Android Marshmallow Update

Android 6 verbreitet sich nur langsam

Android 6.0 gibt es seit Oktober 2015. Es ist jedoch erst auf 1,2 Prozent aller Smartphones und Tablets mit Android installiert. Auf den meisten Geräten sind weiterhin Android 4.4 und Android 5 im Einsatz.

Android 6 Marshmallow

© Asif Islam - shutterstock.com

Google Hauptquartier mit Android 6 Marshmallow Figur

Google hat die aktuelle Android-Statistik vorgelegt - und die darin enthaltenen Angaben zur Verbreitung von Android 6 sind enttäuschend. Lediglich 1,2 Prozent der aktiven Smartphones und Tablets mit Android nutzen bisher die aktuelle Generation des Google Betriebssystems - obwohl Google das neue Betriebssystem Android 6.0 bereits vor vier Monaten vorgestellt hat.

Ein Vergleich mit der Einführungsphase der Vorgängerversion Android 5.0, auch Lollipop genannt, zeigt, dass sich die neue Android-Version deutlich langsamer verbreitet als die Vorgängerversion. Android 5.0 war nach vier Monaten bereits auf 9,7 Prozent der aktiven Smartphones und Tablet mit dem Google-Betriebssystem installiert.

Zögerliche Update-Politik der Hersteller

Der Grund ist offensichtlich: Bis heute ist die neue Android-Version nur für sehr wenige Smartphones und Tablets verfügbar. Die Hersteller der Endgeräte geben die neue Firmware als Update nur zögerlich frei. Ein Android-6-Update gibt es im größeren Umfang eigentlich nur für die Nexus-Serie, die Google zusammen mit Smartphone-Herstellern entwickelt und bei denen Vanilla-Android, also Android in der Originalversion von Google, zum Einsatz kommt. Zu den Phones und Tablets für die Android 6.0 oder die neuere Version 6.0.1 zur Verfügung steht, gehören das Nexus 5, Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus 7 (2013) und Nexus 9.  

Veränderungen nach dem MWC 2016?

Updates auf Android 6.0 von anderen Herstellern gibt es kaum, neue Smartphones oder Tablets, die gleich mit vorinstalliertem Android 6.0 in die Shops kommen, noch weniger. Sobald die Neuheiten des Mobile World Congress, der Ende Februar stattfindet, auf den Markt kommen, könnte sich daran etwas ändern.

Android 4.4 und Android 5 sind deutlich populärer

Deutlich weiter verbreitet als Android 6 ist die Vorgängerversion Android 5 (Lollipop). Die Versionen Android 5.0 (Anteil: 17,0 Prozent) und Android 5.1 (Anteil: 17,1 Prozent) sind zurzeit auf ähnlich vielen Endgeräten zu finden - zusammen kommen sie auf 34,1 Prozent.

Noch häufiger anzutreffen ist Android 4.4 genannt Kitkat, das zurzeit auf 35,5 Prozent der aktiven Android-Endgeräte installiert ist. Die älteren Jelly-Bean-Versionen von Android (Android 4.1, Android 4.2 und Android 4.3) kommen zusammen auf einen Anteil von 23,9 Prozent.

Google Android

© Google

Google Android Statistik für 1. Februar 2016

Mehr zum Thema

Smartphone Virus
Google gibt Entwarnung

Die QuadRooter-Sicherheitslücken sorgten für Verunsicherung bei Android-Nutzern. Jetzt gibt Google Entwarnung: Verify Apps schützt die meisten Geräte.
Android N
Android N Release

Android N ist da: Google hat die fertige Version von Android 7.0 Nougat veröffentlicht. Die ersten Nexus-Geräte haben das Update bereits erhalten.
Google Nexus 5
Android 7

Offiziell erhlten ältere Nexus-Modelle kein Update auf Android 7. Entwickler haben jetzt erste Custom-ROMs für Nexus 4,5 und 7 veröffentlicht.
Nexus 5X und Nexus 6P
Android 7.1 Nougat

Google hat Android 7.1 jetzt offiziell vorgestellt. Die ersten Nexus-Geräte sollen noch im Oktober die Developer Preview erhalten.
Android O Logo
Nougat-Nachfolger

Ein erstes Lebenszeichen von Android O: Google bietet ab sofort eine erste Vorabversion des Nougat-Nachfolgers zum Download an.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.