Testbericht

Display und Ausstattung

Display: Plastik statt Glas

Das G Flex ist aber nicht nur wegen der speziellen Bauform ein Blickfang. Schließlich hat das Phablet auch ein 6 Zoll großes Plastic-OLED-Display mit HD-Auflösung an Bord. Die Displayabdeckung besteht nicht wie üblich aus Glas, sondern wie der Bildschirm selbst aus Kunststoff. Das ist nötig, um ein gewisses Maß an Flexibilität zu bieten. Das G Flex ist sogar so flexibel, dass das Phablet auf dem Tisch liegend mit sanftem Druck gerade gebogen werden kann, ohne Schaden zu nehmen. Das ist wirklich faszinierend!

Die Darstellung der Anzeige gefällt mit natürlichen Farben und gutem Kontrast. Allerdings wirken die Inhalte nicht ganz so brillant, wie wir es von den Spitzentelefonen von LG gewohnt sind. Sicherlich ein Tribut an die etwas niedrige Auflösung im Verhältnis zur Displaygröße. So ergibt sich hier lediglich eine Pixeldichte von 245 ppi. Auch die Helligkeit bei großflächiger Weißdarstellung, ein echter Härtetest für OLED-Displays, fällt mit 222 cd/m2 recht niedrig aus.

Die Darstellung der Anzeige gefällt mit natürlichen Farben und gutem Kontrast. Allerdings wirken die Inhalte nicht ganz so brillant, wie wir es von den Spitzentelefonen von LG gewohnt sind. Sicherlich ein Tribut an die etwas niedrige Auflösung im Verhältnis zur Displaygröße. So ergibt sich hier lediglich eine Pixeldichte von 245 ppi. Auch die Helligkeit bei großflächiger Weißdarstellung, ein echter Härtetest für OLED-Displays, fällt mit 222 cd/m2 recht niedrig aus.

Samsung Galaxy Round: In Korea im Handel

Ansonsten zeigt sich das G Flex designtechnisch eher zurückhaltend, aber durch die Bank gut verarbeitet. Trotz des üppig dimensionierten Displays lässt es sich immer noch sicher mit einer Hand umfassen und bietet für ein Phablet gute Bedieneigenschaften. Möchte man das G Flex aber auf dem Tisch liegend beackern, dürfen die Berührungen nicht zu kräftig ausfallen, sonst kippelt das gute Stück hin und her.

Beschränkte Selbstheilung

Neben dem gebogenen Gehäuse, das übrigens auch einen gebogenen Akku erfordert, bewirbt LG das G Flex mit einer als "selbstheilend" gepriesenen Rückseite. Allerdings darf man dieses Versprechen nicht allzu wörtlich nehmen, denn im Test verschwanden nur minimale Kratzerchen nach wenigen Minuten wirklich vollständig - am besten funktionierte dies im direkten Sonnenlicht durch die UV-Strahlung. Kommt die Rückseite dagegen mit etwas Scharfkantigem wie einem Schlüsselbart in Kontakt, bleiben, wenn's dumm läuft, deutliche Kontaktspuren sichtbar.

Bildergalerie

LG G Flex,  Curved-Display, Smartphone, LG
Galerie
Curved-Display

Wir zeigen das G Flex, LGs erstes Smartphone mit gebogenem Display.

Ein genauer Blick auf die Spezifikationen zeigt dann auch, dass lediglich von einer selbstheilenden Beschichtung aus Polyrotaxan die Rede ist. Geht der Kratzer tiefer, ist nichts mehr mit der Zauberkraft. Eine gute Idee ist die Sache aber allemal, und in Zukunft wird es hier sicherlich auch noch bessere Lösungen geben.

Schneller Chip, viel Speicher

Für ein hohes Bedientempo und eine starke Performance bei den einschlägigen Benchmarks sorgt die Snapdragon-800-Plattform mit einer rund 2,3 GHz schnellen Quad-Core-CPU samt 2 GB Arbeitsspeicher.

Top 10 - Die zehn besten Smartphones

Auch sonst bringt das LG alles mit, was gut und teuer ist. Für schnellen Datentransfer stehen LTE, HSPA+ und ac-WLAN bereit. Der interne Speicher bietet dem Nutzer über 23 Gigabyte zur freien Befüllung an. Einen Wechselspeicherslot hat das G Flex allerdings nicht zu bieten.

Mehr zum Thema

LG G2
Smartphone-Kamera

Die Smartphones von LG konnten in der Vergangenheit in puncto Kamera nicht immer überzeugen. Beim G2 haben die Koreaner einen echten Leckerbissen bei…
LG L9 II D605
Testbericht

70,6%
Mit dem L9 II positioniert LG ein Mittelklasse-Smartphone mit gelungenem Display und einigen High-End-Features auf dem…
LG G2 mini
Testbericht

80,6%
Das LG G2 mini soll für ähnliche Furore wir das herausragende G2. Im Test gelingt das nur stellenweise, dafür ist das G2…
LG L90
Testbericht

Das L90 bietet richtig viel Smartphone zum attraktiven Preis - und lebt vor allem von seinem üppigen Display.
LG G Flex 2
Smartphones

86,4%
Das LG G Flex 2 ist die zweite Generation von LGs Smartphone mit gebogenem Display. Das nun etwas kompaktere Modell…
Alle Testberichte
Telefónica Deutschland Logo
connect Festnetztest 2019
Die rund 2 Millionen Festnetzkunden von O2/Telefónica entsprechen 5,9 Prozent Marktanteil. Der Anbieter erreicht 2019 knapp die Note „sehr gut“.
1&1
connect Festnetztest 2019
2015 und 2017 hatte 1&1 gewonnen. Auch wenn es diesmal nicht ganz für den Testsieg reicht, zeigen die Montabaurer sehr gute Leistungen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.