Testbericht

Nokia 8600 Luna

22.8.2007 von Redaktion connect und Markus Eckstein

Das Luxusmodell überzeugt mit edlen Materialien und einer guten Laborperformance.

ca. 1:35 Min
Testbericht
  1. Nokia 8600 Luna
  2. Datenblatt
Nokia 8600 Luna
Nokia 8600 Luna
© Archiv
Nokia 8600 Luna
Schmuckstück: Das 8600 Luna ist perfekt verarbeitet und lässt sich auch im geschlossenen Zustand bedienen.
© Archiv

Zu den besonders begehrten Designhandys gehören ohne Zweifel die 8800-Modelle von Nokia. Wem die Preise von über 1000 Euro jedoch zu happig sind, für den hat Nokia mit dem 8600 Luna nun eine etwas günstigere Alternative im Programm. Für 779 Euro ohne Vertrag bekommt der Käufer ein nicht weniger exklusives und zudem hervorragend verarbeitetes Handy.

Gebaut für die Ewigkeit

Musicplayer
New Generation: Der leicht bedienbare Musicplayer des Serie-40-Handys präsentiert sich in einem gänzlich neuen Look.
© Archiv

Mit seinen rund 140 Gramm Lebendgewicht liegt das 8600 satt in der Hand und unterstreicht so den hochwertigen Eindruck. In die gleiche Kerbe schlägt die spielfreie und satt schnappende Slidermechanik, die den Eindruck vermittelt, für die Ewigkeit gebaut zu sein. Auch der Materialmix aus gläserner Hochglanzfront und matter Edelstahlrückseite trifft den Geschmack des Testers, und sicherlich nicht nur diesen, zumal der schwarze Anstrich in Verbindung mit den vereinzelten Chromapplikationen einfach stilvoll daherkommt. Besonderer Clou: Beim Schließen des Sliders schimmert die weiß leuchtende Tastatur noch kurz durch das kratzfeste Rauchglas, um dann sanft zu erlöschen. Apropos Tastatur: Selten sind connect so perfekt und absolut spielfrei eingepasste Drücker untergekommen. Zudem bleiben die Steuerungsknöpfe auch im geschlossenen Zustand bedienbar, verlangen wie die restlichen Tasten jedoch nach einem kräftigen Druck, damit sie den Befehl umsetzen.

Gelungenes Ausstattungspaket

Kalender
Businesstauglich: Der Kalender im 8600 Luna überzeugt mit umfangreichen Funktionen und diversen Ansichten.
© Archiv

Die Menüs des Serie-40-Geräts werden auf dem kontraststarken und brillanten Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixel dargestellt. Auch das Ausstattungspaket kann sich mit Sprachsteuerung, zeitgesteuerten Profilen und weiteren Luxusfeatures sehen lassen. Radio, Musik- und Videoplayer sowie eine 1,9-Megapixel-Kamera übernehmen den Unterhaltungspart. Zudem verfügt das Quadband-Modell über den Datenturbo EDGE, Bluetooth und einen E-Mail-Client, der als Java-Programm ausgeführt ist. Echte Alleinstellungsmerkmale zu den Plattform-Geschwistern sucht man jedoch vergebens. Der interne Speicher fällt mit 121 MB üppig aus, eine Erweiterung ist jedoch nicht möglich, da ein Wechselspeicherslot fehlt. Dafür bringt das Nokia ein Datenkabel (USB-Micro) samt Sync-Software, ein Headset und eine Tasche mit.

Starker Auftritt im Labor

Dass sich das 8600 Luna nicht nur zum Vorzeigen, sondern auch gut zum Telefonieren eignet, belegten im Labor die hervorragenden Ergebnisse für die Sende- und Empfangsqualität. Die Ausdauer bewegt sich jedoch nur auf durchschnittlichem Niveau, dafür kann sich die Gesprächszeit mit bis zu fünf Stunden sehen lassen.

Nokia 8600 Luna

Nokia 8600 Luna
Hersteller Nokia
Preis 626.00 €
Wertung 401.0 Punkte
Testverfahren 0.9

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nokia Lumia 720

Testbericht

Nokia Lumia 720 im Test

71,8%

Das Lumia 720 ergänzt die inzwischen fünf Geräte umfassende Lumia-Palette im Mittelfeld und stellt dabei sogar ein Highlight dar, wie der Test zeigt.

Nokia Lumia 1020

Testbericht

Nokia Lumia 1020 im Test

76,2%

Nokias neues Superphone: Das Lumia 1020 kommt in knalligen Farben, mit extravagantem Design und überzeugt im Test mit einer Kamera der Spitzenklasse.

Nokia Lumia 625

Testbericht

Nokia Lumia 625 im Test

71,0%

Das Nokia Lumia 625 ist mit guten 404 Punkten im Test und einer Preisempfehlung von 299 Euro wahrlich nicht teuer bezahlt.

Nokia XL

Testbericht

Nokia XL im Hands-on-Test

Das günstige 5-Zoll-Smartphone Nokia XL zeigte sich bei der Vorstellung auf dem MWC hervorragend verarbeitet. Die Sofware-Plattform konnte dagegen…

Nokia Lumia 630

Testbericht

Nokia Lumia 630 im Test

72,6%

Ein Nokia Lumia, das vom Start weg nur 159 Euro kostet, ist schon eine kleine Sensation. Stimmt die Qualität des neuen Nokia Lumia 630 trotzdem?