Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Datenblatt

Inhalt
  1. Tonabnehmer Lyra Delos
  2. Datenblatt

Technische Daten und Testergebnisse

Messwerte  
Ausgangsspannung 8 cm / s 1,10 mV
Systemimpedanz 6,3 Ohm / 9,3µH
Tiefenabtastfähigkeit 315Hz 80 µm
Empfohlene Auflagekraft 18 mN
Hochtonverzerrungen 0,06 %
Tiefenresonanz im 13-g-Arm 8,5 Hz
Systemgewicht 7,3 g
Tonarm-Gewichtsklasse mittel
Bewertung  
Kurzfazit Das Lyra Delos erringt nicht nur mit natürlichen Klangfarben ein stereoplay Highlight. Auch seine packende Musikalität und feinsinnige Detailauflösung waren bisher deutlich höheren Preisklassen vorbehalten.
Klang Absolute Spitzenklasse
Klangpunkte
(max. 70 Punkte)
58
Messwerte
(max. 10 Punkte)
8
Praxis
(max. 15 Punkte)
7
Wertigkeit
(max. 10 Punkte)
8
Gesamturteil (max. 120 sehr gut 81 Punkte
Preis / Leistung überragend
getestet in Ausgabe: 8 / 10

Mehr zum Thema

Testbericht

Auch bei dem MC-Klassiker AT OC 9 ML II für 475 Euro nahm Audio-Technica über die Jahre einige Änderungen vor, obwohl man diese von außen nicht sieht,…
Testbericht

Als dann Lyra-Entwickler Jonathan Carr das neue Modell mit dem Namen Kleos ankündigte, setzten die neugierigen stereoplay-Tester alle Hebel in…
Testbericht

Im Test: Der überragend verarbeitete EAT Forte S der für äußerst authentische, weitgespannte Räumlichkeit und voluminöse, warme Klänge steht.
Testbericht

Das auf nur 100 Stück limitierte Kiseki Blue NOS (1600 Euro) verbreitet im Verbund mit EAT Forte S einen warmen und trotzdem lebendigen Klang.
Testbericht

Die packende Musikalität, die Dynamik und die überragende Detailauflösung des Lyra Delos ist nur bei Tonabnehmer jenseits der 2000 Euro-Grenze zu…