Nokias neue Ovi Suite

Nokia Music

13.2.2009 von Redaktion connect und Jan Spoenle

ca. 1:20 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Die Verbindungstür
  2. Download, Installation & Upload
  3. Menü, Bedienung & Anforderungen
  4. Kompatible Modelle & Nachteile
  5. Nokia Music
  6. Nokia Photos
  7. Zusatzfunktionen der Ovi Suite

Wem das Smartphone den MP3-Player ersetzt, der mag sich nur ungern mit dem unsäglichen Windows Media Player herumschlagen - schließlich ist der kaum für seine Musikverwaltungsfähigkeiten berühmt.

Nokia hat sein eigenes Süppchen gekocht, das dem Hauptkonkurrenten iTunes nacheifert und praktischerweise wie das kalifornische Vorbild Zugriff auf die hauseigene Kaufmusik bietet.

Großer Fortschritt für den Music Store

Nokia Ovi Suite
Nokia Music ist das Fenster zum Music Store der Finnen
© Archiv

Und damit hat sich Nokia einen großen Gefallen getan, denn bislang konnte man im finnischen Plattenladen nur mit dem Microsoft Internet Explorer einkaufen, andere Browser mussten draußen bleiben.

Da die technikaffine Nokia-Klientel aber auch sicherheitsbewusst ist, war das für viele potenzielle Kunden eine bittere Pille, die längst nicht jeder schlucken wollte. Jetzt lassen sich mit Nokia Music sämtliche Angebote des Music Stores problemlos nutzen, auch das Streamingangebot.

Vorteilhaft für treue Kunden ist die Beibehaltung des grundsätzlichen Layouts: Wie beim browserbasierten Einkauf findet sich rechts eine Art Miniplayer, mit dem potenzielle Hits probegehört werden können. Gefällt der Song, landet er mit einem Klick eine Etage tiefer - im Download-Manager.

Solide Ausstattung

Nokia Ovi Suite
Praktisch: Der Miniplayer bleibt sichtbar und bietet für den Online-Einkauf einen Download-Manager
© Archiv

Auch bei seiner Kernkompetenz leistet das Programm gute Arbeit: Musik lässt sich einfach importieren, abspielen und nach unterschiedlichsten Gesichtspunkten ordnen und verwalten.

Selbstverständlich beherrscht Nokia Music auch das Brennen wie das Rippen von Musik-CDs, und dank Windows-Media-Kompatibilität lassen sich im Modus "Mediaplayer" angeschlossene Geräte automatisch mit aktuellen Songs betanken.

Ganz so übersichtlich und intuitiv wie iTunes wirkt die Software zwar nicht, doch kann dieser Eindruck auch einem gewissen Gewöhnungseffekt geschuldet sein. Wer ein Nokia-Modell nutzt und bei den Finnen Musik einkauft, ist hier in jedem Fall richtig.   

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows Phone 8 Einstellungen

Schritt für Schritt

Windows Phone 8: Die wichtigsten Einstellungen

Datendienste, Sicherheitseinstellungen oder ganz einfach die Klingeltöne: Wir zeigen, wie Sie Ihr Windows Phone Ihren Bedürfnissen anpassen.

Windows Phone

Windows Phone

100 Tage Windows Phone 8: Erstes Fazit

Ende Oktober startete Microsoft Windows Phone 8. Wie steht die neue Plattform nach gut 100 Tagen da? Ein Fazit.

MWC 2013

MWC 2013

Die 10 Handy-Trends des MWC

Phablets, Prozessoren, HDR-Kameras, neue Bedienkonzpete und Wearables: Wir zeigen die 10 wichtigsten Trends des Mobile World Congress 2013.

Nokia Lumia 925

Startscreen, Apps, SMS und Bing

10 Tipps und Tricks für Lumia-Modelle von Nokia

Unter der angenehm reduzierten Oberfläche des modernen Windows Phone schlummern etwa beim Nokia Lumia 925 ungeahnte Möglichkeiten.

Nokia

Handy-Hersteller-Historie

Die Geschichte von Nokia

Als Weltmarktführer hat Nokia einst die mobile Kommunikation revolutioniert. Dann häuften sich die Managementfehler. Nun ist die Traditionsmarke…