Eindrücke vor Ort

CES 2023: Samsung, LG & Co. präsentierten Highlights der Technik

3.2.2023 von Klaus Laumann

Nach zwei schwierigen Jahren präsentierte sich die CES 2023 endlich wieder in Hochform – auch wenn sie mit gut 3700 Ausstellern und 115.000 Besuchern nicht ganz an vergangene Bestmarken heranreichte.

ca. 4:50 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
CES 2023: Highlights der Technik
Alljährlich markiert die CES Anfang Januar in Las Vegas den Auftakt des neuen Technikjahres.
© Consumer Technology Association / Klaus Laumann

Samsung: Vernetzte Welt

CES 2023: Samsung Stand
Es ist wieder Leben in der Bude: Nicht nur am Stand von Samsung herrschte geschäftiges Treiben.
© Consumer Technology Association / Klaus Laumann

Auch diesmal verlor Samsung keine großen Worte über seine QD-OLED TVs, die dieses Jahr schon in die zweite Generation gehen. Man ließ aber durchblicken, dass sich zu den bereits bestehenden Größenvarianten 55 und 65 Zoll noch ein 77 Zöller gesellen wird. Dafür gab es wieder viele Lobeshymnen für 8K, was angesichts der verschärften Energieeffizienzklassen fast eine kleine Überraschung war. Immerhin haben sich LG und TCL hierzulande von 8K-LCDs bereits verabschiedet.

CES 2023: Samsung Pressekonferenz Motto
Samsung-Chef JH Han eröffnete die Pressekonferenz und versprach unter anderem eine Netto-Null-Emission bis 2050. „Gelassenheit für eine vernetzte Welt“ lautete das diesjährige Motto von Samsung. Allerdings jagte dann ein Redner den nächsten, und erstmals kam sogar Samsung-Tochter Harman zu Wort.
© Samsung

Überhaupt fokussierte sich Samsung mehr auf die intelligente Vernetzung, sodass weniger bestimmte Produktneuheiten, sondern vielmehr das gesamte Smart-Things-Ökosystem im Vordergrund stand. Hier gibt es jedoch interessante Entwicklungen: Samsung unterstrich zuerst sein Engagement für den lizenzfreien Smart-Home-StandardMatter“, der seit letztem Jahr nach und nach in die SmartThings Plattform integriert wird, und legte dann mit einer weiteren Kooperation nach: In Zukunft lassen sich auch Lichtsysteme von Philips Hue fernsteuern, für TV-Modelle ab der Q80-Serie mit der neuen „Philips Hue Sync TV App“ sogar passend zum angezeigten Bild. Damit dürfte Philips nun einen ernsthaften Ambilight-Konkurrenten bekommen.

Lesetipp: "CES 2023: Samsung kündigt neue Neo QLED-TVs und mehr an"

CES 2023: Samsung Stand Gaming, Screen Orientation
(links) Gaming bleibt ein großes Thema. Samsung kooperiert dazu nun auch nun eng mit Philips Hue. (rechts) Alle Samsung-TVs können ihr Bild auf Wunsch nun vertikal ausrichten, dazu passend gibt es auch drehbare Ständer.
© Klaus Laumann

Barrierefreiheit war für Samsung noch ein wichtiges Thema, speziell auch bei TVs. So werden Untertitel automatisch in freien Bildbereichen platziert, sodass die typischen Newsticker von Nachrichtensendern nicht mehr verdeckt werden. Viel Beachtung fand auch der neue Relumino-Mode. Er wird ebenfalls ab der Q80-Serie verfügbar sein und kann das Bild für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen entscheidend aufbessern.

LG: Weltpremiere

CES 2023: LG Stand
Weltpremiere bei LG: Viel Zukunftsmusik, aber auch viele konkrete Produkte
© Klaus Laumann

Viel Zukunftsmusik, aber auch viele konkrete Produkte: LG präsentierte neue Highlights für Küche und Wohnzimmer.

Für einen Elektronikriesen wie LG gehört es zum guten Ton, möglichst viele Innovationen in möglichst vielen Bereichen des Lebens für sich zu reklamieren. Dazu zählen wie üblich jede Menge Zukunftsvisionen für eher strategisch interessante Felder wie Elektromobilität oder digitales Gesundheitsmanagement.

Lesetipp: "CES 2023: LG stellt neue OLED-TVs vor"

CES 2023: LG Sneaker Care
Immer eine neue Idde: Wer’s braucht, bekommt bei LG jetzt beleuchtete Aufbewahrungsboxen und einen Reinungsautomaten für Turnschuhe.
© Klaus Laumann

Dann wurde es aber doch recht schnell konkret mit echten Produktvorstellungen: In der allseits beliebten Kategorie „Haushaltsgeräte, auf die die Welt gewartet hat“ stellte LG dieses Jahr einen Kühlschrank vor, der die Farbe wechseln und Musik abspielen kann – und natürlich produziert das „Mood Up“ getaufte Gerät auch wieder die legendären runden Eiswürfel. Das zweite Highlight kommt im Doppelpack: Nach dem 2015 vorgestellten Dampfkleiderschrank „Styler“ kümmert sich LG mit dem „Styler Shoe Case“ und dem „Styler Shoe Care“ jetzt endlich auch um die Turnschuhsammlung.

CES 2023: LG Der Transparente OLED T u. M3 drahtlose OLED TV
(links) Noch eine Konzeptstudie, aber durchaus marktreif: Der transparente OLED T. (rechts) LG beeindruckte mit einem konkreten Produkthighlight: Der M3 ist der weltweit erste drahtlose OLED TV und soll auch in Deutschland schon dieses Jahr auf den Markt kommen.
© Klaus Laumann

Davor standen allerdings die TV-Neuheiten im Fokus, und die hatten es durchaus in sich: Mit dem Signature OLED M3, der in den Größen 77, 83, und 97 Zoll kommen wird, stellte LG den ersten drahtlos ansteuerbaren OLED TV vor. Dabei überträgt die hauseigene Zero Connect Technologie Video- und Audio in Echtzeit mit bis zu 4K-Auflösung und 120 Hz per Funk von der externen Anschlussbox an den Fernseher, was mehr Flexibilität bei der Installation ermöglicht und LG zudem gleich zwei CES Innovation Awards einbrachte. Auf dem Programm stand auch der OLED T mit transparentem Display – er soll nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Lesetipp: "LG präsentiert riesigen kabellosen OLED-TV"

CES 2023: Marketing-Chef u. CEO von LG
(links) Voller Verve wies Marketing-Chef Frank Lee auf das 10-jährige Jubiläum der OLED-Technologie hin. (rechts) William Cho, CEO von LG Electronics, präsentierte seine Vision für die Zukunft des Unternehmens.
© Consumer Technology Association / Klaus Laumann

OLED der 3. Generation von LG Display

Auf der CES hat es LG Display vorgestellt, nun geht es in Serie: Die dritte Generation der LG-OLED-Panels erreicht noch mehr Helligkeit und eine größere Blickwinkeltoleranz dank neuer Linsentechnik. Die „META-Technologie“ umfasst ein Mikro-Linsen-Array, das die Lichtausbeute des OLED-Panels maximiert. Hinzu kommt der „META Booster“, ein neuer Algorithmus für die Bildsignalverarbeitung.

Ergebnis: Laut LG strahlen die neuen OLED-Displays um 60 Prozent mehr, womit sie eine Spitzenhelligkeit von satten 2100 Nits erreichen. Die Blickwinkeltoleranz sei um 30 Prozent vergrößert, wobei als Messlatte gilt, ab welchem Blickwinkel sich die wahrgenommene Helligkeit eines Pixels im Vergleich zur Spitzenhelligkeit halbiert. Unter dieser Prämisse kommt das neue Panel auf eine Blickwinkeltoleranz von 160 Grad.

Der Kern der META-Technologie, beschreibt LG Display, ist das Mikro-Linsen-Array. Es handelt sich dabei um eine Schicht aus mikrometergroßen, konvexen Linsen, die die Leuchtstärke des OLED-Panels zum Betrachter hin maximiert und die Energieeffizienz um 22 Prozent erhöht. Das zugrunde liegende Problem: Ein Teil des Lichts wird stets in das Panel zurückreflektiert und geht verloren. Das Mikro-Linsen-Array minimiert diese Reflexion und erhöht damit die Bildhelligkeit.

Auf der CES vorgestellt wurde ein 77 Zoll großes OLED-TV-Panel mit 4K-Auflösung. Die Zahlen, die LG Display dazu liefert: Es verfügt über insgesamt 42,4 Milliarden Mikrolinsen, das sind rund 5117 Mikrolinsen pro Pixel. LG Display wird seine META-Technologie zunächst in 4K- und 8K-Versionen mit 55, 65 und 77 Zoll integrieren. Ziel ist es, die Technologie auf alle Produktlinien auszuweiten.

TCL: Innovationstreiber

CES 2023: TCL Stand
TCL streitet mit Hisense um den Titel des Vizemeisters: Beide sehen sich auf Platz 2 des globalen TV-Markts.
© Consumer Technology Association / Klaus Laumann

Mehr als 20 Millionen verkaufte TV-Geräte sicherten TCL im Jahr 2022 den zweiten Platz unter den führenden LCD-TV-Marken der Welt (laut dem „Global TV Sets report 2022 H1“ von Omdia) und sogar die Marktführerschaft bei 98-Zöllern (laut eigenen Angaben). Dennoch wird man in den USA das TV-Portfolio aus marketingtechnischen Gründen umbenennen und in eine einfachere S- und eine hochwertigere Q-Serie einteilen. In Deutschland sollen die etablierten Modellbezeichnungen (C-Serie etc.) jedoch erhalten bleiben.

Neue 8K-Modelle werden nicht kommen – dafür gab es Gerüchte um einen möglichen QD-OLED, die TCL erst selbst befeuerte, dann aber doch dementierte. Man darf aber weiter gespannt sein, denn die Innovationskraft des chinesischen Konzerns ist und bleibt beachtlich.

Lesetipp: "TCL 65C935 im Test: Mini QLEDs, maxi Brillanz

CES 2023: TCL Marketing-Chef
Stefan Streit, Marketing-Chef von TCL Mobile, präsentierte in der Pressekonferenz die AR-Brille „RayNeo X2“.
© Klaus Laumann
CES: Gedruckten RGB-OLEDs
Kein Geheimnis: TCL arbeitet schon länger an gedruckten RGB-OLEDs und kooperiert dazu seit 2020 mit dem japanischen Displayentwickler JOLED.
© Klaus Laumann

Hisense: Heimlicher Zweiter

CES 2023: Hisense Stand
Hisense: Heimlicher Zweiter ... und der hellste LCD aller Zeiten.
© Consumer Technology Association

Hisense beansprucht ebenfalls Platz 2 im globalen TV-Geschäft für sich und beruft sich dabei auf die Auslieferungszahlen im zweiten Quartal 2022, deren Volumentanteil mit 12,1 % nur knapp hinter dem von Samsung liegen soll (ebenfalls laut Omdia). Auch hier geht es um etwa 20 Millionen verkaufte Einheiten, etwa ein Drittel davon entfällt auf den chinesischen Markt.

CES 2023: Hisense Roku TV
Hisense präsentierte unter anderem Highlights wie einen 110 Zoll Mini-LED-TV mit 2500 Nits Spitzenhelligkeit und einen neuen Lifestyle-Projektor. Roku TV ist schon länger ein Thema, doch ob entsprechende Geräte in absehbarer Zeit auch nach Deutschland kommen werden, ist bislang ungewiss.
© Klaus Laumann

Man kann also von einem echten Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Hisense und TCL ausgehen. Entsprechend selbstbewusst fiel auch wieder der CES-Auftritt aus. Das Messehighlight war neben dem unvermeidlichen 8K-Laser-TV der 110 Zoll große ULED-X-TV mit 20.000 MiniLEDs und über 5000 Dimming Zonen.

Lesetipp: "Hisense 65U77HQ im Test"

Sony: Sinneswandel

CES 2023: Sony Kooperation mit Honda Afeela
Sonys Ambitionen nehmen Gestalt an: Zusammen mit Honda wurde im September 2022 ein Joint Venture gegründet. Die neue Marke heißt „Afeela“, Verkaufsstart soll 2025 sein.
© Sony

Stark gewandelt hat sich in den letzten Jahren der Auftritt von Sony. Zählten die Japaner früher zu den allerersten, die bereits auf der CES ihr gesamtes TV-Line-up enthüllten, spielte klassische Unterhaltungselektronik dieses Jahr keine Rolle mehr. Man spendierte zwar der Playstation noch eine Bühne, von TVs oder gar Kopfhörern gab es dagegen keine Spur. Sony konzentriert sich stattdessen auf die Contenterstellung, auch mit virtuellen Technologien, und auf seinen Einstieg in die Automobilindustrie. Mutig für einen Konzern, der mit ikonischer Unterhaltungselektronik wie dem legendären Walkman groß geworden ist!

CES 2023: Sony - Virtual-Reality-Erweitrerung u. Professionelle Contentersteller
(links) Sony nimmt mehr und mehr die professionellen Contentersteller in den Fokus. (rechts) Bereits letztes Jahr wurde die Virtual-Reality- Erweiterung für die Playstation 5 angekündigt, mittlerweile ist sie vorbestellbar.
© Klaus Laumann

Lesetipp: "Sony Xperia 5 IV im Test"

CES 2023:  Eroeffnungskonzert der Imagine Dragons in Dolby Atmos

Eindrücke vor Ort

CES 2023: Dolby, Harman & Co. präsentierten Highlights…

Nach zwei schwierigen Jahren präsentierte sich die CES 2023 endlich wieder in Hochform – auch wenn sie mit gut 3700 Ausstellern und 115.000 Besuchern…

Mehr lesen

Bestenliste Smartphones mit Android

Top 10: Die besten Android-Handys

Kopfhörer-Bestenliste

Die besten In-Ear-Kopfhörer

Welches Handy hat die beste Kamera?

Die Smartphones mit den besten Kameras

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Philips OLEDAktion Overlay

Exklusive Prime-Angebote

Die besten TV-Angebote am Prime Day 2022

Amazon reduziert zum Prime Day die Preise zahlreicher Top-TVs. Bei welchen Fernseher-Deals sollte man zuschlagen?

Roku SE

Streaming-Stick

Roku SE bei Aldi Nord: Streaming-Player zum halben Preis

Aldi Nord hat erneut den Streaming-Stick Roku SE im Angebot. Vom 2. bis 15. Februar gibt es den Player für 18 Euro.

Mega Movie Week

Rabattaktion

Filme günstiger kaufen in der Mega Movie Week

In der Mega Movie Week bieten Streaming-Plattformen zahlreiche Filme zu günstigeren Konditionen an. Die Rabatte gelten noch bis zum 19. Februar.

Philips OLED+ 908

Fernseher

TP Vision zeigt neue Philips Ambilight-TVs

Hersteller TP Vision hat das neue Line-up von Ambilight-TVs der Marke Philips für das Jahr 2023 vorgestellt. Das Flaggschiff ist der Philips OLED+…

Klipsch The Sevens

Aktiv-Boxen

Klipsch The Sevens und The Nines: Stereoboxen als…

Mit The Sevens und The Nines präsentiert Klipsch zwei neue Stereo-Paare. Die Aktiv-Boxen bieten zahlreiche Anschlüsse und haben einen Verstärker…