Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
CD-Archivierung

AUDIO Rip-Robot: CD-Ripper für Jeden

Der Schrank ist voller Musik-CDs – wie schön wäre es, wenn man sie schnell und unkompliziert auf ein modernes Speichermedium übertragen könnte. Das geht, ohne PC!

© © Tatiana Popova / Julien Tromeur / shutterstock.com

Audio Rip Robot: CD-Ripper für jeden

Klar, wer sich mit PCs auskennt und Software im Schlaf bedient, hat seine CDs schnell gerippt. Aber gerade bei der Software gibt es immer wieder Tücken im Detail. Mit unserem Selbstbauprojekt brauchen Sie sich um diese Dinge nicht zu kümmern:

Der „AUDIO Rip Robot“ nimmt Ihnen im Grunde die gesamte Arbeit ab, ohne stundenlange Software-Installation oder mühsames Einarbeiten in die Ripping-Programme.

So bedienen Sie den audio RIP-Robot

Ja, es geht ohne PC, aber nicht ohne Computer. Statt eines Monsterrechners, für den man Stunden braucht, um ihn zu installieren, setzt der AUDIO Rip Robot auf einen winzigen Einplatinen-Computer, der nicht größer ist als eine Zigarettenschachtel. 

Der Raspberry Pi 3 B+ kostet mit Gehäuse weniger als 50 Euro und läuft mit einem Linux-Derivat als Betriebssystem. Doch keine Angst: Um den AUDIO Rip Robot zu verwenden, brauchen Sie keinerlei Computerkennnisse, denn er arbeitet vollautomatisch. Sie müssen nur ein USB-CD-Laufwerk, einen USB-Speicherstick (oder USB- Festplatte mit eigener Stromversorgung) und ein Ethernetkabel (am besten direkt vom WLAN-Router) anschließen und ihn einschalten.

Monitor, Tastatur, Maus? Unnötig. Ein paar Sekunden nach dem Einschalten öffnet sich die Schublade des CD-Laufwerks automatisch. Legen Sie nun die erste Audio-CD ein und schließen Sie die CD-Schublade von Hand. 

Musik rippen, downloaden und taggen

Wenn es um Netzwerkplayer geht, wird ständig von digitaler Musik auf NAS und Festplatte gesprochen. Doch wie kommen die Daten dorthin? So legt man ein…

Der AUDIO Rip Robot erkennt die Audio-CD, fragt die Titelnamen im Internet ab (deshalb die Ethernetverbindung zum Router), kopiert die Songs als verlustlos komprimierte FLAC-Dateien auf den USB-Speicher und wirft die CD danach wieder aus, bereit, die nächste CD entgegenzunehmen.

Wenn Sie etwa drei Minuten lang keine neue CD einlegen, schließt der AUDIO Rip Robot die CD-Schublade (sofern das Laufwerk dies unterstützt) und schaltet sich ab. Nun können Sie den USB-Speicher abziehen und ihn in Ihren Medienserver, NAS oder PC stecken. Alle CDs befinden sich fein säuberlich nach Künstlern und Albumnamen sortiert auf dem USB-tick. Fertig!

Mehr zum Thema

Aktuelle Nachrichten

Wir geben einen kurzen Überblick zu aktuellen Nachrichten. Wir fassen Meldungen zu Smartphones, Apps, Tablets, Kopfhörer und andere Kategorien…
App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.