Testbericht

Pearl Touchlet X10 im Praxistest

27.7.2012 von Frank Erdle

Im Test beweist das Pearl Touchlet X10 ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

ca. 1:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Pearl Touchlet X10
Pearl Touchlet X10
© Pearl

Pearl Touchlet X10: Erster Eindruck

Pro

  • Android 4.0
  • Mini-HDMI-Anschluss
  • Kameras vorne und hinten

Contra

  • hohes Gewicht
  • nur WLAN

Die Touchlet-Reihe ist immer für eine Überraschung gut. Das aktuelle Flaggschiff X10 will es mit den Stars von Apple oder Samsung aufnehmen, die mehr als das Doppelte kosten.

Tatsächlich lässt die Ausstattungsliste bis auf den fehlenden Mobilfunkchip kaum Wünsche offen und umfasst neben dem leuchtstarken IPS-Glasdisplay einen Prozessor, der selbst bei der Wiedergabe von anspruchsvollen Flash-Animationen nicht ins Stottern gerät. Ein weiterer Pluspunkt ist die aktuelle Android-Oberfläche 4.0 ab Werk.

Praxis: Praktische Einstellungen für Android-Tablets

Auch multimediamäßig ist das Touchlet X10 mit seiner Rückkamera auf der Höhe der Zeit - wobei sich die Frage stellt, wer mit einem so großen Surfbrett in der Hand auf Fotopirsch gehen möchte. Praktisch ist der HDMI-Anschluss, der Webvideos auf den Fernsehschirm bringt.

Pearl Touchlet X10
Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera verbaut.
© Pearl

Pearl Touchlet X10: Ausstattung

+ Onboard-Speicher per Micro-SD-Karte bis 32 GB erweiterbar+ WLAN 802.11 b/g/n+ Mini-HDMI-Buchse für Anschluss an TV oder Beamer+ 5-Megapixel-Kamera hinten, 2-Megapixel-Kamera auf der Front+ Alle Google-Dienste samt Play Store vorinstalliert- Internetzugang ab Werk nur per WLAN

Praxis: Die besten System-Tools für Android

Pearl Touchlet X10: Bedienung

+ farbstarkes IPS-Multitouch-Display mit Glasoberfläche+ neueste Android-Version 4.0 vorinstalliert- vertieft im Gehäuse sitzende Home-Taste- recht hohes Gewicht

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Tablets achten müssen

Pearl Touchlet X10: Kaufen oder Warten?

Als Couch-Computer bietet das Touchlet X10 iPad-ähnlichen Surfspaß zu einem sehr günstigen Preis. Der liegt bei wirklich günstigen 230 Euro.Wer es etwas schlanker und eleganter will, muss mehr ausgeben.

Technische Daten:

  • Maße: 242 x 190 x 12 mm; 600 g
  • Display: 9,7-Zoll-IPS-Multitouch-Display, 1024 x 768 Pixel

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Lenovo Yoga 2 Anypen

Tablet

Lenovo Yoga 2 Anypen im Test

75,0%

Schreiben mit dem, was gerade zur Hand ist: Das Yoga Tablet 2 Anypen akzeptiert nahezu jedes Schreibgerät, dessen Material leitfähig ist.

Acer Iconia One 8

Praxistest

Acer Iconia One 8 im Test

Das preiswerte Acer Iconia One 8 beweist im Praxistest, dass es keinen teuren Spezialstift für Skizzen und Notizen benötigt.

Microsoft Surface 3

Praxistest

Microsoft Surface 3 im Test

Dank Mini-Display-Port eignet sich das Surface 3 gut für Vorträge. Mit einem Eingabestift kann man interaktiv präsentieren.

Samsung Galaxy Tab A9

Tablet

Samsung Galaxy Tab A 9.7 LTE im Test

76,4%

Sensationelle Ausdauer, Microsoft-Apps und ein Format, das iPad-Usern bekannt vorkommen dürfte: Das Samsung Galaxy Tab A 9.7 LTE macht im Test vieles…

Vodafone Tab Prime 6

9,4-Zoll-Tablet

Vodafone Tab Prime 6 im Test

Das große, aber handliche Tablet Vodafone Tab Prime 6 im 16:10-Format schwächelt in Sachen Display und Ausdauer.