Testbericht

Nokia E70

Dank Ausklapp-Tastatur und umfangreicher Ausstattung macht das E70 so manchen Organizer arbeitslos. Das UMTS-Handy lässt sich beim Booten und Tippen von Texten allerdings viel Zeit.

Inhalt
  1. Nokia E70
  2. Datenblatt

© Archiv

Nokia E70

© Archiv

Mr. Big: das E70 ist groß bemessen

Aus zwei mach eins: Handys, die mittels Klapptastatur zur Schreibmaschine mutieren, haben bei Nokia Tradition. Neben dem Communicator in seinen verschiedenen Versionen bauen die Finnen auch scheinbar normale Handys, die eine vollwertige Buchstabentastatur besitzen. Das nach oben aufklappbare Tastenfeld dieser Handys fand schnell Anhänger - besonders unter begeisterten SMS-Schreibern. Nachteil der meisten frühen Modelle: Ihr E-Mail-Client ist als Java-Applikation programmiert und arbeitet deutlich langsamer als ein elektronischer Postbote, der ins Betriebssystem integriert ist. Zudem sind die Organizer-Funktionen begrenzt. Bei Business-Usern konnten die Tipp-Handys kaum punkten.

Voller Serie-60-Komfort

© Archiv

Solide Kamera, dicke Ausmaße

Dieses Manko will das ebenfalls mit alphanumerischer Klapp-Tastatur ausgestattete Nokia E70 wett machen. Es setzt auf die Profi-Plattform Serie 60 und ist damit ist ohne Zweifel ein leistungsfähiger Geschäftspartner - den man aber auch gerne mit ins Wochenende nimmt. Denn dank seiner Multimedia-Goodies taugt das E70 gut als Alleinunterhalter: 2-Megapixel-Kamera, MP3-Player und eine CIF-Videokamera lassen keine Langeweile aufkommen. Damit im Job nichts anbrennt, synchronisiert das E70 Termine und Kontaktdaten mit Outlook am PC, so ist man überall und jederzeit über den Tagesplan informiert und hat alle Adressen und Nummern in der Tasche. Damit nicht genug: Auch Office-Dokumente lassen sich auf das Power-Handy packen und sogar eingeschränkt bearbeiten - das spart bei kleineren Korrekturen oder Dokument-Recherchen die Mitnahme eines Notebooks.

Nokia E70

Nokia E70
Hersteller Nokia
Preis 399.00 €
Wertung 395.0 Punkte
Testverfahren 0.9

Mehr zum Thema

Testbericht

71,8%
Das Lumia 720 ergänzt die inzwischen fünf Geräte umfassende Lumia-Palette im Mittelfeld und stellt dabei sogar ein…
Testbericht

76,2%
Nokias neues Superphone: Das Lumia 1020 kommt in knalligen Farben, mit extravagantem Design und überzeugt im Test mit…
Testbericht

71,0%
Das Nokia Lumia 625 ist mit guten 404 Punkten im Test und einer Preisempfehlung von 299 Euro wahrlich nicht teuer…
Testbericht

Das günstige 5-Zoll-Smartphone Nokia XL zeigte sich bei der Vorstellung auf dem MWC hervorragend verarbeitet. Die Sofware-Plattform konnte dagegen…
Testbericht

72,6%
Ein Nokia Lumia, das vom Start weg nur 159 Euro kostet, ist schon eine kleine Sensation. Stimmt die Qualität des neuen…