In-Ear-Kopfhörer

Plus an Laufzeit: Samsung Galaxy Buds+ im Test

Samsung hat bei den Galaxy Buds+ gerade bei der Akkulaufzeit und beim Klang einige Verbesserungen vorgenommen. ANC fehlt leider immer noch.

© Samsung

Zusammen mit der neuen Galaxy-S20-Reihe hat Samsung die Galaxy Buds+ vorgestellt. Die zweite Generation In-Ear-Kopfhörer kommt mit deutlichen Verbesserungen beim Klang und der Akkulaufzeit.

Pro

  • handliches, leichtes Gesamtpaket
  • Ladeschale lässt sich per Qi-Standard kabellos laden
  • dank Gummifinnen sehr guter Halt im Ohr
  • überragende Laufzeit von über neun Stunden
  • hohe Lautstärke
  • guter Klang
  • Transparenzmodus vorhanden
  • unkomplizierte Bedienung

Contra

  • Verzerrungen im Tiefbassbereich
  • App bietet nur Sound-Presets und keinen richtigen Equalizer
  • kein ANC
  • nur Tropfwasserschutz

Fazit

connect-Urteil: gut (400 von 500 Punkten)
80,0%

Samsung hat neben seiner neuen Galaxy-Reihe auch die zweite Generation der im letzten Jahr debütierten In-Ear-Kopfhörer Galaxy Buds auf den Markt gebracht. Wir haben die wireless In-Ears durchs Labor geschickt und waren vor allem von der Laufzeit der Galaxy Buds+ beeindruckt, die deutlich die der Airpods Pro von Apple übersteigt. Allerdings fehlt den Buds mit Active Noise Cancelling (ANC) ein wichtiges Feature.

Äußerlich haben die Koreaner an den Stöpseln und der Ladeschale fast nichts verändert. So behalten die Buds+ ihr handliches Auftreten, womit das Case bei Bedarf ganz einfach in der Hosentasche verschwindet. Verbessert hat Samsung den Deckel der Schale, der jetzt fester sitzt und dessen Klappwinkel sich nun variabel verstellen lässt. Außerdem liegen die Stöpsel nun nicht mehr wackelig im Case, was wir beim Vorgänger moniert hatten. 

Lesetipp: Neun kabellose In-Ear-Kopfhörer im Test

Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend gut, die Materialwahl mit Kunststoff okay. Während sich die Stöpsel für unseren Geschmack noch etwas hochwertiger anfühlen könnten, hat das Case etwas an Qualität gewonnen.

© Samsung/ Montage: connect

Samsung bietet die Galaxy Buds+ in den Farben Schwarz, Weiß und Blau an.

Galaxy Buds+ mit verbessertem Klang

Optimieren darf Samsung gerne die Ohrpassstücke, die immer noch aus sehr dünnem Material bestehen. Wie bei der ersten Generation sitzen die Buds+ jedoch sehr gut und angenehm im Ohr. Hier sorgt eine Gummifinne für Halt, die man in die Ohrmuschel eindreht. Zum Sport sind die Buds+ hingegen nur mäßig geeignet, da sie mit IPx2 nur sehr leichten Tropfwasserschutz bieten.

Die Steuerung der Musikwiedergabe über zwei Sensortasten funktioniert wiederum einwandfrei und reaktionsschnell. Sie lässt sich über Samsungs Wearables App konfigurieren. Dessen Funktionsumfang dürfte allerdings noch größer sein: So fehlt zum Beispiel ein richtiger Equalizer, mit dem sich eigene Soundprofile erstellen lassen. Samsung liefert allerdings sechs verschiedene Sound-Presets mit, durch die man einen basslastigeren oder höhenbetonteren Sound erreichen kann. 

Lesetipp: Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra im Hands-on-Test

Ein gutes Stück weiterentwickelt haben die Koreaner den Klang der Buds+, der bei den Vorgängern (Galaxy Buds) gerade im Stimmbereich durch starke Verzerrungen blechern und wenig ausdifferenziert war. Stimmen klingen nun deutlich klarer, und Musik ist in den Mitten präsenter. Die oberen Höhen werden allerdings etwas zu früh abgeschnitten. Eine leichte Bassbetonung rundet das Klangbild von unten ab, jedoch kommen wohl durch die Bauweise in den tiefen Tönen Verzerrungen hinzu, wenn man zu laut aufdreht. Und laut können die Buds+ mit bis zu 114 dB. Auf Dauer sollte man also nicht mit voller Lautstärke hören. 

© Samsung

Oben: Der Frequenzgang zeigt eine Bassbetonung zwischen 10 und100 Hz. Verzerrungen sind dort und im Stimmbereich um 2 kHz ausgeprägter vorhanden. Unten: Die passive Dämpfung (rot) ist in den Mitten und im Stimmbereich effektiv. Der Transparenzmodus (grün) ist noch ausbaufähig.

Samsung Galaxy Buds+ ohne ANC aber mit Top-Laufzeit

Verzichtet hat Samsung auf eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Die Buds+ dichten physisch allerdings recht passabel ab – gerade bei mittleren Frequenzen und im Stimmbereich. ANC schluckt im Vergleich tiefe Frequenzen deutlich besser, wie sie beispielsweise im Flugzeug entstehen. Wer Kontakt zur Außenwelt sucht, aktiviert den Transparenzmodus, der Umgebungsgeräusche noch etwas unverfälschter weiterleiten könnte. In Samsungs App kann man die stärke Transparenz zudem in drei Stufen regulieren. 

Leicht verbessert hat sich die Telefonieakustik, die nun sogar über dem Niveau von Apples Airpods Pro liegt. Einen krönenden Abschluss erfuhren die Buds+ im Laufzeittest: Hier legten sie eine rekordverdächtige Ausdauer von 9:15 Stunden hin – der höchste Wert, den wir bei In-Ears bislang gemessen haben. Insgesamt hat Samsung an den richtigen Stellen nachgebessert und liefert nun gute Stöpsel für unterwegs.

Vorbesteller-Aktion: Galaxy S20 Ultra sowie S20+ im Bundle mit Galaxy Buds+

Wer eines der neu vorgestellten Samsung-Smartphones Galaxy S20 Ultra oder S20+ vorbestellt, der bekommt die Galaxy Buds+ gratis mit dazu. Die Aktion geht noch bis zum 08. März 2020.

Kaufen kann man die Galaxy Buds+ natürlich auch regulär:

Samsung Galaxy Buds+ kaufen bei Saturn

Samsung Galaxy Buds+ kaufen bei Mediamarkt

Samsung Galaxy Buds+ kaufen bei Samsung

Mehr lesen

Galaxy S20 mit und ohne Vertrag

Die Samsung-Smartphones Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra können Sie ab sofort kaufen. Wir zeigen aktuelle Angebote und Aktionen.

Mehr zum Thema

Kabellose In-Ears mit Bluetooth 5.0

Bluetooth-Kopfhörer liegen im Trend. Das In-Ear-Modell TaoTronics TT-BH052 kommt sogar mit einem Lade-Case, das gleichzeitig als Powerbank fungiert.
Kabellose In-Ear-Headphones

Komplett kabellose In-Ear-Kopfhörer liegen voll im Trend. Auch JBL mischt fleißig mit. connect hat das neue Modell Tune 120TWS getestet.
Cyber Monday Endspurt

Die Wireless-Kopfhörer Galaxy Buds gibts heute für rund 30 Euro günstiger als sonst. "Schnell sein" lautet die Devise, das Angebot ist begrenzt.
Vergleichstest

Die Airpods sind ein Volltreffer, andere Hersteller sind nun aufgesprungen und bieten kabellose In-Ear-Kopfhörer an. Wir haben neun Modelle im Test.
Soundbrille und In-Ear-Sportkopfhörer

Die Sonnenbrille Frames Alto, die Musik abspielt, und der kabellose Sportkopfhörer Soundsport Free: Zwei innovative Bose-Produkte überzeugen im Test.