Klangqualität, ANC, Ausdauer und mehr getestet

Huawei Freebuds 4i im Test

Für eine UVP von unter 100 Euro bekommt man mit den Huawei Freebuds 4i ein starkes Preis-Leistungsangebot in Sachen True-Wireless ANC-Kopfhörern. Der Test!

© Hersteller

Die Huawei Freebuds 4i überzeugen mit hohem Tragekomfort.
Jetzt kaufen
EUR 102,99

Pro

  • Richtig gutes ANC
  • Sehr hoher Tragekomfort
  • Gut ausdifferenzierte Höhen und Mitten
  • Multi-Pairing
  • Gute Bedienung
  • Schickes Design
  • Attraktiver Preis

Contra

  • Fehlende Power beim Bass
  • Kein Wasserschutz nach IP-Norm

Fazit

Für 99 Euro bietet Huawei mit den FreeBuds 4i ein starkes Preisleistungs-Angebot. Kleinere Schwächen wie die etwas fehlende Power im Bassbereich werden durch einen hohen Tragekomfort und das gut funktionierende ANC ausgeglichen.

Wahlweise in schwarz, weiß oder rot kommen die Huawei Freebuds 4i schon mal ziemlich schick daher. Das Case ist mit 36 Gramm ziemlich leicht und auch in Sachen Verarbeitung darf man in dieser Preisregion nicht gerade mit edlen Materialen rechnen. Sowohl Case als auch Kopfhörer sind komplett in Kunststoff gehalten. Der Pairing-Button an der Seite des Case ist dafür derart dezent versteckt, dass man ihn bei der ersten Nutzung tatsächlich erstmal suchen muss.

Der Widerstand des Deckels ist etwas arg gering, wodurch er unbeabsichtigt gerne mal wieder zuklappt. Die Kopfhörer selbst orientieren sich im Design klar an den Airpods aus dem Hause Apple und machen damit auch kaum etwas falsch. Insgesamt bewegen sich Design und Verarbeitung auf einem ansprechenden Niveau, wobei der günstige Preis an einigen Stellen doch sichtbar wird.

Tragekomfort:

Die Huwei Buds kommen mit drei verschiedenen Aufsätzen in den Größen S, M und L, um gut in jedes Ohr zu passen. Der Tragekomfort ist dabei bemerkenswert hoch. Hier muss sich Huawei auch vor namenhaften Konkurrenten keineswegs verstecken. Kein lästiges herumschieben und quetschen, die Kopfhörer sitzen sofort gut und fest im Ohr. Da gibt es wirklich gar nichts zu meckern. Einziger Wehrmutstropfen: Offiziell wassergeschützt nach IP-Zertifizierung sind die FreeBuds 4i nicht. Fürs Schwimmen oder im starken Regen sind die Buds also nicht geeignet, Spritzwasser halten sie aber schon aus.

Bedienung:

Steuern lassen sich die die FreeBuds 4i ganz klassisch per Tippgesten auf den Kopfhörern. Das klappt problemlos. Wer das Active Noise Cancelling anpassen will, geht dafür in Huaweis App. Darüber hinaus hält sich die App mit zusätzlichen Einstellungsoptionen allerdings vornehm zurück. Hier hätten wir beispielsweise einen Equalizer gerne gesehen. Dafür bieten die FreeBuds 4i Multi-Pairing, das heißt die Buds lassen sich gleichzeitig etwa mit einem Smartphone und einem Laptop verbinden – ein richtig cooles Feature.

© Hersteller

Über das kleine Case lassen sich die Freebuds 4i zwei Mal komplett neu laden.

Ausdauer:

Mit 10 Stunden ununterbrochener Spieldauer bei ausgeschaltetem NC beweisen die FreeBuds 4i eine gute Kondition. Schaltet man das NC ein reduziert sich die Leistungsfähigkeit auf etwa 6,5 Stunden. Mit dem Case lassen sich die Buds zwei Mal neu laden. Das dauert etwa eine Stunde, während ein kompletter Ladevorgang für das Case mit etwa 1,5 Stunden zu Buche schlägt.

Telefonie-Akustik:

Beim Telefonieren schlagen sich Huaweis Earbuds ebenfalls recht gut. Bei einer ruhigen Umgebung ist die Übertragungsqualität wirklich ansprechend, erst wenn die Hintergrundgeräusche stark zunehmen, verabschiedet sich die zunächst noch klare Verbindung allmählich.

Noise-Cancelling:

Dass die FreeBuds 4i bei einem Preis von unter 100 Euro überhaupt mit Active Noise Cancelling aufwarten, ist schon mal eine Ansage. Das die Geräuschunterdrückung dann auch noch richtig gut funktioniert, ist umso erfreulicher. Zwar kann das ANC nicht ganz mit den Top-Produkten von Sony oder Apple mithalten, gerade im tieffrequenten Bereich fangen die Earbuds aber doch einiges an Lärm ab.

Sound:

Beim Klang fokussieren sich Huaweis Earbuds klar auf die Mitten und Höhen. Hier bekommt man einen schönen, klaren Klang, der durchaus ausdifferenziert ist. Beim Bass fehlt es den Buds dagegen deutlich an Kraft. Hier macht sich dann auch erneut der fehlende Equalizer bemerkbar.

Test: Huawei Freebuds 4i

Quelle: WEKA
Im Video zeigen wir euch unseren Test der Freebuds 4i von Huawei.

Mehr zum Thema

Genauso stark wie die Apple AirPods Pro

87,6%
Mit den FreeBuds Pro will Huawei in die Topliga der True Wireless Kopfhörer vorstoßen. Erreichen sie das hohe Niveau der…
True-Wireless-Kopfhörer mit ANC

Die Huawei FreeBuds Pro bieten exzellentes Active Noise Cancellation zum kleinen Preis. Der Test der In-Ear-Kopfhörer zeigt weitere Stärken.
Pixel Buds 2, Freebuds 3i und mehr

Die Nachfrage nach kabellosen In-Ears ist ungebrochen. Wir haben die Pixel Buds 2, Freebuds 3i und mehr im Vergleich. Wo liegen die Unterschiede?
Black Friday Woche

Die True Wireless Kopfhörer Huawei FreeBuds Pro sind erst seit Oktober auf dem Markt. In der Black Week sind die Ohrstöpsel bereits 50 Euro günstiger.
Produktoffensive von Huawei

Die neuen Smartwatches, Tablets, In-Ears und Monitore machen eindrucksvoll deutlich, dass mit Huawei weiterhin zu rechnen ist.