Smart Home

Luminea WLAN-Outdoor-Steckdose im Test

Smarte Steckdosen bringen nicht-smarte Geräte ins vernetzte Zuhause. Die Outdoor-WLAN-Steckdose SF550.avs von Luminea haben wir getestet.

IP44-WLAN-Steckdose

© Pearl

Die WLAN-Steckdose für den Außenbereich von Luminea funktioniert per WLAN und lässt sich per Amazon Alexa und Google Home steuern.

Pro

  • Hochwertige Verarbeitung, schönes Design
  • Einfache Inbetriebnahme
  • Komfortable App
  • Unterstützt Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Echo, kompatibel zu IFTTT

Contra

  • Texte in der App tw. schlecht verständlich, weil schlecht übersetzt

Fazit

Die Outdoor-WLAN-Steckdose SF550.avs von Luminea erfüllt ganz ihren Zweck, und das recht zuverlässig. Sie schaltet Lampen und andere Elektrogeräte entweder auf Knopfdruck in der App oder per Zeitsteuerung ein und aus. Auch die Steuerung mit Alexa und Google Assistant funktioniert sehr gut. Alles in allem hat das Modell SF-550.avs im Test in allen Bereichen überzeugt.
Hervorragend

Die Outdoor-WLAN-Steckdose SF-550.avs von Luminea Home Control ist per WLAN und App steuerbar und ermöglicht es, auf Balkon, Terasse oder anderen Außenbereichen an Haus und Wohnung Lampen und andere Elektrogeräte smart zu bedienen.

Unpacking und Installation

In der Packung befindet sich außer der eigentlichen Steckdose noch die Betriebsanleitung. In dieser wird verständlich jeder Schritt bis zur Inbetriebnahme der Steckdose  erklärt.

Die WLAN-Steckdose selbst ist tadellos und sauber verarbeitet, die Abdeckklappe hat beim Aufklappen einen kleinen Widerstand und hält die Steckdose selbst bei Nichtbenutzung auch bei Wind geschützt. Zudem ist der Steckdosen-Plug mit IP44 spritzwassergeschützt. Der Einsatz kann überall dort erfolgen, wo die Steckdose nicht ohne Schutz Wind und Wetter ausgesetzt ist. Für Balkon und Terasse ist sie also geeignet.

Auch das Design der Steckdose ist schlicht, nicht zu wuchtig und dadurch gefällig. Oft sind gerade Outdoor-Steckdosen sehr auffällige große Klötze. Das Luminea-Modell dagegen ist fast schon als elegant zu bezeichnen.

Zur Inbetriebnahme empfiehlt die Betriebsanleitung die Installation der App iO.e. Über diese App erfolgt das Einbinden der WLAN-Steckdose ins heimische Netzwerk. Zur Benutzung der App ist eine Registrierung erforderlich, die entweder per E-Mail oder per Mobilnummer erfolgen kann.

Anschließend sucht die App auf Knopfdruck das Gerät, das im Pairing-Modus sein muss. Das klappte im Test mehrfach ohne Probleme, und die Steckdose war in der App jedesmal aufruf- und programmierbar. 

Lesetipp: 6 mobile LTE-Router im Vergleich

Energieverbraucsmessung

© Luminea

In der App lässt sich die Steckdose steuern. Außerdem liefert die App Daten zum Energieverbrauch und zeigt diesen in einer Statistik an.

Funktionen

Über die App lässt sich die Steckdose zeitsteuern. Dies geschieht mittels gesetzten Timern. So lässt sich definieren, wann sich die Steckdose und die damit versorgten angeschlossenen Geräte an- und wann sie sich ausschalten sollen. Dabei ist das Setzen mehrere Timer ohne Probleme möglich.

Auch das Stellen eines Countdowns mit An- oder Abschalten der Steckdose ist möglich. Der Countdown zählt dann die Zeit bis zur Aktion (An oder Aus) herunter. 

Sowohl bei Timer als auch bei Countdown gibt es einen kleinen Zeitversatz. Ist zum Beispiel für Punkt 8:30 Uhr das Einschalten gesetzt, so kann es auch 8:31 werden. Mehr als 50 Sekunden Versatz plus/minus konnten wir jedoch nicht feststellen. Und alle Timer und Countdowns wurden zuverlässig ausgeführt.

Lesetipp: Smarte Steckdosenleisten mit WLAN-Anschluss: 5 Kauf-Tipps - D-Link mydlink Home Smart Steckdosenleiste

In der App lässt sich unter dem Reiter Statistik auch der gemessene Stromverbrauch über die Steckdose einsehen. Praktisch, um zu entdecken, ob ein Gerät ein echter Stromfresser ist. 

Die Leistungswerte der Steckdose sind vor allem für die interessant, die nicht nur eine Lampe anschließen möchten, sondern eventuell einmal ein größeres Gerät wie einen großen Elektrogrill oder einen Staubsauger oder Hochdruckreiniger. In- und Output der WLAN-Steckdose liegen bei 230V und 16A bei einer Leistungsaufnahme von maximal 3680 W. Das Modell sollte also auch mit Elektrogeräten zurechtkommen, die einen höheren Leistungsbedarf haben. Im Test war das ein Staubsauger mit 600 W. Diesen versorgte die Steckdose ohne Probleme.  

Steuerung per Sprachassistent

Über die iO.e-App ist die WLAN-Steckdose auch per Sprache steuerbar. Dabei werden sowohl Amazon Alexa als auch Google Home unterstützt.

Wie bei anderen smarten Geräten muss zunächst eine Verknüpfung zwischen App-Konto und Sprachassistenten-App erfolgen und das Gerät eingebunden werden. Anschließend lässt es sich zum Beispiel über die Alexa-App sehr leicht in Routinen mit anderen smarten Produkten einbinden. Auch die Steuerung per Sprache funktioniert ohne Probleme. Hier ist es wichtig, dass der Anwender in jedem Fall den Namen der Steckdose von der Gerätenummer weg zu einem aussprechbaren Begriff ändert, damit die Sprachsteuerung praktikabel wird. Ist das getan, funktioniert auch die Steuerung mit gesprochenen Befehlen reibungslos.

Mehr zum Thema

Staubsaug-Wisch-Kombigerät
WLAN-Wisch-Staubsaugerkombi

Der Deebot Ozmo Slim10 von Ecovacs Robotics soll effizient saugen und wischen. Wir haben den WLAN-Kombiroboter getestet.
Echo-Hue-Bundle
Angebote zum Valentinstag

Kurz vor dem Valentinstag setzt Amazon die Preise für einige Modelle der Echo-Familie herunter. Diese Echos gibt es aktuell günstiger.
Sprachlautsprecher mit 10 Zoll HD-Display
Smart Home: Amazon Echo Angebote

Ab Mittwoch senkt Amazon für eine Woche die Preise für einige Echo-Modelle. Wir zeigen, welche das sind und welche Fähigkeiten sie besitzen.
WLAN Ventilator mit Alexa und Google Assistant
Günstiger Ventilator mit WLAN

Schon jetzt für heiße Sommertage planen: Ein neuer Turmventilator von Sichler lässt sich per Amazon Alexa und Google Assistant steuern.
InLine SmartHome Produkte
Günstige Smart-Home-Produkte

Mit der SmartHome-Reihe bringt die Marke InLine ein weiteres Smart-Home-System mit Kameras, Bewegungsmelder und mehr auf den Markt.
Alle Testberichte
Telefónica Deutschland Logo
connect Festnetztest 2019
Die rund 2 Millionen Festnetzkunden von O2/Telefónica entsprechen 5,9 Prozent Marktanteil. Der Anbieter erreicht 2019 knapp die Note „sehr gut“.
1&1
connect Festnetztest 2019
2015 und 2017 hatte 1&1 gewonnen. Auch wenn es diesmal nicht ganz für den Testsieg reicht, zeigen die Montabaurer sehr gute Leistungen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.