Testbericht

Telekom Sinus A 405 im Test

Das Telekom Sinus A 405 offebart im Test eine riesige Funktionsvielfalt und hat anderen DECT-Telefonen viele nützliche Spezialitäten voraus.

  1. Telekom Sinus A 405 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Telekom Sinus A 405

© Telekom

Telekom Sinus A 405
EUR 25,99

Pro

  • bequeme Bedienung
  • Memo-Funktion
  • Babyphone-Funktion

Contra

  • unklare Tasten-Doppelbelegung
79,8%

Das in Schwarz oder Weiß erhältliche Telekom Sinus A 405 (60 Euro) hat eine sehr einfache und umfassende Bedienung der Telefondienste wie Makeln oder Konferenz . 

Telekom Sinus A 405: Bedienung

Wer diese Dienste einsetzen will, braucht beim Telekom Sinus A 405 nicht umständlich R-Tastenkombinationen zu drücken: Das Telefon ermöglicht das Annehmen anklopfender -Anrufe, das Makeln zwischen Gesprächspartnern oder die Dreierkonferenz bequem übers Menü. Sind die Gesprächspartner im Telefonbuch hinterlegt, hat man noch mehr Überblick. Üppig sind auch die zehn Klingelvarianten der Basisstation. das Display des Mobilteils ist gut lesbar, sein Menü klar strukturiert.

Nicht ganz so stringent ist die Doppelbelegung der Tasten mit Funktionen, die teils nicht angeschrieben sind, etwa die Mikrofonstummschaltung über das Vier-Wege-Kreuz. Die Tasten sind beleuchtet, jedoch etwas unregelmäßig. Die blinkende Nachrichtentaste agiert sogar etwas zu unauffällig.

Telekom Sinus A 405: Ausstattung

Für Aufmerksamkeit sorgt die Memo-Funktion: Mit ihr können Nachrichten für die Mitbewohner auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Diese Ansagen spielt das Gerät dann zu einem festgelegten Zeitpunkt plötzlich ab. Um den eventuellen Schrecken zu minimieren, ertönt vor der Nachricht ein Durchsagen-Gong wie im Kaufhaus.

Telekom Sinus A 405

© Telekom

Telekom Sinus A 405

Für sich bleibt man dagegen mit einem Headset, für den das A 405 einen Anschluss parat hält. Einen Gürtelclip hat sich die Telekom jedoch gespart.Die Wahlwiederholung fasst 30 Speicherplätze, die meisten DECT-Telefonen kommen mit weniger aus.

Dank der Funktion Raumüberwachung lässt sich das Telekom Sinus A 405 auch als Babyphone einsetzen: Regt sich etwas im Kinderzimmer, ruft das Telefone eine interne oder externe Nummer an. Die Funktion Babyruf sorgt dafür, dass bei jedem Tastendruck eine festgelegte Nummer gewählt wird. Das ist praktisch, allerdings eher bei dem Babyalter entwachsenen Kindern. Für Familien ist es nützlich, Kontakte bestimmten Gruppen und damit Klingeltönen zuweisen zu können.

Telekom Sinus A 405: Labormessungen

Mit wem man auch spricht, die Gesprächsqualität ist in jedem Fall gut. Das belegen die Messungen sowohl am Ohr als auch im Freisprechmodus. Die Tester vernahmen lediglich ein leichtes Rauschen, das den guten Höreindruck aber nicht schmälerte.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Speedphone 701
Testbericht

Passend zum WLAN-Router Speedport W 724V bietet die Telekom mit dem Speedphone 701 ein Android-gestütztes DECT-Telefon. Wir haben den Heim-Androiden…
Telekom Sinus A806
Testbericht

85,4%
Das Sinus A806, das Topmodell der 8er-Serie der Telekom, setzt auf Funktionsvielfalt und Multimedia, zeigt im Test aber…
Telekom Sinus A 206
DECT-Telefone

79,0%
Für nur 40 Euro bietet dieses Schnurlostelefon Anrufbeantworter, SMS und Unterstützung für Netzkomfortfunktionen -…
Telekom Speedphone 10
Testbericht

79,4%
Wem Speedphones bisher zu teuer waren, der findet bei der Telekom jetzt ein auf die hauseigenen Speedport-Router…
Telekom Speedphone 30 im Test
IP-Telefon

82,8%
Das Speedphone 30 tritt mit gehobenem Designanspruch zum Test an und arbeitet am liebsten mit Telekom-Routern zusammen.
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.