Testbericht

Kompaktlautsprecher Elac BS 244

15.1.2008 von Redaktion connect und Wolfram Eifert

Während Brot-und-Butter-Boxen sich oftmals gleichen wie ein Ei dem anderen, sind unsere Luxusmodelle höchst unterschiedlich bestückt. Elac spendiert seiner BS 244 für 1340 Euro das Paar zwei ganz besondere Chassis aus eigener Produktion und Entwicklung.

ca. 1:20 Min
Testbericht
  1. Kompaktlautsprecher Elac BS 244
  2. Datenblatt
Elac BS 244
Elac BS 244
© Archiv
Elac BS 244 Tieftöner
Das Schnittmodell zeigt den Aufbau der neuen Sandwichmembran: Eine kristallähnlich geprägte Alumembran und ein glattflächiger Papierkonus bilden einen gleichermaßen steifen und wie resonanzarmen Verbund. Beide Membranteile sind fest mit dem Schwingspulenträger verklebt.
© Julian Bauer

Der 18er-Konus für Bässe und Mitten (siehe Skizze nebenan) besitzt eine neuartige Sandwichmembran aus zwei Teilen: Eine glattflächige Papiermembran ist über gezielt positionierte Klebestellen mit einem waffelähnlich geprägten Konus aus Aluminium verbunden. Die Struktur soll dank überragender Steifigkeit Signale jedweder Art besonders präzise in Schall umsetzen, gleichzeitig aber jeden Eigenklang vermeiden.

Beim Hochtöner handelt es sich um die dritte Generation des hauseigenen Jet Emission Tweeters, kurz JET, dessen gefaltete Membran in einer kleinen Druckkammer arbeitet und so mit sehr kleinen Auslenkungen ein Maximum an Schalldruck erzielt.Die neueste Version ist mit einem abnehmbaren Akustik-Element aus offenporigem Schaumstoff ausgestattet, das von vier kleinen Metallbügeln gehalten wird. Elac nutzt das ringförmige Element, um Breite und Intensität der Abstrahlung zu steuern. Der Effekt ähnelt dem eines Hochtonschalters, ohne dessen Nachteile wie korrodierende Kontakte.

Die beiden Zweige der Frequenzweiche sind auf getrennten Platinen untergebracht, was echtes Bi-Wiring oder Bi-Amping ermöglicht. Durch und durch edel ist auch das Finish: Rundum makelloser Hochglanzlack oder Echtholz sind auch jenseits der 1000 Euro keineswegs selbstverständlich.

Zur Einstimmung in den Hörtest wählten die Tester das Allegro affetuoso aus dem Klavierkonzert opus 54 von

Elac BS 244 Hochtöner
Der abnehmbare Schaumstoffring um den JET-Hochtöner wird von kleinen Metalbügeln gehalten. Er wirkt ähnlich wie ein Schalter.
© Julian Bauer

Robert Schumann. Eine höchst klangvolle Einspielung des Stückes mit dem Pianisten Christian Zacharias finden die stereoplay-Leser auf der Heft-CD vom Dezember 2006. Die Bonus-Scheibe mit 12 Beispielen aus dem Repertoire von Dabringhaus und Grimm eignet sich ideal, um anspruchsvolle Schallwandler in spielerischer Weise herauszufordern. Die Elac verlieh dem Klangkörper einen  herrlich straffen, tendenziell eher hellen Charakter. Der tonalen Wahrheit kam die ungemein frisch und fein aufspielende Elac etwas näher als die mehr um Plastizität und Durchhörbarkeit bemühte Sonics, die  den Klangkörper noch näher an die Hörer heranrücken ließ.

Stärken:

+ Gediegen verarbeiten und auffallend preiswert

+ Frischer und betont feiner Klang, sehr neutral

Schwächen:

- Größenbedingt kein Pegelwunder

Elac BS 244

Elac BS 244
Hersteller Elac
Preis 1340.00 €
Wertung 46.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ODL5595OUC-TAB 4

Top Preis-Leistung bei Media Markt und Saturn

Android-TV ok ODL55950UC-TAB im Test: smarte Bedienung und…

Media Markt und Saturn bieten mit dem ODL55950UC-TAB einen Android TV der zeigt, dass jede Menge Features nicht viel kosten müssen.

2022-OLED-65G29LA-Teaser-lifestyle

OLED Fernseher

LG 65OLEDG2 im Test

93,0%

Das Modell „G“ ist das Vorzeigegerät unter LGs OLED-TVs. Was an der zweiten Evolutionsstufe alles so faszinierend sein kann, lesen Sie im Test zum LG…

Sony VPL-XW5000ES im Test

UHD-Laser-Projektor

Sony VPL-XW5000ES im Test

Seit Anbeginn der 4K-Ära dominiert Sony den Markt für höchste Auflösung bei 3-Chip-Projektoren. Jetzt kommt die größte technische Veränderung seit…

TCL C835 im Test

65-Zoll-Mini-LED-TV

TCL 65C835 im Test

82,0%

TCL war der erste TV-Hersteller, der Abertausende Mini-LEDs als Backlight einsetzte. Der 65C835 stellt nun die vierte Generation dieser Innovation…

BenQ GS50 im Test

Full-HD-Lifestyle-Beamer

BenQ GS50 im Test

BenQ hat schon länger eine junge, moderne Zielgruppe im Auge. Die bekommt mit dem GS50 nun ihren ersten Lifestyle-Beamer mit Full-HD-Auflösung. Dazu…