Betriebssystem

iOS 10: Löschen von Standard-Apps bringt wenig Speichergewinn

iOS 10 erlaubt das Entfernen von Standard-Apps. Doch die Apps werden nicht komplett von iPhone oder iPad gelöscht und der Speichergewinn ist begrenzt. (Update)

© Apple

iPhone SE

Apple hat auf dem WWDC sein neues mobiles Betriebssystem iOS 10 vorgestellt und die erste Beta-Version an Entwickler freigegeben. Zu den Verbesserungen von  iOS 10 gehört, dass es erstmals möglich ist, vorinstallierte Apps vom iPhone, iPad und iPod touch zu entfernen. Das Entfernen dieser Apps funktioniert in gleicher Weise wie beim Entfernen anderer Apps.

Insgesamt können 23 Standard-Apps entfernt werden - lediglich Safari-Browser, Uhr, iPhone-Suche, Fotos, Nachrichten und Einstellungen lassen sich weiterhin nicht vom Home-Screen entfernen.

Maximal 150 MB mehr Speicherplatz

Wer diese Standard-Apps entfernt, um zusätzlichen Platz im Gerätespeicher zu schaffen, wird jedoch enttäuscht. Wie Apple auf seiner Supportseite erklärt, werden durch das Entfernen der vorinstallierten Apps maximal 150 MB Speicherplatz freigegeben.

Apple begründet dies mit der speichereffizienten Programmierung der Apps. Fakt ist aber, dass die entfernten Apps gar nicht komplett gelöscht werden. Lediglich die Nutzerdaten und die Konfigurationsdateien werden entfernt und das App-Icon erscheint nicht mehr auf dem Homescreen.

Doch die Apps selbst bleiben weiterhin ein Teil des Betriebssystems, wie Apples Software-Chef Craig Federighi in einem Interview einräumte. Der Grund ist, dass die Apps fester Bestandteil des Betriebssystems sind. Bei einem Fehlen dieser Apps soll die Sicherheit von iOS nicht mehr gewährleistet werden können.

Diese Standard-Apps lassen sich entfernen

Folgende Standard-Apps lassen sich bei iOS 10 vom iPhone, iPad und iPod touch (zumindest teilweise) entfernen:

Aktien, Erinnerungen, Face Time, Home, iBooks, iCloud Drive, iTunes Store, Kalender, Karten, Kompass, Kontakte, Mail, Maps, Meine Freunde suchen, Musik, Notizen, Podcasts, Rechner, Sprachnotizen, Tipps, Videos, Watch und Wetter.

Mehr zum Thema

Aktuelle Angebote im Apple App Store

Spiele und Apps für iPhone und iPad: Diese iOS-Apps gibt es heute kostenlos oder reduziert. Wir listen die besten Deals im Apple App Store auf.
Fehler im SDK war die Ursache

Ein Fehler im iOS SDK von Facebook ließ auf dem iPhone Spotify, Tinder, Pinterest und andere beliebte Apps abstürzen. Was zur Ursache bekannt ist.
CarKey, Health-Updates und mehr

Apple hat iOS 13.6 sowie Updates für iPad, Apple Watch und weitere Geräte veröffentlicht. Eine neue Funktionen war eigentlich erst für iOS 14 geplant.
Update für iPhone und iPad

Mit iOS 14.3 und iPadOS 14.3 hat Apple Updates für iPhones und iPads in Arbeit. Die erste Beta-Version verrät nun, welche neuen Features hinzukommen.
Apple-Betriebssystem

iOS 15 kommt vermutlich im September 2021. Einige ältere iPhones und iPads werden dann wohl keine Updates mehr erhalten.