Testbericht

Peiker/Alac Bluetouch

24.9.2008 von Florian Stein und Redaktion connect

War das eine Geburt: Vom Prototyp auf der CeBIT dauerte es gut ein Jahr, bis die Bluetouch Serienreife erlangte. Aber das Warten hat sich gelohnt, denn die Featureliste ist schier endlos. Der Bluetooth-Freisprecher mit Sprachsteuerung nimmt im Nebenjob auch Musik von USB-Sticks, SD-Karten, über einen Line-in-Eingang, via Bluetooth-A2DP und vom iPod entgegen.

ca. 0:40 Min
Testbericht
  1. Peiker/Alac Bluetouch
  2. Datenblatt
Testbericht Peiker/Alac Bluetouch
Testbericht Peiker/Alac Bluetouch
© Archiv

Die Musik gibt er dann via Kabel an den Line-in des Autoradios weiter oder beamt ihn an einen FM-Transmitter, der in die Antennenleitung geschleift wird. Bedient wird über den großen Touchscreen, der ohne Text auskommt und nur auf Symbol-Schaltflächen setzt. Das ist über weite Strecken sehr einfach, an manchen Stellen muss man die Belegung aber erlernen. In der neuesten Software-Version (13.03.08) ist jetzt auch eine Sprachsteuerung integriert. Während sich die Spracherkennung recht hakelig gab und diktierte Nummern oft nicht erkannte, klappte die sonstige Handhabung problemlos.

So ist das Nummernwählen, Adressbuch-Durchforsten oder Musikverwalten am Touchscreen wegen der durchdachten Menüführung die helle Freude. Unterwegs klang die Bluetouch stets sehr gut verständlich, aber etwas angestrengt - im Auto mit der Tendenz zum Quäken, im Festnetz etwas blechern. Da die Software aber ständig weiterentwickelt wird und Updates via USB-Stick aufgespielt werden können, besteht Hoffnung, dass zumindest die Spracherkennung bald so gut wie von Peiker gewohnt funktioniert.

Peiker/Alac Bluetouch

Peiker/Alac Bluetouch
Hersteller Peiker/Alac
Preis 299.00 €
Wertung 417.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

seecode vossor business

Testbericht

Seecode Vossor Business im Test

77,8%

Ausgefallen, aber gelungen: Der 149 Euro teure Freisprechspiegel kann sich sehen und hören lassen.

image.jpg

Testbericht

Seecode Wheel im Test

76,0%

Eine ausgefallene Lösung: Die 149 Euro teure Seecode wird einfach ins Lenkrad geklemmt.

Parrot Minikit Plus

Testbericht

Parrot Minikit Plus im Test

80,8%

Das Parrot Minikit Plus bietet überzeugende Sprachsteuerung zum günstigen Preis. Das zeigt unser Test.

Supertooth HD-L

Testbericht

Supertooth HD-L im Test

72,4%

Die 75 Euro teure Supertooth HD-L gibt sich dank sprachgeführtem Menü redefreudig. Wir haben das Bluetooth-Car-Kit getestet.

Bury CC 9068 App

Testbericht

Bury CC 9068 App im Test

86,4%

Die Bury CC 9068 App ist die erste Freisprechanlage, die über eine eigene App das Smartphone-Display zur Steuerung nutzt. Der erste Test.