Ab sofort bei der Telekom

Neebo Baby Sensor: Behält Vitaldaten des Kindes im Blick

Geht es dem Baby gut? Vor allem, wenn man das Kind nicht im Blick hat, steht diese Frage ständig im Raum. Der smarte Neebo Baby Sensor gibt Eltern jederzeit Auskunft über Atmung, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung.

© Neebo

Das Neebo Baby Sensor misst die Vitaldaten des Kindes.

Wer Nachwuchs hat, hat viel Freude – aber auch Sorgen. Geht es dem Baby gut? Vor allem, wenn man das Kind nicht direkt im Auge behalten kann, weil es im Nebenzimmer schläft oder der Babysitter aufpasst, haben viele Eltern diese Frage stets im Kopf.

Der Neebo Baby Sensor will besorgte Mütter und Väter beruhigen. Laut Hersteller ist es das kleinste smarte Armband für Babys und Kleinkinder bis zu drei Jahren. Es misst am Handgelenk die Vitaldaten wie Atmung, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung, erfasst die Schlafdauer und die Temperatur.

Informiert die Eltern überall

Die Messwerte überträgt das Armband auf die kostenfreie Neebo-App, die sie in Echtzeit auswertet. Bei Unregelmäßigkeiten wie Atemaussetzern oder Abweichungen von den üblichen Referenzwerten schlägt die App Alarm. Sie zeigt auch, wie sich die Vitaldaten in den letzten 24 Stunden verändert haben und signalisiert, wenn das Baby wach ist.

Die Verbindung zum Smartphone der Eltern erfolgt über Bluetooth oder außer Haus per WLAN. In der App lassen sich mehrere Benutzerkonten einrichten.

Aktuell ist die Neebo-App allerdings nur für Apple-Geräte verfügbar, eine Version für Android ist laut Telekom in Vorbereitung.

Bis zu fünf Tage Akkulaufzeit

Im Lieferumfang findet sich neben dem Baby-Sensor-Armband eine induktive Ladestation. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu fünf Tage. Gefertigt ist das wasserfeste Armband aus atmungsaktivem Silikon ohne den Kunststoff-Weichmacher Bisphenol A.

Der Neebo Baby Sensor kostet 199,95 Euro und ist ab sofort bei der Telekom erhältlich. Der Bonner Netzbetreiber plant, das Babyarmband perspektivisch mit einer eSIM zur mobilen Nutzung anzubieten.

Die Features im Überblick:

  • Messung und Überwachung der Vitalwerte in Echtzeit: Atmung, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung
  • Messung der Schlafdauer
  • Info über die Neebo-App, wenn das Kind wach ist
  • atmungsaktives, BPA-freies Material 
  • wasserfest
  • funktioniert mit Bluetooth und WLAN
  • derzeit nur mit Apple-Geräten nutzbar

© Neebo

Weich und wasserfest: Den Sensor muss man auch beim Baden nicht abnehmen.

Mehr zum Thema

Mehr Datenvolumen

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.
Bei Festnetzproblemen

Sowohl die Telekom als auch Vodafone schicken weiter ihre Techniker auf Hausbesuch. Um eine mögliche Corona-Ansteckung zu vermeiden, werden Kunden um…
Maßnahmen gegen Netzüberlastung

Unzählige Menschen im Home-Office, Schulen und Kitas geschlossen – das Coronavirus ist eine Nagelprobe für die Netze. Nun erlaubt die…
Noch bis 5. April: Sparangebot für Neukunden

Die Telekom lockt Neukunden: Wer gleichzeitig einen Mobilfunk- und einen Festnetzvertrag online abschließt, zahlt zwei Jahre nur 49,95 Euro. Ein gutes…
Kampf gegen den Virus

Die Telekom hat mit der Firma BS Software Development eine App entwickelt, die Patienten mit COVID-19-Verdacht den Laborbefund direkt aufs Smartphone…