bekannt gibt, soll das Unternehmen weiter mit Nokia verhandeln und will Deutschland ebenfalls treu bleiben.

Erst vergangene Woche hat Oneplus das neue 10T 5G für den europäischen Markt vorgestellt. Allerdings wird bereits in den Medien spekuliert, dass Oppo Deutschland als Markt aufgeben könnte, da Oppo in Deutschland nur ein Prozent der weltweit 200 Millionen verkauften Produkte absetzt und der Marktanteil damit nur gering sei.

Zusammen würden Oppo und Oneplus auf einen Marktanteil von 10 Prozent in Deutschland kommen. Nokia klagt aber nicht nur gegen die beiden Hersteller, sondern auch gegen Vivo, die ebenfalls als Marke zum BBK-Konzern gehören. Denkbar ist, dass auch Vivo den Verkauf in Deutschland einstellen muss.

Aktuell können die Produkte von Oneplus und Oppo dennoch weiterhin in Deutschland gekauft werden, nur eben nicht direkt bei den Herstellern. Weiterhin bieten Händler wie Mediamarkt oder Saturn die Smartphones an, da die Händler ihre Lager unabhängig von der Patentklage leeren dürfen - dagegen soll Nokia nämlich bislang noch nicht vorgegangen sein. Auch Software-Updates soll es für die Smartphones der Hersteller in Deutschland unabhängig von der Klage weiterhin geben.

8.8.2022 von Jessica Oldenburger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

android 9 p update liste

Android P: Update-Liste

Android 9 Pie: Diese Smartphones bekommen das Update

Von BQ über Huawei bis Samsung: Unsere Android 9 Pie Update-Liste fasst zusammen, welche Smartphones die Aktualisierung auf die neue Version erhalten.

oneplus10tAktion Overlay

Schnellladen per 150 Watt

Unboxing: Das neue Oneplus 10T

Oneplus hat das neue Oneplus 10T offiziell vorgestellt und will bei dem Modell vor allem bei der technischen Ausstattung überzeugen. Ob das gelungen…

oppo_watch-3

Neues Design

Oppo Watch 3 wird am 10. August vorgestellt

Oppo soll am 10. August eine neue Smartwatch vorstellen. Das hat der Hersteller auf Weibo bestätigt. Die Oppo Watch 3 soll dabei ein ganz neues Design…

Oppo ColorOS 13

Funktionsupdate

ColorOS 13: Oppo startet Update auf Basis von Android 13

Das mobile Betriebssystem ColorOS 13 wird sukzessive auf allen kompatiblen OPPO-Smartphones zum Download bereitgestellt. Was sich ändert, erfahren Sie…

Nokia G60Aktion Overlay

IFA 2022

Nokia setzt mit X30 und G60 auf mehr Nachhaltigkeit

HMD Global hat mit Nokia X30 und G60 zwei neue Smartphones vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei Nachhaltigkeit und die Langlebigkeit der Modelle.