Facebook-Ankündigung

Whatsapp Pay: Bezahldienst soll noch 2020 starten

Kommt Whatsapp Pay bald nach Deutschland? Facebook will den Bezahldienst in den kommenden sechs Monaten in weiteren Ländern starten.

© Whatsapp

Whatsapp soll um einen Bezahldienst erweitert werden.

Mit Whatsapp Pay hat Facebook einen neuen Bezahldienst in der Mache, der sich am Vorbild WeChat orientiert. Analog zu Facebook Pay soll Whatsapp Pay das Überweisen von Geld so leicht machen wie das Verschicken eines Fotos. Aktuell wird der neue Service bereits seit 2018 in Indien gestestet. In den kommenden Monaten will Facebook jedoch auf dem Payment-Markt expandieren, wie Mark Zuckerberg nun beim aktuellen Earnings Call zum Q4 2019 bekannt gab.

In dem Webcast erklärte Zuckerberg, man habe bei den Tests in Indien sehr gute Ergebnisse beobachtet. Nun erwartet er den Rollout in mehreren Ländern und viele Fortschritte in den kommenden sechs Monaten. Welche Märkte hier den Anfang machen, verriet er nicht. Über kurz oder lang dürfte der Dienst aber vermutlich auch nach Deutschland kommen.

Whatsapp Pay als Teil von Facebook Pay?

Unklar ist auch, inwiefern Facebook Pay mit Whatsapp Pay verzahnt sein wird. Facebook Pay wurde von Facebook im November 2019 angekündigt. Dieser Bezahldienst ist in den USA bereits in begrenztem Umfang gestartet. Und hier erklärte das Unternehmen, den neuen Facbeook Pay mit der Zeit auch auf an anderen Orten und auch über Instagram und Whatsapp anbieten zu wollen.

Gut möglich also, dass Facebook an einer Bezahllösung arbeitet, die schlussendlich in allen Produkten des Unternehmens genutzt werden kann. Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Mehr lesen

Privatsphäre und Co.

Um Ihre Privatsphäre besser zu schützen, können Sie WhatsApp individuell anpassen. Wir zeigen die besten Sicherheitseinstellungen.

Mehr zum Thema

Loop-Clips im Stil von Boomerang

Whatsapp arbeitet an einem neuen Feature für sich wiederholende Video-Clips. Vorbild ist eine Funktion der Facebook-Schwester Instagram.
Social-Media-Apps

Das eine Update sollten Sie meiden, das andere bei Bedarf schnell installieren. Wir fassen aktuelle Meldungen um die Apps für Whatsapp und Facebook…
Messenger-App

In WhatsApp wird vorerst wohl doch keine Werbung zu sehen sein. Facebook hat die Pläne dafür auf Eis gelegt. Doch für wie lange?
Alternative zu Zoom, Skype und Co.

In Whatsapp Web und Desktop gibt es bisher keine Option für Videokonferenzen. Dies soll sich nun mit der Anbindung von Messenger Rooms ändern.
Gibt WhatsApp Metadaten weiter?

Der Bundesdatenschutzbeauftragte warnt davor, dass WhatsApp Daten an Facebook weitergeben könne. Der Messenger-Dienst widerspricht dem Vorwurf.