Ausstattung, Preis, Release

Xiaomi Mi Mix Fold: Faltbares Smartphone mit Liquid Lens

Xiaomi hat mit dem Mi Mix Fold sein erstes faltbares Smartphone vorgestellt. Die Kamera des Flaggschiffs ist mit einer Flüssigkeitslinse ausgestattet.

© Xiaomi

Xiaomi Mi Mix Fold

Xiaomi ist dafür bekannt, in der Mi-Mix-Reihe neue Technologien und Features auszuprobieren. So ist es nicht verwunderlich, dass das erste faltbare Smartphone des Herstellers unter dem Namen Mi Mix Fold erscheint. Neben dem faltbaren Display bietet es weitere Innovationen.

Xiaomi Mi Mix Fold: Faltbares 8-Zoll-Display

Das innere Display des Mi Mix Fold ist im ausgeklappten Zustand mit 8,01 Zoll größer als bei Samsungs Galaxy Z Fold 2. Das Design des Smartphones und der Aufbau des Faltmechanismus wirken auf den ersten Blick aber recht ähnlich zum Samsung-Modell.

Das 8,01-Zoll-OLED-Display hat eine WQHD+-Auflösung, ein Seitenverhältnis von 4:3 und eine Bildwiederholrate von 60 Hz. Das Display an der Außenseite misst 6,5 Zoll in der Diagonale. Es hat eine Auflösung von 2.520 x 840 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 27:9 und eine Bildwiederholrate von 90 Hz.

Das Mi Mix Fold läuft mit dem aktuellen Qualcomm-Topprozessor Snapdragon 888. Es unterstützt 5G und Wifi 6. Das Smartphone wird mit 12 bzw. 16 GB RAM und 256 bzw. 512 GB Speicher angeboten. Es ist ein zweigeteilter Akku verbaut, der insgesamt auf 5.020 mAh Kapazität kommt. Geladen wird er mit bis zu 67 Watt.

Triple-Kamera mit 108-MP-Sensor und Liquid Lens

Eine weitere Innovation findet man beim Mi Mix Fold in der Kamera. Hier kommt eine Liquid Lens zum Einsatz. Diese besteht aus einer transparenten Flüssigkeit, die von einer Membran umschlossen wird. Über einen Motor lässt sich die Form der Linse und damit die Lichtbrechung anpassen. Die Liquid Lens im Mi Mix Fold kommt sowohl als Tele mit 3-fachem optischen Zoom, als auch als Makro-Objektiv zum Einsatz. Xiaomi kombiniert die Linse mit einem 8-MP-Sensor.

Bei der Hauptkamera und dem Ultraweitwinkel des Mi Mix Fold setzt Xiaomi traditionelle Linsen ein. Als Hauptsensor kommt der 108-MP-Sensor HM2 von Samsung zum Einsatz. Das 123-Grad-Ultraweitwinkel nutzt einen 13-MP-Sensor. Bei der Frontkamera verbaut Xiaomi einen 20-MP-Sensor. Für guten 3D-Sound sollen vier Lautsprecher sorgen. Die Sound-Abstimmung stammt dabei von Harman Kardon.

Preis und Verfügbarkeit

Xiaomi hat das Mi Mix Fold zunächst für den chinesischen Markt vorgestellt. Dort soll es ab dem 16. April erhältlich sein. Die Preise liegen bei 9.999 Yuan (ca. 1.300 Euro) für das kleinste Modell mit 12+256 GB, 10.999 Yuan (ca. 1.430 Euro) für 12+512 GB und 12.999 Yuan (ca. 1.690 Euro) für die Version mit 16+512 GB.

Mehr zum Thema

Einstiegs- und Mittelklasse

Xiaomi hat mit Redmi Note 9T und Redmi 9T zwei Smartphones im Einsteiger- und Mittelklassebereich vorgestellt. Zum Start gibt's ein Sonderangebot.
Xiaomi Redmi K40, K40 Pro und K40 Pro+

Xiaomi hat die Redmi-K40-Reihe vorgestellt. Die drei neuen Smartphones bieten High-End-Komponenten zu günstigen Preisen.
108 MP und 120 Hz für die Mittelklasse

Xiaomi hat neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Die Modelle Redmi Note 10S und Note 10 5G sind nun auch in Deutschland erhältlich.
Mittelklasse-Smartphones von Xiaomi

Xiaomi hat die Poco-Smartphones F3 und X3 Pro vorgestellt. Nur ein Modell bietet 5G und Dolby Atmos. Der Verkauf startet mit Early-Bird-Angeboten.
Günstiges Smartphone

Aldi Süd hat ab dem 24. Juni ein besonders günstiges Smartphone im Angebot: Das Xiaomi Redmi 9A ist dann für 80 Euro zu haben. Ist es ein Schnäppchen?