Menü
iPad-App

Photoshop Touch fürs iPad

Adobe Photoshop Touch
Anzeige
Adobe Photoshop Touch ist eine der mächtigsten Bildbearbeitungs-Apps fürs iPad. Praktische Tutorials helfen beim Einstieg.

Adobe Photoshop Touch
  • Bedienung: 80 %
  • Erlernbarkeit: 50 %
  • Erreichbare Bildqualität: 100 %
  • App-Design: 100 %
  • Preis: 8,99 Euro
  • Download-Link: iTunes

Wer von Adobe Photoshop Touch den ­vollen Funktionsumfang des Mac-Photoshops erwartet, dürfte enttäuscht werden. Wer jedoch eine App sucht, die alle Kernfunktionen bietet und die Bearbeitung von Bildern mit bis zu 12 Megapixeln ermöglicht, kommt an dieser Version fürs iPad nicht vorbei.

MagicPlan: Grundrisse zeichnen mit iPhone und iPad

Einer der wesentlichen Vorteile von Photoshop Touch liegt darin, dass Anfänger die Werkzeuge mit direkt eingebetteten Tutorials ­erlernen können. So ist es ein Leichtes, zum Beispiel Farben zu ersetzen, mit Ebenen zu arbeiten und nahtlose Überblendungen zu erzeugen.

Bedienung: Multitouch und Facebook-Anbindung

Das Tool „Scribble Select“ ermöglicht es dem User außerdem, mit den Fingern Objekte auszuwählen und freizustellen. Allerdings ist es auf dem Touchscreen wesentlich schwieriger, einen Bereich ebenso genau zu markieren wie bei der klassischen Version mit der Maus.

©

Wer sein Kunstwerk anschließend am Laptop weiter bearbeiten möchte, kann es über die Creative Cloud mit den Adobe- Programmen am heimischen Rechner synchronisieren.

Ohne Social Media kommt selbst Photoshop heute nicht mehr aus: Die Photoshop-Touch-App bietet die Möglichkeit, Bilder von Facebook zu importieren und dort zu teilen. Kommentare kann man sich sogar direkt in der App anzeigen lassen.

Fazit: Professionelle Bildbearbeitung

Da Photoshop Touch nicht einmal zu den teuersten Programmen gehört, ist die App mit dem prominenten Namen uneingeschränkt zu empfehlen, wenn man Wert auf eine ­professionelle Bildbearbeitungssoftware legt. Die App kann im Übrigen nur im Querformat verwendet werden.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x