Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

stereoplay - Technik im Detail: Gegensätze ziehen sich an

Aufmerksamkeit sollten potentielle Kunden insbesondere dem Thema Maximalpegel schenken, denn hier sind die Differenzen im Feld am größten.

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

Bei der roten 100-Dezibel-Messung (oben Nutzsignal, unten Klirr) zeigt die PMC im Tiefbass Kompression und grenzwertigen Klirr.

Während große Boxenhersteller in der Regel darauf achten, in allen gängigen Disziplinen (Linearität, Wattbedarf, Bandbreite, Rundstrahlverhalten und maximale Lautstärke) gleichermaßen gute Ergebnisse zu erzielen, setzen Spezialisten bisweilen besondere Schwerpunkte, um ihre Produkte bestimmten Käuferschichten schmackhaft zu machen.

Sonics und ProAc leisten sich eine 8-Ohm-Auslegung im Hinblick auf mögliche Klangvorteile bei Verwendung audiophiler Verstärker und verzichten damit auf die Ausschöpfung des Leistungspotentials marktüblicher 4-Ohm-Amps. Hochohmige Boxen sind bei gleicher Reglerstellung leiser und daher bei Vergleichen ohne Pegelausgleich stark gehandicapt.

image.jpg

© Archiv

Bei den gleichen Bedingungen komprimiert die Cabasse gar nicht und verzerrt weniger. Oberhalb 300 Hertz bleibt sie nahezu klirrfrei.

Aufmerksamkeit sollten potentielle Kunden insbesondere dem Thema Maximalpegel schenken, denn hier sind die Differenzen im Feld am größten. Während Standardmodelle großer Hersteller vielfach schon für wenige hundert Euro Schalldruckreserven bis weit in den dreistelligen Bereich bieten, erzielen Burmester und PMC gerade mal 97 respektive 98 Dezibel.

Empfindsame Hörer werden damit gut zurechtkommen, doch wer größere Hörabstände überbrücken möchte oder Feten beschallen, riskiert mit diesen Modellen eine herbe Enttäuschung. Erheblich größere Reserven bieten Sonus Faber und Tannoy mit jeweils 106 Dezibel. Spitzenreiter ist Cabasse mit hammerharten 115 Dezibel. Da werden selbst DJs neidisch.

Mehr zum Thema

1&1
connect Festnetztest 2019

2015 und 2017 hatte 1&1 gewonnen. Auch wenn es diesmal nicht ganz für den Testsieg reicht, zeigen die Montabaurer sehr gute Leistungen.
Telefónica Deutschland Logo
connect Festnetztest 2019

Die rund 2 Millionen Festnetzkunden von O2/Telefónica entsprechen 5,9 Prozent Marktanteil. Der Anbieter erreicht 2019 knapp die Note „sehr gut“.
Festnetztest M-Net Logo
connect Festnetztest 2019

Zum vierten Mal in Folge gewinnt der Münchener Anbieter M-net in der Kategorie der kleineren, lokalen Netzbetreiber im Festnetztest.
EWE Logo
connect Festnetztest 2019

Mit 0,6 Millionen Kunden bzw. 1,8 Prozent Marktanteil zählt EWE zu den Local Players. Sein Ergebnis im Festnetztest 2019 ist gut.
PŸUR LOGO
connect Festnetztest 2019

Pÿur nimmt seit 2018 an unserem Test teil. Seit dem Vorjahr hat sich der Anbieter leicht verbessert, erzielt aber immer noch die Note „befriedigend“.
Alle Testberichte
In-Ear-Kopfhörer JLB Tune
Kabellose In-Ear-Headphones
Komplett kabellose In-Ear-Kopfhörer liegen voll im Trend. Auch JBL mischt fleißig mit. connect hat das neue Modell Tune 120TWS getestet.
Telefónica Deutschland Logo
connect Festnetztest 2019
Die rund 2 Millionen Festnetzkunden von O2/Telefónica entsprechen 5,9 Prozent Marktanteil. Der Anbieter erreicht 2019 knapp die Note „sehr gut“.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.