Facebook Quartalsbilanz

Facebook verdreifacht Gewinn dank Smartphone-Werbung

Facebook beeindruckt mit seinen Quartalszahlen: 1,65 Milliarden Nutzer, 1,5 Milliarden US-Dollar Gewinn und ein Umsatz von 5,4 Milliarden US-Dollar. Einen großen Beitrag leistet dabei die Werbung auf mobilen Endgeräten.

© Facebook

Facebook

Die Werbung auf Smartphones und Tablets hat den Gewinn von Facebook im abgelaufenen Quartal kräftig in die Höhe getrieben. In den drei Monaten steigerte Facebook den Umsatz auf 5,38 Milliarden US-Dollar, das sind 52 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der neue Quartalsbericht weist einen Gewinn von 1,5 Milliarden US-Dollar aus, das sind drei Mal so viel wie noch vor einem Jahr. Die Einnahmen resultieren zu 97 Prozent aus Werbung, den Löwenanteil erzielt Werbung auf mobilen Endgeräten.

Facebook hat 1,65 Milliarden User

Das Onlinenetzwerk hat inzwischen 1,65 Milliarden aktive Nutzer, die mindestens einmal pro Monat in Facebook unterwegs sind. Das Wachstum bei den Userzahlen ist weiterhin ungebremst. So stieg allein in den letzten drei Monaten die Nutzerzahl um 60 Millionen. Die größten Zuwächse bei den Usern erzielt Facebook inzwischen außerhalb der USA und Europas.

Noch ein paar Zahlen zu den Facebook-Usern: Inzwischen schauen täglich 1,09 Milliarden Nutzer bei Facebook rein. 989 Millionen User nutzen dazu ein Smartphone oder Tablet.

Neue Klasse an Aktien angekündigt

Bei der Vorstellung der Quartalszahlen kündigte Facebook-Chef Mark Zuckerberg außerdem die Einführung einer neuen Klasse an Aktien an. Diese Anteilsscheine sollen kein Stimmrecht haben und als Dividende an Aktionäre ausgeschüttet werden.

Mehr zum Thema

Mobilfunknetz

Eine bundesweite Störung bei Vodafone sorgte am Mittwoch für lange Gesichter bei vielen Kunden. Das müssen Sie jetzt tun.
Telefonkonferenz

Facebook erweitert die Telefonfunktion des Messengers um Gruppenanrufe. Das neue Feature wird derzeit ausgerollt.
Manipuliert Facebook bei der Nachrichten-Auswahl?

Nach den Manipulationsvorwürfen gegen Facebook hat das Netzwerk jetzt seine Richtlinien zur Auswahl von Nachrichten-Trends veröffentlicht.
Soziale Netze

Facebook will den Algorithmus in seinem Newsfeed ändern. Nachrichten von Freunden werden höher eingestuft als Nachrichten von Unternehmen.
Mehr Konkurrenz für Snapchat

Instagram testet eine Funktion, mit der man Stories direkt in WhatsApp teilen kann. So könnten die Apps stärker miteinander verknüpft werden.