Sicherheitsupdate für Android 7.0, 7.1, 8.0, 8.1 und 9.0

Android-Sicherheitslücke: Malware über Video eingeschleust

Android 7.0 bis 9.0 weist kritische Schwachstellen auf, durch die schädliche Codes eindringen können. Google bietet entsprechende Sicherheitsupdates an.

News
Malware auf iPhone, iPad, Mac
Android 7.0, 7.1, 8.0, 8.1 und 9.0 weisen Schwachstellen auf, die Cyberkriminelle ausnutzen können, um das Smartphone zu übernehmen.
© Production Perig / Fotolia.com

Wegen einer Sicherheitslücke sollten Nutzer, deren Geräte mit Android-Versionen zwischen 7.0 und 9.0 arbeiten, umgehend das aktuelle Sicherheitsupdate installieren. Denn die Schwachstelle ermöglicht es Cyberkriminellen, schädliche Software einzuschleusen.

Durch die Sicherheitslücke können Kriminelle Smartphones und andere Android-Geräte aus der Ferne übernehmen. Dazu ist es nötig, schädlichen Code an eine Video-Datei anzuhängen. Wenn der Nutzer die Datei öffnet, erlangt der Hacker Kontrolle über das Gerät. Damit kann der Angreifer beispielsweise Dateien durchforsten sowie Nachrichten und Passwörter abfangen.

Wie die Tech-Webseite The Nextweb berichtet, gehen einige Sicherheitsexperten wie der Entwickler Marcin Kozlowski davon aus, dass Angriffe nur erfolgen können, wenn das Opfer den bösartigen Code aus dem unveränderten Video öffnet.

Lesetipp: Android-Smartphones sicher machen - 9 Tipps für besseren Schutz

Gut möglich, dass eine Neucodierung von Nachrichten den schädlichen Inhalt ausbremst. Eine Umcodierung nehmen unter anderem Dienste wie Whatsapp, Facebook oder YouTube vor. Bisher konnte diese Annahme noch kein Sicherheitsexperte bestätigen, weshalb ein Update des neuesten Sicherheitspatches in jedem Fall ratsam ist.

Android-Sicherheitsupdate zum Download

Glücklicherweise verteilte Google im Juli bereits das Sicherheitsupdate, welches die schwerwiegende Schwachstelle schließt. Insgesamt sind laut Google 2,5 Milliarden Android-Geräte aktiv. Nach Statistik laufen davon rund 58 Prozent mit Android 7.0 bis 9.0. Damit sind rund 1,45 Milliarden Android-Devices von der Sicherheitslücke bedroht.

25.7.2019 von Alina Braun

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

android sicherheit

Galaxy S8, S9, Huawei P20 und mehr betroffen

Android: Zero-Day-Lücke wird aktiv ausgenutzt - Fix kommt

Mindestens 18 Android-Smartphones sind über eine Zero-Day-Sicherheitslücke angreifbar. Der Exploit wird bereits aktiv genutzt. Ein Bugfix ist geplant.

Android Malware - Sicherheit (Symbolbild)

Joker-Malware

Android: Mehr als 1.700 infizierte Apps aus Play Store…

Google hat nach eigenen Angaben bislang mehr als 1.700 Apps mit der Joker- oder Bread-Malware aus dem Play Store gelöscht. Die Malware ist auf…

Android Daten retten

Play-Store-Alternative geplant?

Xiaomi, Huawei, Oppo und Vivo wollen Google-Fesseln lösen

Die Firmen Xiaomi, Huawei, Oppo und Vivo aus China planen eine Plattform, mit der Android-Apps ohne Play Store einfacher auf ihre Geräte finden.

Smartphone Sicherheit

Apps aus Play Store entfernt

Android-Malware in Apps für Kinder versteckt

Erneut hat Google viele Apps mit Schadcode aus dem Play Store entfernt. Darunter sind auch Spiele-Apps, die sich an Kinder richten.

Qualcomm Snapdragon 865

Spionage auf Android-Smartphones möglich

Android: Schwere Sicherheitslücken in Snapdragon-Chips

Mehr als 400 Schwachstellen haben Forscher im Code von Qualcomm-Prozessoren entdeckt. Angreifer könnten zahlreiche Android-Smartphones ausspionieren.