Testbericht

Motorola Gleam im ersten Test

28.2.2011 von Markus Eckstein

Zurück zu den Wurzeln: Das Gleam erinnert an ein schickes Handy, mit dem Motorola ab 2004 große Erfolge feierte.

ca. 1:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Motorola Gleam
Motorola Gleam
© Motorola
Motorola Gleam
© Motorola

Ja, so lange ist das schon her, dass Motorola mit dem schnittigen RAZR für Aufsehen sorgte und in den folgenden Jahren große Erfolge feierte. Nur kurz zur Erinnerung die Highlights des ersten RAZR: 0,3-Megapixel-Kamera, 5 MB interner Speicher und ein Farbdisplay aus 176 x 220 Pixeln.

Damit war das RAZR schon damals kein Ausstattungsprotz und faszinierte vor allem durch sein 14 Millimeter flaches Metallgehäuse - dennoch spielte es mit einem Einstiegspreis von rund 500 Euro in der Oberklasse.

Das Motorola Gleam, nach heutigen Maßstäben ein einfaches Telefon, kann in Sachen Features seinem Ahnen natürlich Paroli bieten. Hier löst die Anzeige mit 240 x 320 Pixeln auf, der Speicher lässt sich per Micro-SD-Karte erweitern.

Hinzu kommen eine 2-Megapixel-Kamera, ein UKW-Radio sowie ein einfacher MP3- und Video-player. WAP-Browser, ein E-Mail-Client und Bluetooth sind Ehrensache, das war's dann aber auch. So lebt auch das Gleam, zu deutsch "der Schimmer", vom Design.

Bildergalerie

Motorola Gleam

Galerie

Motorola Gleam

Das Motorola Gleam ist ein einfach ausgestattetes Klappen-Handy mit großen Tasten.

Das gut und solide verarbeitete Handy war auf dem Messestand von Motorola in verschiedenen Farben zu bewundern, beispielsweise in Rot und Lila. Unter der Front verstecken sich LED-Lämpchen, auch der untere Gehäuseteil ist beleuchtet und weist damit auf eingegangene Nachrichten sowie Anrufe hin.

Klappt man das Gleam auf, erscheint ein eher einfaches Display, aber eine wunderbar großzügig gestaltete, flache Tastatur. Die eignet sich durchaus für Vieltipper, ansonsten ist das Gleam ein schickes Handy, das vornehmlich zum Telefonieren gedacht ist.

Pro:

  • großzügige, gut bedienbare und groß beschriftete Tastatur
  • ausgefallenes Design
  • erweiterbarer Speicher
  • Bluetooth
  • UKW-Radio
  • MP3-Player
  • Micro-USB-Anschluss

Contra:

  • als Dualband-Handy nicht USA-tauglich
  • grobes Display
  • sehr einfache Kamera
  • kleinteiliges Menü
Produktvideo von Motorola:

MOTOROLA GLEAM™ promo

Quelle: Motorola Mobility
0:57 min

Weiter Informationen: Motorola - Alle Smartphones-Test im Überblick Alle Handy/Smartphone Tests

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Motorola Moto G

Testbericht

Motorola Moto G im Test

69,4%

Mit dem Moto G hat Motorola einen echten Preisbrecher. Im connect-Testlabor musste das schicke Android-Teil zeigen, was es unter der Haube hat.

Motorola Moto X

Testbericht

Motorola Moto X im Test

77,2%

Das Motorola Moto X hat ein offenes Ohr für die Wünsche seines Besitzers. Der Test zeigt, welche Trümpfe das Google-Phone neben der Sprachsteuerung…

Motorola Moto X

Testbericht

Motorola Moto X 2014 (2. Generation) im Test

82,4%

Das Moto X 2014 (2. Generation) ist nicht irgendein Smartphone. Der Sprachassistent hört zu, wenn man ihn ruft, und das wird vom Käufer nach dem…

Moto X Style

Die neuen Flaggschiffe von Motorola

Moto X Style und X Play im ersten Test

Connect war bei der Präsentation von Motorola Moto X Style und Moto X Play dabei und konnte die beiden X-Modelle bereits einem ersten Test…

Motorola Moto G 2015

Wasserfestes 5-Zoll-Smartphone

Motorola Moto G 2015 im Test

77,0%

Es ist moderner, robuster, aber auch teurer geworden. Ob sich das neue Moto G (2015) dennoch lohnt, verrät unser Test.