Testbericht

Motorola MOTO U9

7.4.2008 von Redaktion connect, Markus Eckstein, Michael Peuckert und Hannes Rügheimer

Der Nachfolger des PEBL überrascht mit einem enorm starken Auftritt im Labor und hat speziell für Musikfans einiges zu bieten. So lassen sich auch die Kritikpunkte bei der Bedienung leichter verschmerzen.

ca. 1:55 Min
Testbericht
  1. Motorola MOTO U9
  2. Datenblatt
Motorola MOTO U9
Motorola MOTO U9
© Archiv
Sensortasten
Die drei Sensortasten auf der Front des Moto U9 erlauben die bequeme Bedienung des Musicplayers.
© Archiv

Es hat einige Zeit gedauert, bis Motorola einen Nachfolger für den Handschmeichler PEBL präsentierte. Mit dem Moto U9 für 269 Euro ist nun endlich die neue Generation des Kieselsteins (engl. pebble) erhältlich. Die zeigt sich schon rein optisch renoviert: So tritt das Klappmodell zwar immer noch in der charakteristischen ovalen Form an, die Softtouch-Oberfläche ist allerdings einer glatten, leicht spiegelnden Front gewichen. Sanft mattiert ist das Gehäuse nur noch auf der Rückseite, was für sicheren Halt sorgt. Nach dem Aufklappen kommt die wie beim RAZR flach gehaltene Tastatur zum Vorschein, die allerdings nur ein schwammiges Feedback bietet. Wo die Präferenzen des Moto U9 liegen, zeigt die separate Musiktaste; dazu unten mehr. Praktisch: Ist das Handy zugeklappt,  lassen sich die Situationsprofile bequem über die seitlichen Lautstärketasten anwählen, wobei der Stand der Dinge auf dem etwas dunklen OLED-Außendisplay angezeigt wird. Das Hauptdisplay strahlt sehr hell und farbenprächtig, sollte aber pfleglich behandelt werden, da die Anzeige sehr druckempfindlich ist und schon auf sanfte Berührungen mit Farbmoires reagiert.

Ausstattung: Musik ist Trumpf

Equalizer
er Equalizer bietet zehn Einstellungen. Der User kann aber keine eigenen Kurven erstellen.
© Archiv

Das U9 arbeitet mit einer Linux-Java-Oberfläche, die sich bei der Bedienung des Öfteren eine kleine Pause zugesteht. Das ist beim Zappen durch die gut strukturierten Menüs natürlich hinderlich. Auch würden dem Motorola nach Testers Meinung ein paar peppige Farben neben dem ewigen Schwarz und Grau in den Untermenüs gut zu Gesicht stehen. Doch das ist ebenso Geschmackssache wie die Gehäusefarbvarianten Pink und Lila. Die Ausstattung des Quadband-Handys konzentriert sich auf die musikalischen Fähigkeiten. So bringt das U9 nicht nur ein Stereo-Headset und ein Datenkabel zum Daten- und Musikabgleich mit dem PC mit, sondern auch einen 3,5-mm-Klinken-Adapter für die Micro-USB-Buchse. Über den docken auch Nachrüstkopfhörer am U9 an. Der Lauschertausch ist zu empfehlen, denn die Original-Kopfhörer klingen recht dünn. Dafür bietet der Player neben zehn Equalizer-Voreinstellungen auch einen siebenfachen Bass-Boost für das Soundtuning an. Im zusammengeklappten Zustand lässt sich der Player über drei Sensortasten unterhalb des Außendisplays bedienen. Gespeichert werden die Songs auf der mitgelieferten 1 GB großen MicroSD-Karte. Ansonsten sind neben einer 2-Megapixel-Kamera die üblichen Tools wie Browser, Kalender und Diktierfunktion zu finden. EDGE und Bluetooth sorgen für Kontakt zu Internet und Zubehör.

Perfekter GSM-Empfang

Musicplayer
Der Musicplayer des Moto U9 ist übersichtlich gestaltet und bietet alle Infos.
© Archiv

Motorola-Handys sind für ihre gute Laborperformance bekannt und so verwundert es auch nicht weiter, dass das U9 hier keine Ausnahme darstellt. Die Standby-Zeit liegt ebenso im grünen Bereich wie die Gesprächszeit. Einen neuen Rekord markieren die überragenden Ergebnisse bei der Sende- und Empfangsqualität, und auch die Akustik wusste zu überzeugen. Dank dieser hervorragenden Vorstellung an den Messapparaturen übernimmt das Moto U9 derzeit den Spitzenplatz in den Handycharts im Bereich "Telefonie".

Motorola MOTO U9

Motorola MOTO U9
Hersteller Motorola
Preis 149.00 €
Wertung 404.0 Punkte
Testverfahren 0.9

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Motorola Moto G

Testbericht

Motorola Moto G im Test

69,4%

Mit dem Moto G hat Motorola einen echten Preisbrecher. Im connect-Testlabor musste das schicke Android-Teil zeigen, was es unter der Haube hat.

Motorola Moto X

Testbericht

Motorola Moto X im Test

77,2%

Das Motorola Moto X hat ein offenes Ohr für die Wünsche seines Besitzers. Der Test zeigt, welche Trümpfe das Google-Phone neben der Sprachsteuerung…

Motorola Moto X

Testbericht

Motorola Moto X 2014 (2. Generation) im Test

82,4%

Das Moto X 2014 (2. Generation) ist nicht irgendein Smartphone. Der Sprachassistent hört zu, wenn man ihn ruft, und das wird vom Käufer nach dem…

Moto X Style

Die neuen Flaggschiffe von Motorola

Moto X Style und X Play im ersten Test

Connect war bei der Präsentation von Motorola Moto X Style und Moto X Play dabei und konnte die beiden X-Modelle bereits einem ersten Test…

Motorola Moto G 2015

Wasserfestes 5-Zoll-Smartphone

Motorola Moto G 2015 im Test

77,0%

Es ist moderner, robuster, aber auch teurer geworden. Ob sich das neue Moto G (2015) dennoch lohnt, verrät unser Test.