Testbericht

Philips CD485

Das CD485 ist ein neues Mittelklasse-DECT von Philips, das im Test einen guten Eindruck hinterlässt.

Inhalt
  1. Philips CD485
  2. Datenblatt
  3. Wertung

© Philips

Philips CD485

Man entwickle eine solide Plattform und bringe diese mit unterschiedlichen Hüllen und geringfügigen Änderungen in verschiedenen Preisklassen auf den Markt. Was dem VW-Konzern mit Audi A3 und VW Golf billig ist, kann Philips nur recht sein.

Denn unter der Haube des CD485 scheint die ähnliche Plattform ihren Dienst zu verrichten wie beim Oberklasse-Bruder CD685. Dies erkennt man an der ähnlichen Umsetzung von Features, am Menü und an einigen Details des Eco-Mode. Allerdings ist in diesem Fall die Mittelklasse besser als die Oberklasse.

Hochwertige Verarbeitung

Das beginnt schon bei den Tasten. Während die beim CD685 knarzen und unzuverlässig arbeiten, kommen beim CD485 die Drücker ausgesprochen präzise, straff, mit sattem Druckpunkt und ohne jegliche Geräuschentwicklung daher.

Auch ist die Rückseite ergonomisch geschwungen und liegt perfekt in der Hand. Zwar hat das CD485 nur ein monochromes Display. Das ist aber, wenn man die Helligkeit ganz nach oben regelt, absolut ausreichend, da superkontrastreich und gut ablesbar.

Von allem etwas weniger

Bei den Standardfeatures bietet Philips vieles, was das Plaudern angenehm macht, wobei hier das Kokurrenzmodell TG8061 von Panasonic meist besser abschneidet. So gibt sich Philips mit 100 Telefonbucheinträgen zufrieden, Panasonic spendiert 200. Auch ist bei Philips die Headsetbuchse dem Rotstift zum Opfer gefallen, zudem sucht man wie beim teureren CD685 die Tastensperre vergeblich. Immerhin: Eco-Mode und Strahlungsabsenkung bietet auch Philips.

Auf Punktejagd ging's dann im Labor: Satte 217 Stunden und 48 Minuten hält der kleine Niederländer im Standby durch, eine Dauergesprächszeit von 20 Stunden ist ebenfalls ein Spitzenwert. Auch die umfangreichen Klangmessungen konnten beim CD485 keinen Schwachpunkt aufdecken.

Solides Mittelklasse-DECT

Trotz ähnlicher technischer Plattform zieht das Mittelklasse-DECT souverän am großen und deutlich Schwestermodell CD685 vorbei. Keine Frage: Das Philips CD485 ist sein Geld absolut wert.

Weitere Informationen:

Zur Startseite von connect.de

Mehr zum Thema

Testbericht

Auf den ersten Blick ist das CD685 eines der schönsten Schnurlostelefone von Philips. Leider trüben einige Kritikpunkte das Bild.
Testbericht

75,4%
Bis auf den mittelmäßigen Klang, wenn man das Mobilteil ans Ohr hält, leistet sich das Panasonic keine Schwächen.
Akustik-Nachtest

80,0%
Beim ersten Test 2009 hinterließ das Outdoor-DECT E495 einen guten Eindruck, und auch zwei Jahre später muss es nicht…
Neue DECT-Telefone

Philips stellt auf der IFA ein Schnurlostelefon der besonderen Art vor. Das Think Link SE888 ist gleichzeitig eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und…
Testbericht

79,8%
Das Telekom Sinus A 405 offebart im Test eine riesige Funktionsvielfalt und hat anderen DECT-Telefonen viele nützliche…