Premium-Smartphone

Sony Xperia 5 IV im Test

28.9.2022 von Konstantin Grassl

Für 1049 Euro bietet das Sony Xperia 5 IV ein rundum gelungenes Gesamtpaket mit einer Menge Foto-Features. Echte Schwächen sucht man im Test vergeblich.

ca. 4:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Sony Xperia 5 IV im Test
  2. Sony Xperia 5 IV: Kamera im Test
Sony Xperia 5 IV
Mit einer Abmessung von 156 mm x 67 mm x 8 mm und 172 Gramm ist das Xperia 5 IV angenehm schlank und leicht.
© Hersteller
EUR 988,98
Jetzt kaufen

Pro

  • Schlanker Formfaktor mit hochwertiger Verarbeitung
  • Gutes Kamerasystem mit professionellen Apps
  • Leistungsstarker Prozessor
  • Starke Ausdauer trotz geringer Größe
  • Erweiterbarer Speicher
  • Sehr guter 120 Hertz OLED-Screen mit hervorragenden Kontrastwerten
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche

Contra

  • Keine Gesichtserkennung
  • Mauer Lieferumfang ohne Netzteil und Ladekabel
  • Ausbaufähiger Software-Support

Fazit

Wer sich an dem im Lieferumfang nicht enthaltenen Netzteil und der fehlenden Gesichtserkennung nicht zu sehr stört, bekommt mit dem Xperia 5 IV ein bemerkenswert ausgewogenes Premium-Smartphone. Kamera, Akku, Prozessor und Display überzeugen ebenso wie der schlanke Formfaktor und machen Sonys neusten Aufschlag in der Top-Kategorie der 2022-Phones zu einem vollen Erfolg.


86,2%

In der Vergangenheit mussten wir Sony immer mal wieder kritisieren. Einigen richtig guten Ideen und einzelnen starken Aspekten standen allzu oft Aussetzer entgegen, die das komplette Produkt am Ende davor zurückhielten, es in die Riege der echten Top-Kaliber auf dem Smartphone-Markt zu schaffen.

Wer auf diese Art geprägt bei Sonys neustem Modell nun aber Ausschau nach gravierenden Mängeln hält, darf sich höchst erfreut die Augen reiben: echte Aussetzer lassen sich beim Xperia 5 IV nämlich nirgendwo finden.

Schlank, leicht und trotzdem robust

Traditionell gut war es bei Sony-Smartphones schon immer um Design und Verarbeitung bestellt und daran ändert sich auch weiterhin nichts. Mit einer Abmessung von 156mm x 67mm x 8mm und 172 Gramm ist das Xperia 5 IV nicht nur angenehm schlank und leicht, dank Gorilla Glass Victus auf Vor- und Rückseite, das von einem schicken Aluminium-Rahmen eingefasst wird, ist das neuste Sony Modell auch äußerst robust.

Der Wasserschutz nach IP68-Zertifizierung passt hier zudem perfekt ins Bild. Auch Sicherheitsupdates spendiert Sony selbstverständlich - die gibt es beim Xperia 5 IV allerdings nur 3 Jahre lang. Bei Software-Updates ist man sogar noch kniepiger - diese gibt es lediglich 2 Jahre lang. Hier bieten anderen Hersteller mehr.

Sony Xperia 5 IV
Das Sony Xperia 5 IV ist in den Farben Grün, Schwarz und Weiß erhältlich.
© Hersteller

Langer Atem trotz geringer Größer

Wer bei dem leichten und handlichen Design nun aber fürchtet, dass dem Akku des Xperia 5 IV schon nach kurzer Zeit die Puste ausgehen könnte, wird eines Besseren belehrt. Satte 12 Stunden hält das kleine Kraftpaket durch, was selbst bei deutlich wuchtigeren Kollegen einen richtig starken Wert markieren würde.

Sony Xperia 5 IV
Dank seines 5000 mAh Akkus hält das Xperia 5 IV locker 12 Stunden lang durch.
© Hersteller

Laden lässt sich das Xperia 5 IV entweder kabellos (feine Sache!) oder kabelgebunden mit bis zu 30 Watt. Sowohl Netzteil als auch USB-C-Kabel sind dabei allerdings nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat erworben werden. Da auch die Ladegeschwindigkeit nicht gerade im Überschall-Tempo von statten geht, muss man die Energiezufuhr bei Sony leider eher zu den schwächeren Aspekten zählen.

Sony Xperia 5 IV
Beim Lieferumfang gähnt dem Käufer eine weitestgehend leere Schachtel entgegen.
© Hersteller

Jede Menge Power

Ist Sonys neustes Smartphone jedoch erstmal voll geladen, läuft die Bedienung extrem flott und reibungslos. Das liegt nicht zuletzt an Qualcoms Snapdragon 8 Gen1. Der Prozessor sorgt für reichlich Speed und kommt selbst bei anspruchsvollen Mobile-Gaming-Aufgaben nie wirklich ins Schwitzen.

Benchmark-Ergebnisse Sony Xperia 1 IV versus Sony Xperia 5 IV

Vollbildansicht
Benchmark-Ergebnisse Sony Xperia 1 IV Sony Xperia 5 IV
Antutu: 620864 633659
Geekbench Single-Core: 1156 1119
Geekbench Multi-Core: 3313 3124
3DMark Wild Life Extreme: 2340 1927
GFXBench Car Chase: 3672 3977

Beim internen Speicher bietet Sony zunächst 128 Gigabyte. Abzüglich Betriebssystem und vorinstallierter Apps stehen dem Nutzer hier von Beginn an gut 99 GB zur Verfügung. 128 Gigabyte sind im Smartphone-Premium-Sektor zwar nicht gerade die Welt, da der Umfang für gespeicherte Daten per Micro-SD-Karte aber auch immer noch erweitert werden kann, ist man hier als Nutzer aber dennoch auf der sicheren Seite.

Einfache Bedienung

Keinen Grund zu Meckern gibt es zudem bei der Benutzeroberfläche, die Sony beim Xperia 5 IV anbietet. Klar und gut strukturiert verzichtet man hier auf jeden übertriebenen Schnickschnack und hält es lieber einfach und clean. Der Vorteil dieses stringenten Designs wird spätestens dann deutlich, wenn man einmal ein paar Tabs und Apps gleichzeitig öffnet - auch dann fällt die Navigation bei Sony nämlich noch immer leicht, ohne dass man sich in einem Wust aus Farben, Icons und anderen Elementen verlieren würde.

Sony Xperia 5 IV UI
Die Benutzeroberfläche von Sony ist klar strukturiert und übersichtlich.
© WEKA

Hell und extrem kontraststark

Auch beim Display tun wir uns bei der Suche nach dem Haar in der Suppe wirklich schwer. Der 6,1 Zoll große 120 Hertz-Screen im 21:9 Format liefert im Gegensatz zu Sonys Top-Modell dem Xperia 1 IV zwar keine 4K Auflösung - die angebotene Schärfe von 2.520 x 1.080 fiel uns im Test jedoch zu keinem Zeitpunkt negativ auf.

Messwerte Display

  • Kontrast bei <1 Lux 1:9999
  • Kontrast bei 500 Lux 1:2181
  • Kontrast bei 20 000 Lux 1:41
  • Displayhelligkeit 648 cd/m2
Sony Xperia 5 IV
Das Xperia 5 IV bietet Top-Werte bei Farben und Kontrasten
© Hersteller

Positiv darf man zudem die extreme kontraststärke und die ausgezeichnete Blickwinkelstabilität des OLED-Screens erwähnen. Mit einem Kontrast bei 500 Lux (In etwa Helligkeit im Büro) von 1:2181, sowie einem Wert von 1:41 bei 20.000 Lux (In etwa Tageslicht) liefert das Xperia 5 IV eine Spitzenleistung ab. So zeigt dann auch die Grafik unserer Display-Messung: In Sachen Screen ist bei Sony alles im grünen Bereich.

Sony Xperia 5 IV Display
Mit einem Kontrast von 1:2181 bei 500 Lux bietet das Xperia 5 IV einen Top-Wert.
© WEKA

Auch die Helligkeit geht mit 648 Candela und 856 Candela im Outdoorboost absolut in Ordnung. Das einzige echte Manko stellt dann schließlich die fehlende Gesichtserkennung des Xperia 5 IV dar. Wer sein Smartphone am liebsten mit einem schnellen Blick auf den Screen entsperrt, schaut bei Sony leider in die Röhre.

Funkeigenschaften

Im WLAN ist man mit Sony in einem richtig schnellen Tempo unterwegs. 1059 Mbit/s markieren hier eine hervorragende Leistung. Leider ist dieser Top-Wert aber auch mit ein wenig Vorsicht zu genießen. Bewegt man sich nämlich etwas weiter von seinem Router weg, sacken auch die Datendurchsätze deutlich ab. Bei unserer gedämpften Messung (die einem Abstand zum Router von etwa 20 Metern entspricht) erhalten wir nur noch 157 Mbit/s. Hier bieten die Konkurrenten auf dem Smartphone-Spitzen-Level dann doch häufig stabilere Durchsätze.

Sony Xperia 5 IV Funk
Bei einem gedämpften Empfang ist der WLAN-Durchsatz nicht immer optimal.
© WEKA

Lautsprecher und Sprachqualität

Wenn es um den Sound geht, bekommt man von Sony nicht nur Stereo-Lautsprecher, sondern mit einer 3,5mm Klinkenbuchse auch eine Anschlussmöglichkeit für seinen liebsten kabelgebundenen Kopfhörer - ein Feature das gerade im Premium-Segment der Smartphones eine echte Seltenheit geworden ist. High Res in Form von aptx HD sowie 360 Reality Audio gibt es on top auch noch dazu.

Sony Xperia 5 IV Sound
Die Speaker von Sony bieten einen guten Sound könnten aber mehr Bass vertragen.
© WEKA

Beim Telefonieren liefert das Xperia 5 IV dagegen leider nur eine durchschnittliche Performance ab. Geschuldet ist dies zum einen der etwas niedrigen Maximallautstärke, zum anderen aber auch der nicht ganz optimalen Geräuschunterdrückung, die störenden Umgebungslärm nicht derart effektiv auszublocken vermag, wie es so mancher Konkurrent schafft.

Testsiegel connect sehr gut
Mit 431 von 500 möglichen Punkten erhält das Sony Xperia 5 IV das Testurteil "sehr gut".
© WEKA Media Publishing GmbH

Fazit

Dank eines kraftvollen Prozessors, eines extrem kontraststarken Displays sowie eines überzeugenden Kamerasystems und einer starken Akkuleistung prescht Sony mit dem Xperia 5 IV in die Riege der Top-Smartphones vor. Der Verzicht auf ein Netzteil und eine fehlende Gesichtserkennung lassen sich dabei leicht verkraften.

Sony Xperia 5 IV Testergebnisse

Vollbildansicht
Sony Xperia 5 IV Testergebnisse
Preis (Euro) 1049
Preis-Leistungs-Verhältnis befriedigend
AUSDAUER (max.125) überragend (125)
AUSSTATTUNG (max. 210) sehr gut (179)
System (max. 50) 46
Display (max. 35) 35
Connectivity (max. 25) 20
Kamera (max. 80) 68
Audioplayer (max. 5) 5
Features (max. 5) 5
Lieferumfang (max. 10) 0
HANDHABUNG (max. 40) sehr gut (34)
Handlichkeit (max. 20) 15
User Interface (max. 5) 4
Verarbeitungsqualität (max.15) 15
MESSWERTE (max. 125) befriedigend (93)
Akustik (max. 55) 41
Senden und Empfangen (max. 70) 52
LTE-Bewertung gut
GSM-Bewertung gut
URTEIL (max. 500) 431 sehr gut

Sony Xperia 5 IV Ausstattung

Vollbildansicht
Sony Xperia 5 IV Ausstattung
Modell Xperia 5 IV
GRÖSSE UND GEWICHT
Abmessungen (L x B x H in mm) 156 x 67 x 8
Gewicht (Gramm) 172
SYSTEM
Betriebssystem Android 12
Prozessor/Kerne/Taktfrequenz (MHz) Qualcom Snapdragon 8 Gen 1/8/3000
Arbeits-/Datenspeicher (MB) 8192/99100
Steckplatz für Speicherkarte MicroSD
SIM-Format/Dual-SIM Nano-SIM/[:+:]
Akkukapazität (mAh)/kabelloses Laden 5000/>= 15 Watt
Systemperformance überragend
DISPLAY
Typ/Diagonale (Zoll) OLED/6.1
Auflösung (Pixel) 1080 x 2560
Maximale Bildwiederholrate 120 Hertz
Screen-to-Body-Ratio (%) 86
Displayqualität überragend
CONNECTIVITY
GSM/LTE/Kategorie [:+:]/[:+:]/CAT 20
5G/Frequenzbereich [:+:]/Sub-6-GHz
Bluetooth: Version/Hi-Res-Audio 5.2/[:+:]
WLAN-Standard WiFi 6E
USB-Typ/-Version/NFC USB-C/3.2 Gen 1/[:+:]
Hauptkamera
Anzahl Sensoren Hauptkamera 4
Auflösung: Ultra-Weitwinkel/Weitwinkel/Zoom (MP) 12/12/12
Fotolicht/Bokeh/Makroaufnahmen 2 LED/[:+:]/[:-:]
optischer Bildstabilisator/optischer Zoom-Faktor [:+:]/3-fach
Zeitlupe/-raffer/RAW [:+:]/[:+:]/[:+:]
Video-Auflösung/fps 3840 x 2160/120
Videonachtaufnahmen [:-:]
Frontkamera
max. Auflösung Frontkamera (Megapixel) 12
Sensoren/Bokeh/Blitz 1/[:+:]/[:+:]
Benutzerführung/Features
Entsperrung/Sensor im Display Finger/[:+:]
Privater Modus/App-Cloning/Spielemodus [:-:]/[:-:]/[:+:]
Always-On-Display/Stereolautsprecher [:+:]/[:+:]
IP-Schutzklasse IP68
Lieferumfang
Headset/Datenkabel/Ladegerät [:-:]/[:-:]/[:-:]
Schutzhülle/Display-Folie [:-:]/[:-:]

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sony Xperia XZ1

Smartphones mit Android O

Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact im ersten Test

Sonys neue Premium-Smartphones Xperia XZ1 und XZ1 Compact kommen mit schickem Design, Top-Ausstattung und der neuesten Android-Version O.

Sony Xperia XA2 & XA2 Ultra im Test

Android-Smartphones

Sony Xperia XA2 & XA2 Ultra im Test

79,8%

Sonys neue Mittelklasse-Vertreter Xperia XA2 und XA2 Ultra haben an Preis und Gewicht zugelegt. Liefern die Smartphones im Test auch mehr Leistung?

Sony Xperia XZ3

Smartphones

Sony Xperia XZ3 im Test

82,6%

Das Xperia XZ3 ist Sonys erstes Smartphone mit OLED-Display. Wie gut Sony das umgesetzt hat und was das Smartphone sonst bietet zeigt der Test.

Sony Xperia 1 II

Smartphone

Sony Xperia 1 II im Test

85,2%

Das Sony Xperia 1 II kostet stolze 1200 Euro. Ist der hohe Preis gerechtfertigt? connect hat im Test viele Stärken entdeckt.

Sony Xperia 5III im Test

High-End-Smartphone

Sony Xperia 5 III im Test: Kompakte Alternative

84,2%

Mit dem Xperia 5 III stellt Sony einen besonders schlanken Entertainer auf die Bühne. Der kostet nicht so viel wie das Flaggschiff, schnallt aber auch…