Name angeblich bestätigt, Release verschoben

iPhone 7 und 7 Plus erst am 23. September?

Die Vorstellung der neuen iPhones rückt näher. Der Name iPhone 7 scheint sich zu bestätigen, doch der Verkauf könnte später starten als bisher angenommen.

© Apple

Das iPhone 7 soll ähnlich aussehen wie das iPhone 6s

Voraussichtlich am 7. September ist es soweit: Apple stellt seine neuen iPhones vor. Zuletzt hatte es Spekulationen um die Namen der neuen Geräte gegeben. Da sich das Design kaum verändern soll, stand der Name iPhone 6SE im Raum. Die japanische Webseite Macotakara will jetzt aus einer verlässlichen Quelle erfahren haben, dass die neuen Apple-Phones iPhone 7 und iPhone 7 Plus heißen werden.

Demnach würden zwei neue Modelle vorgestellt, nicht drei. In früheren Leaks machte immer wieder ein iPhone 7 Pro mit Dual-Kamera und Smart-Connector die Runde. Die weiteren Hinweise von Macotakara überraschen nicht: Es ist vom A10-Prozessor und von einer verbesserten Kamera die Rede. Außerdem wird der neue Home-Button bestätigt, der nicht mehr mechanisch, sonders als Touchpad ausgeführt sein soll, sowie das Fehlen des Kopfhöreranschlusses.

Marktstart erst am 23. September?

Als Termin für den Marktstart des iPhone 7 stand bisher der 16. September im Raum. 9to5mac spekuliert jetzt allerdings, dass sich der Termin um eine Woche verschieben könnte. Grund für die Spekulationen ist ein interner Plan des US-Netzbetreibers AT&T. Aus diesem geht hervor, dass in den Filialen des Unternehmens für den 9. und den 23. September Umräumarbeiten angesetzt sind. Die Termine lassen vermuten, dass AT&T die Ladendekoration an den beiden Tagen jeweils auf den Vorverkaufsstart und den Verkaufsstart des neuen iPhones ausrichten will.

Natürlich können die Umbaupläne des Netzbetreibers ganz andere Ursachen haben oder auf ein anderes Smartphone ausgerichtet sein. Schließlich gibt es auch von Apple noch keine offiziell bestätigten Termine. Wenn man aber vom 7. September als Termin des Apple-Events ausgeht und die Vorbestellungsphase tatsächlich am 9. September beginnt, wären sowohl der 16. als auch der 23. September als Verkaufsstart plausibel. Das iPhone 6 im Jahr 2014 erschien eine Woche, das iPhone 6s im vergangenen Jahr zwei Wochen nach dem Start des Vorverkaufs.

Mehr zum Thema

Keine Hotspot-Verbindung

iPhone XS, XS Max und XR sind eSIM-fähig. Doch wer eine eSIM verwendet, kann den Instant Hotspot wegen Problemen mit iOS 12.1 nicht nutzen.
Neue Apple-Smartphones 2019

Wie werden die neuen iPhone-Modelle aussehen? Ein Analyst mit solider Trefferquote bremst allzu hohe Erwartungen.
Konzept zeigt Apple Foldable

Huawei, Samsung und Motorola haben schon Falt-Smartphones vorgestellt. Doch wie könnte ein Foldable von Apple aussehen? Ein Konzept zeigt dies nun.
Studie zum Rückkauf-Wert

Wer sein Smartphone verkaufen will, erlebt oft eine Enttäuschung beim Blick auf den Preis. Diese Smartphones verlieren besonders schnell an Wert.
Fehlende Funktion im Sperrbildschirm

Das neue iPhone SE 2020 hat keinen 3D-Touch-Sensor, aber anders als beim iPhone 11 hat Apple einige der Funktionen nicht ersetzt. War das Absicht?