Testbericht

T-Com Speedport W700V

14.12.2006 von Redaktion connect und Wolfgang Boos

Die Kindersicherung hilft, Webseiten zu blocken und Surfzeiten zu begrenzen. Clevere PC-Kids können den Schutz aber umgehen.

ca. 1:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. T-Com Speedport W700V
  2. Datenblatt
  3. Wertung
T-Com Speedport W700V
T-Com Speedport W700V
© Archiv

Pro

  • ordentliche Ausstattung
  • nützliche Kindersicherungen definierbar
  • nützliche Parallelruffunktion

Contra

  • VoIP-Verbindungen klingen nicht sauber

Fazit

Connect-Urteil: 369 von 500 Punkten, befriedigend


73,8%

Den Hersteller der Hardware will T-Com bei diesem Gerät nicht verraten. Wer zur DSL-Telefonanlage W700V greift, bekommt aber in jedem Fall ordentlich Ausstattung. Freie VoIP-Provider lassen sich über die W700V allerdings nur mit einem Trick nutzen: Im Eingabefeld >>Internetrufnummer<< muss der Benutzernamen des VoIP-Dienstes eintragen sein - darauf muss man erstmal kommen. Auch klangen die VoIP-Verbindungen nicht so sauber und klar wie bei manch anderem Produkt. Bei den Netzwerktalenten hingegen hat die 700V leicht die Nase vorn: Neben der doch eher zweitrangigen Einstellmöglichkeit für die Lease-Zeit der IP-Adresse lassen sich nützliche Kindersicherungen definieren: So kann man einstellen, wann welcher Rechner ins Netz darf und wann Hausaufgabenzeit ist. Auch lassen sich bestimmte Internet-Seiten vom Besuch ausschließen. Diese Sperre dürften halbwegs versierte Sprösslinge allerdings recht schnell geknackt haben. Zudem hat T-Com aus verständlichem Geschäftsinteresse auf einige nützliche Funktionen verzichtet: So kann man die Anwahl teurer 0900er Rufnummern nicht sperren, obwohl dies beispielsweise bei Mitbewerbern Standard ist. Auch die Parallelruffunktion, die bei eingehenden Gesprächen den Apparat in Büro und in der Wohnung gleichzeitig klingeln lässt, fehlt - obwohl dies technisch kein Problem wäre. Die Bedienung der W 700V ist dafür recht einfach.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

T-Com Speedport W900V

Testbericht

T-Com Speedport W900V

78,0%

Plus: ein vorverschlüsseltes WLAN und exzellenter Klang beim Anrufbeantworter. Minus: das reichlich uneinehitliche Bedienkonzept.

T-Com W 701V

Testbericht

T-Com W 701V

77,2%

WLAN plus vier Netzwerkanschlüsse, dazu zwei analoge Telefon-Endgeräte - das dürfte für die meisten Heimanwender mehr als reichen.

DSL-Router Speedport W 724V

Testbericht

Telekom Speedport W 724V im Test

Mit ihrem neuesten DSL-Router Speedport W 724V zeigt die Telekom, wo im Festnetz die Reise hingeht: Vor allem die hauseigenen Dienste und Angebote…

Speedphone 701

Testbericht

Telekom Speedphone 701 im Test

Passend zum WLAN-Router Speedport W 724V bietet die Telekom mit dem Speedphone 701 ein Android-gestütztes DECT-Telefon. Wir haben den Heim-Androiden…

Telekom Speedport Neo

DSL-WLAN-Router

Telekom Speedport Neo im Test

Mit dem Speedport Neo stellt die Telekom einen Alleskönner-Router vor, der speziell für die neuen All-IP-Anschlüsse ausgelegt ist.