Stereo-Set mit Bluetooth

Clint Freya im Test

31.7.2015 von Reinhard Paprotka

Clint Freya Bluetooth ist ein preisgünstiges Lautsprecher-Set, das auch in Stereo ohne Kabel auskommt. Bässe und Maximalpegel fallen zwar eher niedrig aus, überzeugend ist aber der Outdoor-Einsatz.

ca. 1:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Clint Freya
Clint Freya
© Clint

Das Modell Freya des dänischen Lautsprecherherstellers Clint ist mit den Funktechniken AirPlay/WiFi und Bluetooth erhältlich. Für unseren Test haben wir die Bluetooth-Variante ausgewählt, da sie sich als Einzellautsprecher in Mono und als Paar auch in Stereo betreiben lässt. Dabei erfolgt die Stereokopplung ebenfalls per Bluetooth, sodass keine Kabelverbindung zwischen den beiden Lautsprechern nötig ist.

Für den Stereobetrieb enthält Freya eine Extra-Stereotaste, mit der zunächst die Bluetooth- Kopplung eines Lautsprechers zum Smartphone hergestellt wird (Pairing). Danach lässt sich der zweite Freya mithilfe seiner Stereotaste kanalrichtig an den ersten koppeln. Die Bedienung am Gerät erfolgt dann an dem ersten Freya-Speaker.

Stereo ganz ohne Kabel

Freya ist mit einem Akku ausgerüstet, der - laut Hersteller - bis zu acht Stunden Saft liefern soll. Damit bietet das Clint-Set auch für den Stereobetrieb eine uneingeschränkte Freiheit: einfach die gepairten Speaker aufstellen und schon kann die Grillparty im Freien losgehen. Open-Air-Fans wissen: Stereosound ohne Raumreflexionen mit weit auseinander und exakt äquidistant positionierten Lautsprechern ist ein ganz besonderer Musikgenuss.

Clint Freya
Der Bluetooth-Lautsprecher Freya von Clint ist von einem schicken Metallgitter umhüllt, in das fünf Leuchtdioden zur Anzeige verschiedener Betriebszustände integriert sind.
© Clint

Mit den Abmessungen von 10 cm x 21 cm und nur einem Kilogramm Gewicht lässt sich Freya gut transportieren. Nicht nur der Preis, auch das Volumen fällt gering aus, und so darf man von dem DSP-gestützten Class-D-Verstärker mit 7 Watt Ausgangsleistung trotz Bassreflex-Konstruktion keine Wunder erwarten. Für den Klang bedeutet das deutliche Einschränkungen in der Basswiedergabe und eine klare Betonung der oberen Mitten und Höhen. Auch der Maximalpegel hält sich in Grenzen, die Abbildung gelingt aber recht gut, und auch in puncto Feinauflösung kann Freya überzeugen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Bose SoundLink Mini

Neuer Bluetooth-Lautsprecher

Bose SoundLink Mini im Praxistest

Bose hat mit dem SoundLink Mini einen neuen, besonders kleinen Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt. Kann der Klang des Winzlings überzeugen?

Geneva AeroSphere S black

Stereo-Sets mit Bluetooth

Geneva AeroSphere S im Test

Die AeroSphere S von Geneva lässt sich mono, stereo und im Multiroom-Betrieb nutzen. Das drahtlose Stereo-Set überzeugt mit klanglich offener…

Heco Ascada 2.0

Stereo-Set mit Bluetooth

Heco Ascada 2.0 im Test

Die Ascada 2.0 von Heco ist mehr als nur ein Funklautsprecher-Set. Dank einer Reihe von Eingängen wird die Nutzung als vollwertige Anlage möglich.

AudioPro AddOn T20

Stereo-Set mit Bluetooth

AudioPro AddOn T20 im Test

AudioPro entlockt den schlanken Säulen des aktiven Stereo-Paars einen ausgewogenen Klang mit straffen Bässen, warmen Höhen und hoher Lautstärke.

Quadral Rondo

Stereo-Sets mit Bluetooth

Quadral Rondo im Test

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…