Textbericht

Tomtom Start XL

19.2.2011 von Oliver Stauch

Überzeugend: Beim Tomtom Start XL für 159 Euro merkt man nichts von Sparzwängen.

ca. 1:35 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Tomtom Start XL
  2. Datenblatt
  3. Wertung
image.jpg
© Archiv

Pro

  • großes, gut ablesbares Display
  • Anzeige fällt klar und brillant aus

Contra

  • Lautsprecher kann nicht überzeugen

Den Tomtom Start XL gibt es in zwei Versionen: mit Zentraleuropa-Karte für 139 Euro und mit Gesamteuropa für 159 Euro. Dazu gehören ein platzsparend in das Anschlusskabel integrierter TMC-Empfänger, ein 4,3 Zoll großes, gut ablesbares Display und der TomTom-übliche, direkt ans Gerät anklickbare Halter.

Die Optionen sind wieder da

Tomtom Start XL
Welcome back: Das Menü von früher ist wieder da.
© Archiv

Bei der letzten Start-Serie hatte Tomtom mit einer stark abgespeckten Software operiert, die sogar die Routenoptionen vermissen ließ und nicht nur im letzten Test durchaus herbe Kritik einstecken musste. Diesen Versuch hat TomTom offensichtlich ad acta gelegt - auf dem neuen Start XL arbeitet die gewohnte Tomtom-Software, mit dem vollen Funktionsumfang.

Mehr noch: In Sachen Features ist das Einstiegsmodell fast ebenso gut ausgestattet wie die früheren Topmodelle der Go-Serie. TMC, Autobahn-Abbiegegrafiken, Geschwindigkeitswarner und Spurassistent sind ebenso an Bord wie die Tomtom-Spezialitäten "Mapshare" und "IQ-Routes". Auf Spielereien verzichtet der Anbieter hier, das Start XL glänzt mit Navigation pur.

image.jpg
Neu ist der Fahrspurassistent, der gerade bei großen Autobahnen eine Erleichterung darstellt.
© Archiv

Entsprechend routiniert funktioniert das Tomtom Start XL. Dank der schnellen Reaktion auf Eingaben kommt es kaum zu Wartezeiten. Die Menüoptionen sind umfangreich, jedoch nach etwas Einarbeitungszeit gut beherrschbar.

Die Anzeige fällt klar und brillant aus, nur der Lautsprecher auf der Rückseite kann in Verbindung mit der künstlichen Text-to-Speech-Stimme nicht so recht überzeugen - die Durchsagen kommen kratzig und sind trotz inhaltlicher Abstammung vom Topmodell Go Live 1000 weit von dessen Qualität entfernt.

Souverän auf der Straße

Im Test konnte das Tomtom Start XL daher mit seiner sicheren und verlässlichen Art punkten: Die Kartendarstellung ruckelt zwar ein wenig und geriet im Vergleich zu den Topmodellen etwas karg, doch an Informationen ist alles da, was man braucht - und auch noch übersichtlich.

Tomtom Start XL
Die Tomtom-Kartendarstellung geriet karg und kantig, aber bunt und sehr übersichtlich.
© Archiv

An die schon angesprochenen Schwächen des Tomtom Start XL bei der Sprachausgabe hat man sich durchaus nach kurzer Zeit gewöhnt, dann geht einem die Führung des Start XL in Fleisch und Blut über. Die IQ Routes sorgten auf unserer Innenstadtroute zwar für einige merkwürdige Schlenker, doch Unsicherheiten oder gar Fehler unterliefen dem Tomtom nicht.

Nur bei den Stauinformationen muss man sich mit der herkömmlichen TMC-Qualität zufrieden geben - für Gelegenheitsfahrer ist das aber kein Problem. Im Start XL steckt somit die Essenz der letzten Tomtom-Entwicklungen - ein Top-Produkt.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Tomtom Via 135 Europe Traffic

Testbericht

Tomtom Via 135 Europe Traffic im Test

91,2%

Mit der Sprachsteuerung "Speak & Go" soll das neue Tomtom Via 135 Europe Traffic nahezu komplett per Sprache zu bedienen sein. Der Test zeigt, wie gut…

Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test

Testbericht

Tomtom Start 60 Europe Traffic im Test

88,0%

Das Tomtom Start 60 Europe Traffic glänzte im Test mit seinem riesigen 6-Zoll-Bildschirm und sehr guter Zielführung.

TomTom Rider im Einsatz

Motorrad-Navi

Tomtom Rider im Test

Sommerliche Testfahrt: In Italien konnten wir einen ersten Blick auf den neuen Tomtom Rider werfen. Montiert auf Suzuki-Reisesportlern zeigte, das…

Tomtom Go 500

Testbericht

Tomtom Go 500 im Test

93,0%

Tomtom hat seine Navi-Ikone radikal überarbeitet. Der Test des Go 500 zeigt dass das an vielen, aber nicht an allen Stellen gelungen ist.

TomTom Start 60 M Europe Traffic

Testbericht

TomTom Start 60 M Europe Traffic im Test

88,0%

Das größte Tomtom aus der kleinsten Start-Serie tut sich im Test gegen die Konkurrenz schwer, da der Staudienst Tomtom Traffic fehlt.