Here Kartendienst

Nokia verkauft Here an Audi, BMW und Daimler

Audi, BMW und Daimler kaufen den Kartendienst Here für 2,8 Milliarden Euro von Nokia. Die hochpräzisen Karten sind eine Schlüsseltechnologie für autonomes Fahren.

News
VG Wort Pixel
Nokia Here
Nokia Here liefert hochpräzise Karten an Autobauer
© Nokia

Nokia wird seinen Kartendienst Here an die drei deutschen Autohersteller Audi, BMW und Daimler verkaufen. Über den Verkauf wurde bereits seit Monaten spekuliert, jetzt haben alle Beteiligten den 2,8 Milliarden Euro teuren Deal bestätigt.

Die drei Autokonzerne sichern sich mit dem Kauf eine Schlüsseltechnologie für Assistenzsysteme und für autonomes Fahren, die auf hochpräzise Karten angewiesen sind. Die drei Unternehmen übernehmen Here zu jeweils gleichen Teilen. Der Kauf soll im ersten Quartal 2016 abgeschlossen sein.

Die drei deutschen Autohersteller nutzen seit Jahren Karten von Here in ihren Fahrzeugen. Aber auch in Fahrzeugen von Toyota, General Motors und Fiat/Chrysler sind sie zu finden.

Here ist führend bei hochpräzisen Karten

Nokia Here ging aus dem Navianbieter Navteq hervor, den Nokia 2008 gekauft hatte. Here bietet hochpräzise Karten und ortsbezogene Daten für knapp 200 Länder in mehr als 50 Sprachen an. Nokia Here gibt es aber auch als Navi-App für Android und iOS. Here ist zusammen mit TomTom, die eng mit Bosch zusammenarbeiten, der wichtigste Player auf dem Markt.

Wie es in der Pressemeldung der BMW Group heißt, wird Here sein Angebot und seine Position als starker und unabhängiger Anbieter von Karten und standortbezogenen Diensten, den Location Based Services, in Zukunft weiter ausbauen und diese Leistungen Kunden anderer Branchen zur Verfügung stellen. Bislang gehören beispielsweise Amazon und die Paketdienste Fedex und UPS zu den Here-Kunden aus anderen Branchen.

Nokia konzentriert sich aufs Netzwerk-Geschäft

Nach dem Verkauf von Here an die Autobauer wird sich Nokia noch stärker auf den Bereich des Netzwerk-Geschäfts konzentrieren. Mit der Übernahme von Alcatel-Lucent will Nokia in diesem Markt weiter wachsen.

3.8.2015 von Arnulf Schäfer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

LoopPay

Mobiler Bezahldienst

Samsung kauft LoopPay

Samsung hat LoopPay, Anbieter einer mobilen Payment-Lösung, gekauft. Wird das kommende Galaxy S6 bereits die Bezahlfunktion unterstützen?

Android-Tablet N1

Nokia-Pläne

Steht Nokia vor Rückkehr auf den Smartphone-Markt?

Steigt Nokia wieder in das Geschäft mit Handys ein? Eine Webseite will die Bestätigung für derartige Pläne des finnischen Unternehmens erhalten haben.

Nokia HERE Android

Karten- und Navi-App

Kauft Apple Nokia Here?

Nokia stellt sich als Unternehmen neu auf und plant den Verkauf des Karten- und Navigationsdienstes. Übernimmt Apple Nokia Here?

Microsoft Lumia 640XL

Kürzungen

Microsoft baut Stellen ab und bringt weniger Lumia-Modelle

Microsoft kündigt drastische Kürzungen im Geschäftsbereich Mobiltelefone an. Das bedeutet weniger Mitarbeiter und zukünftig weniger neue…

Nokia Here

Nokia Here

Here Kartendienst vor Verkauf an BMW, Daimler und VW

Nokia verhandelt mit BMW, Daimler und VW über den Verkauf des Kartendienstes Here. Nächste Woche könnte der Abschluss erfolgen.