Testbericht

Samsung AV-R 610

14.2.2008 von Redaktion connect und Bernhard Rietschel

Guten Surround-Kinoklang gibt's hier zwar nicht geschenkt, aber immerhin ohne Kreditaufnahme zu kaufen: etwa den Samsung AV-R 610.

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Samsung AV-R 610
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Der Samsung verstärkt den AV-R 610 voll digital. Intern ist er nahezu identisch mit dem älteren Bruder 601, allerdings dekodiert der 610 nur 5.1 Kanäle. Damit ist der sechste Endstufen-Kanal arbeitslos. Samsung hat ihn zwar zum Subwoofer-Amp umgeschult, aber wer verwendet schon einen passiven Woofer?

Von Ergonimie und Partnerschaft

Dank der schönen, auch für Fremdgeräte programmierten Fernbedienung mit praktischen Direktzugriffs-Tasten für alle nötigen Einstellungen ist das Handling des Receivers vorbildlich angenehm. Mehr noch als die Ergonomie interessierte die Tester jedoch, ob der 610 ähnlich gut zum Teufel-Set passen würde wie einst der AVR-601 (AUDIO 9/05), der dann aber nie in ausreichender Stückzahl in den Handel kam.

image.jpg
Voll digital: Ein Prozessor wandelt PCM-Signale in Schaltimpuls-Folgen um.
© Archiv

Klang-Anstrengungen

Die klangliche Synergie mit dem Concept R war beim 610er weniger stark ausgeprägt. Zwar hatte auch er den charakteristisch milden Hochtonbereich, der schon seinen Bruder auszeichnete. Im Grundton jedoch klang er noch etwas schlanker als der auch schon recht straffe 601 - vor allem im Surroundmodus konnten die Mitten zu exponiert wirken, der ganze Klang bei höheren Lautstärken ins Anstrengende kippen.

image.jpg
Der Lüfter (rechts neben den Boxenanschlüssen) läuft permanent und sorgt so für unnötig starke Geräuschentwicklung.
© Archiv

Zu guter Letzt

Letztlich musste der Samsung dem Kenwood KRF-V 5100 den Vortritt lassen - ob am Teufel-Set oder den großen B&Ws. Der Japaner klang entspannter, natürlicher und vollwertiger - auch wenn er gelegentlich einen Schuss von der anspringenden Lebendigkeit des Koreaners hätte brauchen können.

Samsung AV-R 610

Samsung AV-R 610
Hersteller Samsung
Preis 250.00 €
Wertung 40.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

AV-Receiver Samsung AV R 710

Keine Frage: Mit seiner Acrylglas-Front und dem  Lautstärkeknopf mit Silberrand sieht der 450 Euro teure AV R 710 sehr schick aus. Der…

Yamaha RX-A3020

AV-Receiver

Yamaha RX-A3020 im Test

Yamaha bietet nicht nur lauten Sound mit dem RX-A3020, sondern auch etwas für Energiesparer. Der Eco-Modus begrenzt die Leistungsaufnhame der…

Denon AVR-X2000

AV-Receiver

Denon AVR-X2000 im Test

Seit Mai liefert Denon die ersten AV-Receiver der neuen X-Serie aus. Rechtfertigen die Neuerungen das "X" im Namen für "Xcellence"?

Pioneer SC-LX 87

AV-Receiver mit DSD-Streaming

Pioneer SC-LX 87 im Test

Es gab tatsächlich noch etwas, das teure AV-Receiver bisher noch nicht konnten: DSD-Streaming. Pioneer will diesen Mißstand mit dem neuen SC-LX 87…

Arcam AVR 450

AV-Receiver

Arcam AVR 450 im Test

Evolutionäre Änderungen sollen den neuen AVR 450 von Arcam zum Universal-Tool im AV-System adeln. Macht ihn das zum Überhammer?