Testbericht

Yamaha RX-V 861

22.4.2010 von Redaktion connect

Ein stereophiler Mehrkanal-Künstler

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Yamaha RX-V 861
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Der RX-V 861 von Yamaha (900 Euro) zeigt seine stereophile Neigung schon auf der Front: mit dem "Pure Direct"-Knopf. Damit schalten sich sämtliche Schaltkreise aus, die nicht für die unmittelbare Wiedergabe eines Stereo-Signals gebraucht werden - also Display, Videoplatine und auch DSP. Das Ergebnis ist deutlich artikulierter als mit eingeschalteter Peripherie. Wem das nicht reicht und wer obendrein die passenden Terminals an seinen Boxen parat hat, der kann den mit sieben Endstufen gesegneten 861 auch zum Bi-Amping überreden. Die Verstärker für die Surround-Back-Kanäle kümmern sich dann beispielsweise nur um den Mittelhochton, während sich die Front-Kanäle dem Bass widmen - eine für Stereo-Signale bewährte Gewaltenteilung. 

image.jpg
© Archiv

Selbst komprimierte Zweikanal-Klänge erhalten vom Yamaha noch ein Hochglanz-Finish. Dank "Music Enhancer" wird auch die magerste MP3-Datei aufgemöbelt - mit verblüffend gutem Ergebnis. Wer einmal seinen iPod über die optionale Docking-Station mit dem RX-V 861 verbandelt, wird das Soundverbesserungsprogramm bei komprimierten Stücken nicht mehr missen wollen. Apropos Programm: Traditionell bietet Yamaha ein umfangreiches Bouquet an DSP-Effekten an. Egal, ob Stereo oder Multikanal, jeder kommt hier auf seine Kosten - bei Funktionen namens "Role Playing Game" auch Zielgruppen, die man nicht unbedingt mit audiophilen Ambitionen in Verbindung bringt.

Hörtest

Der Yamaha RX-V 861 gab sich leichtfüßig und klar; aber er beschäftigte sich eine Spur zu sehr mit feinen Details, um stets den Überblick über das Ganze zu wahren. Und Stereo? Da zeigte sich, dass AV-Receiver eben auch zweikanalig Spaß bereiten können. Eine überlegene Vorstellung bot der Yamaha dank satt klingendem Klavier, druckvoller Percussion und melodiösen Bassläufen.

Yamaha RX-V861

Yamaha RX-V861
Hersteller Yamaha
Preis 800.00 €
Wertung 52.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Yamaha RX-V 1700

Wer einen so schwungvoll, plastisch und sauber musizierenden Receiver hat, braucht keinen - zumindest keinen erschwinglichen - Vollverstärker mehr.

AV-Receiver Yamaha RX-V 2065

Testbericht

AV-Receiver Yamaha RX-V 2065

Um perfekt zu sein, fehlt dem Yamaha RX-V 2065 (1000 Euro) noch die Fähigkeit, auch auf UPnP-Server jenseits des Windows Media Player 11 zuzugreifen.

Yamaha RX-V 3067

Testbericht

Im Test: AV-Receiver Yamaha RX-V 3067

Ein großer AV-Receiver von Yamaha weckt stets auch große Erwartungen. AUDIO schaute genau nach und prüfte ob der neue RX-V 3067 (1750 Euro) auch das…

Yamaha RX V 671

Testbericht

AV-Receiver Yamaha RX V 671

Bloß nicht auf ihn herabsehen! Für den preisgünstigen Yamaha RX V 671-Receiver können sich auch anspruchsvolle Musikfreunde erwärmen.

Yamaha RX A 2010

Testbericht

Test: Yamaha RX A 2010

Der neue Yamaha RX A 2010 ist wie ein highendiger Verstärker aufgebaut - mit links- und rechtsseitigen großen Endstufen. Zudem lässt er Besitzer…