Private Cloud

Synology DS220j: Günstiges Einsteiger-NAS für 190 Euro angekündigt

Wer einen privaten Cloud-Speicher einrichten will, bekommt mit der Synology DS220j ein günstiges neues NAS-Angebot. Das kann die neue Netzwerkfestplatte.

News
VG Wort Pixel
synology-ds220j
Preiswerte Cloud: das neue Einsteiger-NAS Synology DS220j.
© Synology

Die Einsteiger-NAS DS220j des Netzwerkprofis Synology erscheint in einer aktualisierten Version. Die mit 190 Euro preiswerte DiskStation DS220j eignet sich für Privatanwender, die ihren eigenen Cloud-Speicher aufsetzen möchten, um die Hoheit über ihre Dateien zu behalten. Der integrierte Medienserver erlaubt das Streaming von Multimedia-Inhalten.

Kompakt und leise

Die kompakte DS220j bietet zwei Einschübe für Festplatten (2,5 oder 3,5 Zoll), auf denen man Fotos, Videos und Dokumente sichern und freigeben kann. Festplatten lassen sich mit der Raid-Alternative JBOD als ein Laufwerk oder im RAID-1-Verbund mit Redundanz betreiben. 

Als Betriebssystem kommt der bewährte DiskStation Manager (DSM) zum Einsatz, der die Sicherung der Daten von Computern und Mobilgeräten ohne Zusatzkosten erlaubt und einfach zu bedienen ist. Per Smartphone-App ist auch der Fernzugriff möglich.

Wichtig für den Einsatz in Wohnumgebungen: Das NAS ist sehr leise. Synology gibt 18.2 dB(A) an – was dem Ticken einer Armbanduhr entspricht.

Die Daten werden auf dem gebräuchlichen Dateisystem ext4 gespeichert. Festplatten, die über die beiden USB-Buchsen angedockt werden, lassen sich auch mit ext3, FAT, NTFS, exFAT oder HFS+ formatieren. Außerdem ist das Gerät mit dem Windows Active Directory kompatibel und versteht die Protokolle SMB, NFS, AFP und FTP mit maximal 100 Verbindungen gleichzeitig.

Synology DS220j - Die technischen Daten:

Die Synology DS220j ist bei Amazon für rund 190 Euro vorbestellbar. Notebooksbilliger listet die NAS für rund 173 Euro. Auch hier gib es Wartezeiten.

Mehr lesen

Ethernet-Vernetzung

Ratgeber Vernetzung

Ethernet: Alles, was Sie über die Netzwerk-Technik wissen…

In Sachen Geschwindigkeit und Stabilität geht im Netzwerk nichts über Ethernet-Kabel. Wir erklären die Technik und geben Tipps für Praxis und Geräte.

13.3.2020 von Monika Klein

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung Cloud

Ab 31. August

Samsung Cloud wird beendet: Das müssen Sie wissen

Samsung schaltet seinen Cloud-Dienst ab und steigt auf Microsoft OneDrive um. Wie Sie Ihre Daten herunterladen können, erfahren Sie hier.

gardion_cyberlab_print

Leseraktion: Drei Probemonate gratis

Deutschen VPN-Anbieter Gardion unverbindlich testen

Datenschutz made in Germany: Den jungen Freiburger VPN-Anbieter Gardion können unsere Leser drei Monate lang kostenlos und unverbindlich testen.

smishing-hack-smartphone

Phishing Angriff

Banken im Visier: Vorsicht vor falschen Mails

Kunden verschiedener Banken sollten gewarnt sein. Aktuell sind Phishing Mails im Umlauf, die darüber informieren, dass Sie angeblich Ihr Konto…

Google Play Store App Icon auf Smartphone

Datenschutz

Google Play Store: Android-Apps sammelten Nutzerdaten für…

Mehrere Apps für Android, die über den Google Play Store zum Download bereit standen, stehen unter Verdacht, Nutzerdaten an US-Behörden weitergeleitet…

android logo

Google schließt Sicherheitslücken

Google veröffentlicht Android Security Bulletin und Feature…

Jeden Monat veröffentlicht Google ein neues Android Security Bulletin, um Sicherheitslücken zu schließen. Für die Pixel-Smartphones wurde zudem ein…